Probleme erkennen und Kilometerstand beim Kauf eines E90/92 330i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme erkennen und Kilometerstand beim Kauf eines E90/92 330i

      Hallo Community,

      da ich aktuell meinen E87 116i verkaufen möchte, bin ich auf der Suche nach einem e90/92 330i.

      Ich fahre aktuell ca. 15.000 km im Jahr und hauptsächlich auf Landstraße/Autobahn. In meinem Budget von ca. 10.000€ liegen die meisten 330i bei einem Kilometerstand ab ca. 150.000.
      Meine Frage ist, ob sich der Kauf eines 330i mit dieser Kilometerleistung für mich lohnt (eigentlich sollen die E9X R6-Zylinder ja robust und langlebig sein), welche die Schmerzgrenze an Laufleistung sein sollte und auf welche gemachten Reparaturen ich achten muss, um nicht schon in den ersten Monaten hohe Kosten dafür tragen zu müssen.
      Gibt es beim 330i ebenfalls große Probleme mit der Steuerkette (BJ 2005-2008)?

      Vielen Dank im Voraus

      MfG

      ""
    • Keine Steuerkettenprobleme. 2005 bis 09/2007 wurde der N52B30 verbaut, danach der N53B30. Ersterer ist ein solider Saugrohreinspritzer aber etwas weniger spritzig, verbraucht aber mehr.

      Letzterer ist ein Direkteinspritzer der 1. Generation und daher eher anfällig (Stichwort Injektoren) - hier müsstest du dich informieren ob die Injektoren und die Hochdruckpumpe noch die 1. sind. Injektoren gab es mehrere Generationen. Diese sind nicht unbedingt günstig. Beim N52 kommt auf jeden Fall Wasserpumpe + Thermostat, Probleme gibt es mit Hydrostößelklackern bei viel Kurzstrecke und/oder miesem Öl, Ölfiltergehäuse wird auch öfter undicht. Manchmal auch Probleme mit der VANOS (Magnetventile) und den DISA-Stellern. Aber alles kein Hexenwerk.

      Beide Motoren stufe ich bei entsprechender Pflege als solide ein. 150.000 km sind für den Motor nichts. Kaufen würde ich trotzdem eher mit geringerer Laufleistung, wegen der Peripherie. Gibt N52B30 mit + 400.000 km auf der Uhr. Eher machen wohl Kupplung und Getriebe mal schlapp.

      N53 330i haben alle 272 PS, N52 nur die Coupes, die Limos und Tourings haben 258 PS. Im Cabriolet gab es den N52B30 nie.

      Ob es sich lohnt musst du selbst wissen, aber Landstrasse und Autobahn klingt gut.

    • Ich würde bei einem 12 Jahre alten N52 mit 150tkm im Hinterkopf folgende Bauteile haben, die man demnächst machen muss oder gemacht worden sind (wird dann sicherlich teurer)

      Wasserpumpe
      Beide DISAs
      KGE

      Beachten würde ich auch:
      Super+ tanken

      Aber der Spaß hebt alles auf.

      2006-2007 e36 Limo M43B16
      2007-2012 e34 Touring M50B20
      2012-2018 e46 Touring M54B22
      seit 2018 e91 Touring N52B30

    • Maniac79 schrieb:

      Wichtig wäre auch ordentliches Öl alle 12 Monate, am besten 5W40 einfüllen mit LL01 Freigabe.

      Magnetventile können auch kommen bei der Laufleistung, ist aber kein Act die zu tauschen.
      Ich bin ein Freund vom 0W40 Motul. Fühlt sich echt gut an.

      2006-2007 e36 Limo M43B16
      2007-2012 e34 Touring M50B20
      2012-2018 e46 Touring M54B22
      seit 2018 e91 Touring N52B30

    • Bitte nicht noch ein Motoröl-glaubensthread!
      Davon haben wir echt genug.

      Wichtiger als 5W30 oder 0W40 ist der rechtzeitige Wechsel, und der Intervall sollte nicht weit von "jährlich oder spätestens nach 15.000km" weg sein.

    • ANZEIGE