CO-Wert 10x so hoch wie erlaubt... Was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CO-Wert 10x so hoch wie erlaubt... Was nun?

      Hallo,

      ich komme gerade vom TÜV und konnte meine Plakette leider nicht direkt mitnehmen :(

      Der CO-Gehalt e.L. liegt bei 2194 und darf nur 0,20 haben...

      Der Lambdawert e.L. ist aber i.O


      Der TÜV-Prüfer meinte es liegt entweder an der Einspritzung oder an einem defektem Katalysator. Ich hab jetzt 1 Monat Zeit das Problem zu beheben, wie soll ich da nun vorgehen?

      Sollte das beim Freundlichen überprüft werden oder kann das jede freie Werkstatt auch?

      Welche Kosten könnten/werden auf mich zu kommen?


      Vielen Dank für eure Hilfe.

      ""
    • MathMarc schrieb:

      e.L. = ? erhöhter Leerlauf?

      Laufleistung?
      War der Motor warmgefahren, oder vielleicht wieder abgekühlt vor dem Test?
      Welcher Motor ist es? (318, ja... aber welcher...)
      Was sagt der Fehlerspeicher?

      Die Abkürzung e.L wird auf dem Bericht nicht erklärt. Aber ich glaub er hat irgendwas von Leerlauf gesagt, ja.

      Welcher Motor? Ich weiß es nicht: Hilft dir PF51/5A was? Laut bimmerarchiv.de/code/pf51.html ist es Motor: N43B20U0


      Ich weiß nicht ob der überhaupt was sagt. Vorne auf dem Bericht steht noch "Motormanagement- / Abgasreinigungssystem (Otto) nicht in Ordnung" Ich weiß nicht ob dass ausm Fehlerspeicher kommt oder eben die logische Schlussfolgerung aus dem Abgsawert ist.


      Eine Kontrollleuchte ist bisher NIE angegangen.
    • Eine Kontrollleuchte muss auch nicht angehen. Wann die angeht, ist z.Z. einfach eine Strategiefrage, was man dem Autofahrer zutraut und was nur die Werkstatt behandeln soll. Hier besteht ja keine akute Gefahr.
      Es wäre jedenfalls wichtig zu wissen, was der Fehlerspeicher sagt, der Ausdruck reicht da nicht.

      Achso, ja, es ist also ein N43 Motor. Hilft mir selbst im Moment mal noch nichts, aber vielleicht wird es noch wichtig.

    • MathMarc schrieb:

      Eine Kontrollleuchte muss auch nicht angehen. Wann die angeht, ist z.Z. einfach eine Strategiefrage, was man dem Autofahrer zutraut und was nur die Werkstatt behandeln soll. Hier besteht ja keine akute Gefahr.
      Es wäre jedenfalls wichtig zu wissen, was der Fehlerspeicher sagt, der Ausdruck reicht da nicht.

      Achso, ja, es ist also ein N43 Motor. Hilft mir selbst im Moment mal noch nichts, aber vielleicht wird es noch wichtig.




      Ich glaub es ist der Kat. Das klappern hab ich auch! Nur nicht so extrem laut und provokant sondern eher ganz leise im Hintergrund (und auch nur wenn man kein Gas gibt, also ja eher leerlauf). Aber nicht im Sommer und auch nur wenn der Motor komplett kalt ist (mindestens 1 Tag gestanden war). Ich dachte bisher immer das könnte die Steuerkette sein. Hab mich aber nie weiter damit beschäftigt weil das Geräusch weg war sobald der Motor warm gefahren war. Scheint aber häufiger vorzukommen wie dort auch in den Kommentaren steht.

      Nur ist das sicher schon bei der letzten TÜV Prüfung auch so gewesen. Hätte ich also eine Chance gehabt wenn ich den Motor vorher nicht nur 10km zum TÜV gefahre hätte :D ?


      Was würde es kosten wenn sich das bestätigen würde?...
    • Oh Gott. Da lobe ich mir doch meinen samtweich laufenden Diesel!

      Also, ich muss nach wie vor meine Glaskugel befragen:
      Keine Ahnung, wie warm der Kat bei der Prüfung war. Keine Ahnung, wie du zur TÜV-Prüfstelle fährst, wie lange du da gestanden hast, wie der Prüfer das Ding warmgemacht hat oder nicht.
      Nur hilft es einem alternden Kat durchaus, wenn er richtig heiß gemacht wird, einem zerbröselten Kat (das ist wohl das, worum es in dem Video geht) hilft nur ein neuer.
      Ob deiner zerbröselt ist - dafür bin ich zu weit weg.
      Ich verrate dir jetzt mal was - rein technisch:
      Die Prüfung funktioniert theoretisch auch, wenn der Rüssel bei einem anderen Auto im Auspuff steckt. Nur der Prüfer hat Augen, der Abgastest-Computer nicht.
      Ich will hiermit überhaupt nichts sagen! Alles, was du mit dieser rein technischen Info anfängst, entspringt deiner eigenen Kreativtät! Ich weiß von nix
      . :saint::whistling:

      Hast du irgendwas, um den Fehlerspeicher selbst auszulesen? Einen OBD2 Adapter oder sowas? Dann kommen wir vielleicht schon hier weiter.

    • Mit der Info kann ich jetzt recht wenig anfangen auch wenn ich weiß worauf du hinaus willst :D

      Nur wird der Prüfer wohl kaum bestechlich sein und es in ein anderes Auto reinstecken :D



      Leider hab ich nichts zum selber auslesen... Was gibts den da für den Privatbedarf? Vielleicht wäre es die Anschaffung mal wert?

