Federraten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen,

      Ich bin auf der Suche nach ein paar exemplarischen Federraten-Beispielen, da ich mir bei einer fixen Idee kein Ei ins Nest legen möchte.

      Bestenfalls Beispiele von Fahrzeugen mit den schwereren Motoren, aber die Kombination/Verteilung sollte prinzipiell bei der gesamten E9x-Serie ja sehr gleich sein (50/50 am Rad halt).
      Es geht mir um Beispiele zu Sportfahrwerken, aber auch gern die Originalwerte bzw. jene vom M-Technik Fahrwerk würden mir helfen.

      Warum suche ich das?

      Bösartig könnte ich sagen, "um anderer Leute Arbeit zu machen". Das wäre aber falsch, denn ich möchte schlicht mein Problem lösen. Vom Originalzustand meines Fahrzeugs mit M-Technik Fahrwerk ging es erst zu einem ST XA Gewindefahrwerk, das sich anfangs gut fuhr, dann aber spürbar nachließ. KW hat Dämpfer an der HA und Federn an der VA anstandslos getauscht, aber ich wollte auf Nr. Sicher gehen und habe dann ein Öhlins R&T gekauft. Im Gegensatz zu KW gibt es hier leider nur eine Variante für alle AG-Modelle, aus dem Netz waren mir schon einige Beispiele bekannt wo von zu weichen Federn berichtet wurde. Auf der anderen Seite sollten die weichen Federn auch ein Feature des Öhlins-Fahrwerks sein, wodurch unter Einsatz ihrer Dämpfungstechnik mehr Grip generiert wird als bei einer Variante mit deutlich härteren Federn.
      Da mein Auto als Touring und mit 6-Zylinder Diesel sowie Automatik daher kommt war ich hier skeptisch. Die ersten Ausfahrten stimmten mich sehr positiv, aber nach einer Weile ließ die Performance spürbar nach und Messungen ergaben, daß nur sehr wenig Federweg zur Verfügung gestellt wird. Das Fahrwerk hatte sich auch massiv gesetzt. Dank Gewinde habe ich das etwas kompensieren können, aber noch immer rauschte der Wagen durch den Federweg und führte so bei beidseitigen Stößen zu heftigem Rumpeln, sobald das Auto in die Zusatzdämpfer rannte.

      Gewogen liegt mein E91 bei ca. 1650kg, was ziemlich genau einem E92 M3 entspricht. Beim M3, der dieselbe Achsanlenkung hat, werden allerdings deutlich härtere Federn an der Hinterachse gefahren.
      Meine Intention ist jetzt, eine harmonische Kombination aus Federn zu finden, die etwas über der Serienkombination des Öhlins liegt.
      Aktuell habe ich 60N/mm vorn und 70N/mm hinten, das gleiche Fahrwerk für den M3 hat an der Hinterachse 110N/mm verbaut.
      Es steht noch eine Überprüfung der Dämpfer aus aber ich möchte gern auch für etwas härtere Federn an der Vorderachse planen. KW verbaut z.B. beim Clubsport wohl regulär 70N/mm vorn und 90N/mm hinten, beim M3 (der eher in meiner Gewichtsliga spielt) sind es dann schon 110N/mm vorn und 120N/mm hinten. Eine Begründung dafür war wohl das Teilegutachten, welches nur eine gewisse prozentuale Änderung erlaubt (Erfahrungsbericht KW Clubsport + M3-Komponenten - Update nach 50.000 km Seite 3). Soll mir hier, da ich eh eine Einzelabnahme machen muß, aber egal sein.
      Öhlins hat beim M3 hinten auch 120N/mm, vorn bleiben sie aber bei den niedrigen 60N/mm. Bilstein liegt beim B16 wohl mit 80N/mm vorn irgendwo Öhlins und KW.


