320i Öl Verlust (1000km=1 Liter)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 320i Öl Verlust (1000km=1 Liter)

      Hallo,

      Ich bräuchte mal wieder Hilfe.

      Es geht um mein 320i Bj 06, 150ps, ff.
      Ich habe seit einem halben Jahr massiven Öl Verlust. Heißt bei 1000km ca 1 Liter.
      Ich hatte sofort die zylinder Kopf Dichtung in Verdacht da beim anfahren blauer Rauch aus dem Auspuff kommt.ein weiteres Phänomen ist das wenn ich kurz vor der magischen ein Liter Grenze zum nachfüllen bin ruckelt das Auto beim anfahren als würde ich zu unter turig anfahren. Wenn der ölstand passt verhält er sich beim anfahren wie früher.
      Das Problem habe ich einem Kumpel geschildert (Audi Profi) und er meint es wäre nicht die zylinder Kopf Dichtung sondern die Kolbenringe. Und dass diese Reparatur trotz freundlicher "Nachbarschaftshilfe" viel zu teuer ist. Daher wurde mir ein Verkauf ans Herz gelegt.
      Jetzt habe ich zwei Probleme.
      Zum einen ist das mein absolutes Traum Auto und ich will ihn nicht aufgeben. Und zum anderen wären das ca 4000 Euro Verlust die ich innerhalb 3 Jahre machen würde. Was mir natürlich viel zu viel ist.

      Jetzt meine Frage:
      Kennt ihr zufällig dieses Fehlerbild?
      Habt ihr da Erfahrungen ob es vielleicht doch nur die zylinder Kopf Dichtung ist?
      Und was meint ihr würde die Reparatur ca kosten oder zumindest wie viele Stunden Arbeit es für einen Kfz Meister aus der Nachbarschaft ist?

      Schon mal vielen vielen Dank für die Hilfe

      ""
      fährst du quer siehst du mehr
    • Gegen die ZKD spricht, dass du blauen Rauch aus dem Auspuff bekommst. Das klingt mir schon nach verschlissenen Kolbenringen. Zu den Kosten kann ich dir nichts sagen, das ist viel zu individuell. Der Motor muss rausgeholt, der Zylinkerkopf abgebaut werden und dann wird diagnostiziert. Wenn du dann auch noch Riefen in den Laufbahnen hast, kannst den Motor gleich draußen lassen und nen AT-Triebwerk einsetzen lassen.

    • Mist Mist Mist
      Das habe ich befürchtet.
      Aber wie kann so etwas bei 150tkm passieren?
      In der Zeit bei mir ist er nie "trocken gelaufen ".
      Wurde pfleglich behandelt. Nie kalt getreten und auch warm nicht übermäßig.

      fährst du quer siehst du mehr
    • AMFG schrieb:

      ca 4000 Euro
      Damit musst Du mindestens rechnen. Und ich würde sowas nicht von der Wald- und Wiesenwerkstatt machen lassen, sondern hier:

      h2motors.de

      Edit: Die Ursache zu erraten ist nahezu unmöglich, zumal so aus der Ferne. Wie viele Vorbesitzer hatte das Auto? Serviceheft? LongLife Intervalle? Aber es kann theoretisch auch ein Materialfehler sein, da steckst nicht drin.
    • Boltar schrieb:

      AMFG schrieb:

      ca 4000 Euro
      Damit musst Du mindestens rechnen. Und ich würde sowas nicht von der Wald- und Wiesenwerkstatt machen lassen, sondern hier:
      h2motors.de

      also mit 4000 Euro meine ich den Verlust bei einem weiterverkauf.
      Meinst du mit "mindestens 4000" die Reparatur?
      fährst du quer siehst du mehr
    • also ich habe das Standard Öl drin. Longlife 3 (glaube ich)

      Ich schmeiß es trotzdem jedes Jahr (Max. 10.000) raus. Inklusive Filter natürlich.

      fährst du quer siehst du mehr
    • also ich habe das Auto bei einem bmw Vertragshändler gekauft. Nicht direkt bei einem bmw Händler.
      Aber wieso tritt der Öl Verlust erst nach fast 2,5 Jahren bei mir auf.

      Leider muss ich auch zugeben das ich sehr viel kurz Strecke fahre. Ca alle zwei Monate mal eine längere Strecke >100 km.
      Hat es damit vielleicht auch etwas zu tun?

      fährst du quer siehst du mehr
    • Das machts nicht besser. Wenn du viel Benzineintrag im Öl hast leidet die Schmierfähigkeit. Zudem verdunstet dann der Sprit schlagartig aus dem Öl wenn du mal richtig Temperatur über einen längeren Zeitraum anliegen hast. Und dann sinkt das "Öllevel" sehr schnell.

    • also ich habe vor zwei Wochen erst ein Öl Wechsel gemacht und ca 1000 km später musste ich einem Liter nachfüllen.

      Ich habe beim googlen gerade gefunden das es eventuell nicht verbranntes Benzin sein könnte.
      Dabei ist mir sofort ein anderes Problem was ich habe eingefallen.
      Immer wenn ich komplett voll getankt habe (Natürlich ohne extra klicken des zapfhahn wenn voll ist) läuft Sprit irgendwo heraus. Wenn ich zu 3/4 tanke habe ich das Phänomen nicht. Da habe ich gedacht es ist die tankentlüftung. Mir wurde aber gesagt das neue Modelle keine entlüftung haben.
      Kann das damit zu tun haben oder ist das noch ein komplett anderes Problem?

      fährst du quer siehst du mehr
    • Wie ich sehe hast du mehrere Baustellen. Wo läuft der Sprit raus? Am Tank hinten? Am Motor irgendwo? "Irgendwo" kann auch sein es läuft dir zu den Sonnenblenden raus, bitte mach genauere Angaben wenn man dir schon helfen soll ;)

    • Jedes Auto hat eine tankenüftung.
      Wie soll das sonst bei 35 grad und vollem Tank gut gehen..
      Das eine hat aber nichts mit dem anderen zu tun.
      Ölverlust wird von den schaftdichtungen kommen. Häufige Ursache beim n46

      Bei Interesse an Adapterhülsen für die f30 Performance Bremse, Bremsscheiben hinten oder gleich der kompletten Anlage PN an mich

    • Freemaxx schrieb:

      Wie ich sehe hast du mehrere Baustellen. Wo läuft der Sprit raus? Am Tank hinten? Am Motor irgendwo? "Irgendwo" kann auch sein es läuft dir zu den Sonnenblenden raus, bitte mach genauere Angaben wenn man dir schon helfen soll ;)

      Tut mir leid.
      Bin euch sehr sehr dankbar für die Hilfe.
      Es läuft unterhalb des Tankdeckels heraus.
      Beim Radkasten
      fährst du quer siehst du mehr
    • Könnte auch sein das der Tankeinfüllstutzen beschädigt ist und es dir da dann rausläuft. Das würde erklären das es nur passiert wenn du den Tank voll machst (und damit auch den Tankeinfüllstutzen).

      Das hat dann aber nichts mit deiner Öl-Problematik zu tun.

    • ANZEIGE