Partikelfilter voll was tun ?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Partikelfilter voll was tun ?!

      Tachchen,

      erstmal allen ein frohes neues!
      Bin neu im Forum und hab auch direkt meine erste Frage bzw. brauche einen Ratschlag.

      Laut Fehlerdiagnose ist mein DPF komplett voll.
      Daraufhin habe ich in zahlreichen Foren gelesen, dass man eine Regeneration starten kann, in dem man eben ca 30-50km hochturig fährt oder den Wagen mal richtig "freibläst".
      Da ich im Herbst letzten Jahres mit 150.000km einen Turboschaden hatte, bin ich allerdings nicht so richtig der Fan davon unnötig den Turbo zu strapazieren. :/

      Meine Werkstatt des vertrauens hat mir empfohlen bzw angeboten den Partikelfilter nun so schnell wie möglich zu reinigen, da ja die Rußreste wohl auch wieder einen Turboschaden verursachen können.
      Meine Frage wäre nun wie lange ich jetzt noch ungefähr damit fahren kann ohne bedenken haben zu müssen..oder wie soll ich nun überhaupt weiterverfahren ?(

      Beste Grüße
      Christian

      ""
      Meine Perle: :love:

      BMW e90 LCI 320d N47 177PS
      Automatik

      01/2009
      Titansilber Metallic
      157.000km
    • Du brauchst nicht Vollgas geben. Entspannte 120 auf der Bahn über einen längeren Zeitraum. Sonntagnachmittage bieten sich da an.
      Die Kühlmitteltemperatur muss mindesten 75° betragen. Sollte er nicht auf diesen Wert kommen -> Thermostat im Eimer (dann hast auch schon die Ursache, warum er nicht regeneriert und der DPF voll ist). Und es dürfen keine Fehler im Motorsteuergerät hinterlegt sein.
      Man kann mit entsprechender Software die Regeneration auch manuell anstoßen.

      Hier was zu lesen

      Wie ist dein Fahrprofil?

      Ich habe eine Menge meines Vermögens für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach so verprasst.

      - George Best -


      Gruß
      Arthur
    • Die Frage ist doch: warum ist der DPF bei 157.000km schon voll? Also wenn "voll" die Aschereste bedeutet, dann hilft auch keine Regenerationsfahrt.

      Da müsste man eher suchen, ob der Abgasgegendrucksenor z.B. korrekte Werte liefert und entsprechend Regenerationen einleitet.

      Man hört immer wieder recht gutes über die Firma Barten, die volle Partikelfilter wieder aufbereitet.

    • guten Abend!

      Danke für eure Antworten.
      Ich habe mich letztendlich dazu entschlossen, den DPF reinigen zu lassen.
      Habe dafür um die 400€ bezahlt, dafür läuft er jetzt wieder einwandfrei.
      Keine Fehler mehr beim Auslesen nix..

      Warum der jetzt allerdings bei dieser Laufleistung schon voll war, konnten die mir allerdings auch nicht sagen.

      Ich habe bei 150k Kilometern einen Turboschaden gehabt. Möglicherweise hatte das ja schon was damit zu tun. ‍♂️ Ölwechsel musste ich jedenfalls nachträglich selbst machen lassen.

      Liebe Grüße
      Christian

      Meine Perle: :love:

      BMW e90 LCI 320d N47 177PS
      Automatik

      01/2009
      Titansilber Metallic
      157.000km
    • Ist dein thermostat OK? Wenn nicht dann regeneriert er eben nicht mehr anständig und dann hast du schon den Grund warum er übermäßig schnell zu war. Zudem wäre das dann auch eher der Grund für den Tutboschaden und nicht umgekehrt.

      MfG
      Michl

    • Hallo, habe einen e90 320d mit einem M47-Motor. Bei mir kam auch die gelbe DPF-Servicemeldung. Habe im Bordcomputer im versteckten Menü die Kühlmitteltemperatur anzeigen lassen und gesehen, dass die Temperatur nicht über 63°C steigt, auch nicht bei 20km fahrt mit 2500-3000 Umdrehungen.
      Somit habe ich beide Thermostate (vorne am Motorblock und am AGR-Ventil) getauscht (original BMW). Eine Probefahrt von ca. 20 km auf der Bundesstraße gemacht und die Servicemeldung für den DPF kam nicht mehr und die Temperatur stieg wieder auf 90°C. So wie es sein soll.

      Was mich wundert: Auf der kurzen Strecke, glaube ich, konnte sich der DPF nicht regenerieren, dennoch kam die Servicemeldung für den DPF nicht mehr.
      Ich denke mir, dass sich die Elektronik eben so ausdrückt, wenn sie merkt, dass die Betriebstemperatur nicht mehr erreicht wird.
      Vielleicht weiß einer von euch dazu mehr...

    • Also 20 km Fahrstrecke sollten schon reichen für eine Regenaration. Meiner hat dafür noch nie länger gebraucht.

      Gruß

      Johannes

      "De gustibus non est disputandum"

    • motor-talk.de/forum/325d-dpf-l…-rat-t5816466.html?page=1

      ...nur ergänzend zu dem Thema, da stehen auch sinnvolle Dinge drin
      z.B. gut zu wissen ist, dass eine Regeneration erst erfolgen kann, wenn man die DPF Warnmeldung resettet hat. Also erst warmfahren, Warnmeldung resetten und dann auf die Autobahn.
      Und interessant ist, dass man vorher volltanken sollte. Angeblich wird keine Regeneration eingeleitet, wenn nur 1/4 oder weniger drin ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zagi ()

    • ANZEIGE