      Ich wundere mich halt nach wie vor, wie groß die Spreizung zwischen vorn/hinten je nach Hersteller/Fahrwerk ist. Wie groß die Spreizung zwischen den Herstellern im Ganzen ist, und wie man das Ganze nun "harmonisieren" könnte.

      Bisher kann ich mir keinen wirklichen Reim darauf machen und habe beim Öhlins-Dämpfer ja auch nicht die Möglichkeit, Zug- und Druckstufe getrennt zu verstellen, sondern "nur" beides in einem fixen Verhältnis.

      ""
    • Die verkaufen es ja so, und nur so. Hab auch den Händler gefragt, schon vor dem Kauf, weil gefühlt 9 von 10 Leuten mindestens hinten härtere Federn verbauen.
      Nein, das würde schon so passen und wäre ein Grund, warum das Öhlins mehr Traktiok generieren kann.
      Also habe ich es probiert. Ggf. ist auch noch was defekt gewesen, weil ich auch vorn Probleme hatte, aber da sind sie sie quasi durch die ganze E9x Reihe einig, bis hoch zum M3, nur 60N/mm zu verbauen.

      Jeder andere Hersteller bietet mindestens zwei Versionen, wie man sonst die Spreizung von gut 400kg? von den leichten zu den schwersten Vertretern abbildet, war mir eh ein Rätsel.

    • Okay, ich würde da trotzdem noch ne kurze Mail an Öhlins schreiben. Händler und Hersteller sind meist doch zwei paar Schuhe. Wäre wie du schon sagst schon eher ungewöhnlich.

      Ansonsten kann ich noch Daten zum KW V2 in gepfeffert-Variante liefern.
      VA Hauptfeder: 90N/mm
      HA Hauptfeder: 120N/mm

      Fahrwerk ist speziell für den E91/E93.

      The only negative thing in life should be camber.

      abgesenkter 325d LCI | BBS RS700/701
    • Obwohl ich glaube, dass du seinen Thread kennst, möchte ich den Namen Klappspaten hier erwähnen. Er fährt ja auch einen 330d mit Öhlins und hat bezüglich Federraten so einiges ausprobiert.
      330d mit (leider nunmehr zweitem!) Öhlins und guter Musik - oder auch: der etwas längere Weg zum Fahrspass...
      Wäre für mich der erste Ansprechpartner.

    • Das macht man ja meistens so, weil es tendenziell eher zu untersteuern führt. Sicher ist sicher quasi.
      Bei mir ist beides halt eher weich, im Vergleich zur Konkurrenz.

      Es ist bei mir halt so dass es so beim fahren sehr knöchern und hölzern ist, was man beim verschränken dann auch quasi messen kann -> kaum verfügbarer Federweg.
      Andererseits ist es sehr komfortabel, wenn ich zB einen Bordstein hoch oder runter fahre. Da unterstützen dann die dicken Stabis scheinbar.

    • Radical_53 schrieb:

      Nach vielem Lesen habe ich mich für 70N/mm vorn und 120N/mm hinten entschieden.
      Jeweils minimal vorgespannt (5mm) ergibt das mindestens schon mal genau die Höhe, die ich haben wollte (wie beim Performance Fahrwerk).
      Fährt sich bisher auch sehr angenehm, so dass ich mich nun an die Einstellung der Dämpfer geben kann :)
      Rein aus Interesse: kennst du die Federraten der Eibach Federn beim Bilstein B8 ProKit?
    • Ah! Sehr gut!
      Also:

      e90 Post schrieb:


      Eibach Pro-kit
      Front: 148 lb/in
      Rear: 456 lb/in
      148 lb = 67,131 Kg = 658,55 N..... -> / inch (25,4) = 25,928 N / mm
      HA wären knapp 80 N.
      Ergibt keinen Sinn. Wo hab ich denn den Fehler?
      Andere sollen dreimal höhere Federraten haben. Halte ich für ein Gerücht, dass man dafür noch Federn braucht, Stahlstangen als Dämpfer tun es dann auch.
    • ANZEIGE