      Ansonsten werd ich im Laufe der Woche mal eine freie Werkstatt anfahren und mir einen Kostenvoranschlag für das Problem machen lassen...

    • Gut, ich werde das Thema nicht weiter vertiefen ;)

      Es gibt
      Carly -> nur, wenn die Free Version die Fehlersuche zulässt, kaufen würde ich das nicht mehr (viel zu teuer geworden, Lizenz nur ein Jahr gültig)
      DeebOBD -> schwieriger handzuhaben, aber auch sehr umfangreich und billig (kostet nur einen Adapter, die App kostet nichts)

      Es gibt noch ein paar andere Apps, siehe Google Play bzw. wie das beim Appel heißt...

      Dann gibt es noch Profi-Tools, die aber eigentlich nicht frei zu bekommen sind und hier aus urheberrechtlichen Gründen nicht genannt oder besprochen werden dürfen.

      Du brauchst aber immer irgendeinen Adapter für OBD2.

    • Die Abgasuntersuchung für die Hauptuntersuchung kannst du vorher schon machen lassen wo du willst und einfach zur HU mitbringen.Die HU wird dadurch günstiger, weil die Pauschale für die AU vor Ort wegfällt. Du zahlst also nicht doppelt. Wenn du also jemanden in einer Werkstatt kennst, der dir vielleicht die Abgasuntersuchung machen kann...
      Dann bist du zumindest nicht gezwungen binnen eines Monats jetzt überstürzt irgendwas machen zu lassen.

    • Achso jetz versteh ich das :D
      Wusste nich das man das nicht beim TÜV machen lassen muss.

      Aber auffällig ist das schon, wenn ich dann mit einer bestandenden AU ankomme und meine Plakette abholen will :D


      Gibts einen OBD2 Adapter den ihr mir bei amazon empfehlen könnt und der kompatibel ist mit DeepOBD? Oder sind die das alle?

    • Tecto schrieb:

      Aber auffällig ist das schon, wenn ich dann mit einer bestandenden AU ankomme und meine Plakette abholen will
      Und? Was will er machen? Du hast den Fehler in deiner Stammwerkstatt beheben lassen, weißt nicht genau was es war, irgendwas war im Fehlerspeicher, hat dich Hunderte von Euro gekostet, und die AU war zum Test, ob jetzt alles funktioniert, sowieso mit drin.
      Also, wo ist das Problem?

      Tecto schrieb:

      Gibts einen OBD2 Adapter den ihr mir bei amazon empfehlen könnt und der kompatibel ist mit DeepOBD? Oder sind die das alle?
      Zu Ama zon kann ich grundsätzlich nichts empfehlen, aber den Adapter wirst du eher auf Ebay finden. Das ist schon ein spezieller, der extra für DeepOBD angepasst ist, damit er mit dem Speed der App klar kommt. Der Autor stellt von Zeit zu Zeit welche ein, wenn die gebraucht werden.

      play.google.com/store/apps/det…eschak.bmw_deep_obd&hl=de
      (falls du Android hast)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MathMarc ()

    • MathMarc schrieb:

      Zu Ama zon kann ich grundsätzlich nichts empfehlen, aber den Adapter wirst du eher auf Ebay finden. Das ist schon ein spezieller, der extra für DeepOBD angepasst ist, damit er mit dem Speed der App klar kommt. Der Autor stellt von Zeit zu Zeit welche ein, wenn die gebraucht werden.
      play.google.com/store/apps/det…eschak.bmw_deep_obd&hl=de
      (falls du Android hast)
      Ja hab Android. Mit der Angabe die er da unten macht kann ich aber nich viel anfangen.

      Der einzige der evtl passt ist der hier: ebay.de/itm/ELM327-Keensso-OBD…67794f:g:oVcAAOSwKfFbjf7O

      Aber auch da find ich nicht obs der passende Prozessor ist PIC18F...


      Passt der oder vielleicht einen passenden ebay Link zu einem der passt :D?

      Danke schonmal für deine Bemühungen bisher.
    • Fehler auslesen wäre mal der erste sinnvolle Schritt, alles weitere dann danach.
      Da du einen N43 Motor hast, kommt für dich aber auch das Stichwort Nox Kat bzw. Sonde in den Kopf. Der Nox Kat (Stickoxide) geht gerne mal zu, entweder weil der Speicherkat altersbedingt voll ist oder dieser mal durch eine Entschwefelungsfahrt frei geblasen werden muss. Mit Carly kannst du den Nox Kat regenerieren bzw. eine Entschwefelungsfahrt einleiten. Dazu mit Tank >50% ca. 30 min konstant über 110-120 Km/h fahren.
      Mit etwas Glück sollte sich dadurch der Speicherkat freibrennen und die AU könnte bestanden werden. Falls nicht, dann bleibt nur noch übrig einen neuen Nox Kat zu kaufen...

    • der war heut in der werkstatt. Hab ihn aber gerade abgeholt weil ich ihn morgen brauche. Das war der werkstatt nicht bewusst, sodass sie mir nun keinen Grund nennen konnten.

      Im Fehlerspeicher sei angeblich nichts relevantes diesbezüglich. Zu mehr sind sie noch nicht gekommen.

      Morgen kommt er wieder hin. Aber komisch ist das schon dass im Fehlerspeicher nichts ist oder? Ich würd mich nur gern schonmal auf die Kosten einstellen können die mich erwarten ...

    • ANZEIGE