335D merkwürdige Fehlermeldung DPF 4667

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 335D merkwürdige Fehlermeldung DPF 4667

      Hallo alle zusammen,

      ich habe seit ein paar Tagen eine mehr als merkwürdigen Fehler im Fehlerspeicher. Dort ist der Fehler 004667 Partikelfiltersystem hinterlegt. Nach meinen Recherchen wird dieser abgelegt wenn die Regeneration zu häufig ausgeführt wird.

      Zu den Fehler 480A und 481A findet man ja recht viel im netzt und diese deuten darauf hin das der DPF wohl seine beste Zeit hinter sich hat aber aus dem Fehler 4667 werde ich nicht so recht schlau.
      Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Fehler und kann vielleicht helfen oder ansatzpunkte nennen wie sowas zu stande kommt

      335D LCI BJ 2011
      132.000 TKM
      Software Serie
      erster DPF
      Kein Leistungsverlust

      ""
    • MathMarc schrieb:

      kannst du während der Fahrt Parameter loggen?
      ich habe im Moment nur Carly bekomme aber Heute Abend eventuell die Möglichkeit zu loggen.
      Welche Daten wären wichtig?

      Ist der Fehler bekannt? Finde dazu nichts im Netz
    • mit Carly kann man loggen.
      DPF Temp, Diff Druck, Drehzahl, Kühlmitteltemperatur, km seit letzter Regeneration, aber Vorsicht, da gibt's bei Carly zwei ähnlich lautende Werte. Einer davon taugt nix.

      Dann mal von einer Regeneration zur nächsten loggen.

      Edit: aktuelle Rußbeladung brauchen wir natürlich noch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MathMarc ()

    • MathMarc schrieb:

      mit Carly kann man loggen.
      DPF Temp, Diff Druck, Drehzahl, Kühlmitteltemperatur, km seit letzter Regeneration, aber Vorsicht, da gibt's bei Carly zwei ähnlich lautende Werte. Einer davon taugt nix.

      Dann mal von einer Regeneration zur nächsten loggen.

      Edit: aktuelle Rußbeladung brauchen wir natürlich noch.
      eins ist mir dabei nicht klar soll ich Carly mehrere Tage immer mit laufen lassen ?
      Sorry aber das Thema ist neu für mich
    • jubi schrieb:

      eins ist mir dabei nicht klar soll ich Carly mehrere Tage immer mit laufen lassen ?
      Sorry aber das Thema ist neu für mich
      Ich hoffe, ich habe die Frage verstanden ;)
      Komplett von vorne:

      • Carly auf dem Mobiltelefon starten (falls du die Vollversion hast - falls nicht, auch nicht kaufen, dann ist hier Ende)*
      • Adapter in die OBD2 Buchse stecken

      • Carly mit dem BT Adapter verbinden
      • in die Kategorie "Parameter" gehen und dort aus dem Katalog links die o.g. Parameter auswählen. Das sieht dann so aus wie auf diesem Bild. Wir haben hier auch welche, aber das habe ich zuerst gefunden. ;)
      Bild: i.imgur.com/9VBUzkU.png
      • Unten "start Monitoring" antippen
      • Schauen ob die Parameter passen: Rußmasse 0 - ca. 50g, Fahrtstrecke seit letzter Reg. (wird in m (Meter!) angezeigt) kleiner 1000 Km (bei dem Bildbespiel stimmt was nicht), DPF-Temp bei normaler Fahrt 200 bis 350°C, vor Motorstart bei kaltem Auto natürlich mehr oder weniger Umgebungstemp., usw... das System ist sicher klar.
      • Fahren und loggen
      • nach Fahrtende das Log beenden und im Carly-Ordner deines Telefons umbenennen. Das ist wichtig. Es gibt zwar auch eine Funktion, einen Log fortzusetzen, allerdings funktioniert die nicht. Hat sie noch nie... Gib dem Kind also einen Namen, was mit Datum oder Km-Stand.
      • Bei der nächtsten Fahrt alles wiederholen, außer das Auswählen der Parameter, die bleiben gespeichert.
      * dann teile bitte mit, was du an Möglichkeiten hast

      Ich denke, das war nun ausführlich genug. :D

    • Man sollte den Motorölstand im Auge behalten,wegen der Ölverdünnung durch Kraftstoff (bitte den Ölmessstab verwenden).
      Dann könnte man zusätzlich zum loggen noch die Anzahl angeforderter Regenerationen/Anzahl erfolgreicher Regenerationen mal auslesen und den Differenzdruck.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matze_Lion ()

    • MathMarc schrieb:

      jubi schrieb:

      eins ist mir dabei nicht klar soll ich Carly mehrere Tage immer mit laufen lassen ?
      Sorry aber das Thema ist neu für mich
      Ich hoffe, ich habe die Frage verstanden ;-)Komplett von vorne:
      • Carly auf dem Mobiltelefon starten (falls du die Vollversion hast - falls nicht, auch nicht kaufen, dann ist hier Ende)*
      • Adapter in die OBD2 Buchse stecken

      • Carly mit dem BT Adapter verbinden
      • in die Kategorie "Parameter" gehen und dort aus dem Katalog links die o.g. Parameter auswählen. Das sieht dann so aus wie auf diesem Bild. Wir haben hier auch welche, aber das habe ich zuerst gefunden. ;)
      Bild: i.imgur.com/9VBUzkU.png
      • Unten "start Monitoring" antippen
      • Schauen ob die Parameter passen: Rußmasse 0 - ca. 50g, Fahrtstrecke seit letzter Reg. (wird in m (Meter!) angezeigt) kleiner 1000 Km (bei dem Bildbespiel stimmt was nicht), DPF-Temp bei normaler Fahrt 200 bis 350°C, vor Motorstart bei kaltem Auto natürlich mehr oder weniger Umgebungstemp., usw... das System ist sicher klar.
      • Fahren und loggen
      • nach Fahrtende das Log beenden und im Carly-Ordner deines Telefons umbenennen. Das ist wichtig. Es gibt zwar auch eine Funktion, einen Log fortzusetzen, allerdings funktioniert die nicht. Hat sie noch nie... Gib dem Kind also einen Namen, was mit Datum oder Km-Stand.
      • Bei der nächtsten Fahrt alles wiederholen, außer das Auswählen der Parameter, die bleiben gespeichert.
      * dann teile bitte mit, was du an Möglichkeiten hast

      Ich denke, das war nun ausführlich genug. :D

      OK soweit verstanden. Soft und Hardware dazu habe ich ja bereits.
      Danke für die tips ich werde mal Heute Abend den ersten Log machen und den dann heir online stellen.

      Matze_Lion schrieb:

      Man sollte den Motorölstand im Auge behalten,wegen der Ölverdünnung durch Kraftstoff (bitte den Ölmessstab verwenden).
      Dann könnte man zusätzlich zum loggen noch die Anzahl angeforderter Regenerationen/Anzahl erfolgreicher Regenerationen mal auslesen und den Differenzdruck.
      Geht das aucvh mit Carly ?
    • jubi schrieb:

      Geht das aucvh mit Carly ?
      Differenzdruck (über DPF) hatten wir ja oben schon, das geht auf jeden Fall.
      Was die Anzahl angeforderter/erfolgreich beendeter Regenerationen angeht, musst du mal schauen. Die verfügbaren Parameter unterscheiden sich stellenweise je nach Motor / installierter I-Stufe.
    • So ich hab mal einen log gemacht vom Weg heim von der Arbeit. Ca 25km davon etwa 18 BAB.
      Ich hoffe es ist das richtige dabei.

      Dateien
    • Da die Darstellung als TXT Datei eine Katastrophe ist habe ich das ganze jetzt als Excel formatiert. Ich hoffe jemand kann damit was anfangen


      Anbei auch ein Link zu den Excel formaten (beste Übersicht)
      1drv.ms/f/s!AsUotQ6tMUQjjAqupNjv5AOWzba5

      Dateien
      • Log 24.09.2018.pdf

        (666,13 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jubi ()

    • Ich habe mir die Logs angeschaut. Es sieht so aus, dass deine Strecke von 25km nicht für die ordentliche Regeneration reicht. Die wird jedes mal gestartet und abgebrochen. Daher die Fehlermeldung.
      Mach mal eine ordentliche Regenerationsfahrt. Sicherheithalber kannst du die Regenaration mit Carly anstossen.
      Bei mir wird die Regeneration bei 10-12 Gramm Russmasse angestossen und dauert ca. 10-15 Minuten (10-15Km). Bei 30 Gramm Russmasse kann ich mir schon gut vorstellen, dass die Regenerationsfahrt 30 Minuten dauert.

    • Hab gerade nicht die Zeit, mir das im Detail anzusehen.Nur soviel:
      1) Strecke, wie de.frag sagt, ist zu kurz für eine Regeneration, da musst du schon mal ne Stunde bzw. 60km einplanen, da er eben nicht immer gleich startet
      2) wenn er mal angefangen hat, fahre mal so, dass er zu einem Ende kommt
      3) der rausgesuchte Wert zu "gefahrener Strecke seit letzter Reg." ist genau der falsche. Da musst du mal schauen, dass du den anderen findest.

      Die Tage mehr, wenn nötig.

    • Vielen Dank für eure Antworten. ich habe dazu noch eine Frage.

      1. Woran merkt ihr das die Regeneration grade läuft? Ich bemerke davon nichts! vielleicht auch wegen der Automatik. Ich habe Gestern mal die Werte über Carly beobachtet und da ist die Temperatur vor dem DPF für ein paar Minuten über 500c gestiegen und die Rußmasse kurzfristig auf ca. 8-9g gefallen. Nach wenigen Kilometern waren es wieder 20g.
      Laut Carly hat sich aber an der Strecke seit letzter Regeneration aber nichts verändert (Richtiger Wert nicht der Falsche aus der oberen Log. Die Auswertung dazu anbei

      1drv.ms/x/s!AsUotQ6tMUQjjA6DuVexlA99nsY1


      MathMarc schrieb:

      Hab gerade nicht die Zeit, mir das im Detail anzusehen.Nur soviel:
      1) Strecke, wie de.frag sagt, ist zu kurz für eine Regeneration, da musst du schon mal ne Stunde bzw. 60km einplanen, da er eben nicht immer gleich startet
      2) wenn er mal angefangen hat, fahre mal so, dass er zu einem Ende kommt
      3) der rausgesuchte Wert zu "gefahrener Strecke seit letzter Reg." ist genau der falsche. Da musst du mal schauen, dass du den anderen findest.

      Die Tage mehr, wenn nötig.

      habe nun auch gemerkt das es der Falsche ist. siehe dazu die letzten Auwertungen in diesem Post
    • Sieht so aus als würde die berechnete Rußmasse zu schnell wieder ansteigen.Es könnte sein das der Monolith vom DPF verstopft, beschädigt oder die Aschemasse zu hoch ist.
      Auf alle Fälle solltest du den ölstand zusätzlich im Auge behalten.

    • ANZEIGE