E90 N52 325i | E-Lüfter Volllast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Danke,

      ich hätte noch eine Frage, mit was sollte ich anfangen?

      Fühler tauschen, Thermostat, Wasserpumpe?

      Was könnte der Fehler am wahrscheinlichsten sein?

      Noch eine Frage, welche Motortemperatur ist normal?

      Tut mir leid, kenne mich leider nicht gut aus.

      Danke

      ""
    • Neu

      t.ender1981 schrieb:

      Hallo,

      habe so ein ähnliches Problem.

      Kurz nach der Fahrt, fängt mein Lüfter an zu laufen, aber extrem auf vollgas. Wenn ich dann mein Motor ausmache und wieder anmache hört es sofort auf.

      Jetzt ist mir aufgefallen, dass es der Lüfter jetzt immer wieder läuft und pause macht. Temperatur kann ich leider nicht sehen, weil ich keine Temperatur anzeige habe.

      Danke für eure Hilfe

      Gruß

      Ender
      Am besten ist es wenn man diese unnötige analoge Kraftstoff-Momentanverbrauchsanzeige dazu missbraucht um hier die Öltemperatur anzuzeigen. Dazu ist halt eine entsprechende Codierung erforderlich. Habe ich bei mir gemacht. Habe allerdings keinen 6-Zylinder und weiss jetzt nicht ob der einen Sensor für die Öltemperatur hat. Ich finde allerdings die Öltemperatur viel wichtiger als die Wassertemperatur. Diese stehen allerdings in Zusammenhang. Die Öltemperatur steigt bloß langsamer an als die Wassertemperatur.

      Hier hat es der User Choppa gemacht:

      Öltemperatur statt Momentanverbrauch ist bei einigen Modellen per Kodierung möglich

      Gruß

      Q*bert
    • Neu

      Für den Anfang ist glaube ich das Geheimmenü am besten geeignet -vor allem, da man in dieser Situation andere Probleme hat- ;)
      Siehe Post 15

      Ich bin mal so frei und fasse die ganze Thematik, bzw. alles Wissenswerte im Folgenden zusammen :)

      Allgemeines
      Bzgl. der Elektrischen Kühlmittelpumpe (Wasserpumpe) hat sich ein Richtwert von 100.000 km (oder auch ~10 Jahre) bewährt.
      -Ich habe die Pumpe z.B. "vorsorglich" getauscht (97.000 km ) und die Welle der Pumpe hatte fröhlich Spiel und war am klappern-
      Entweder man hat Glück und das Ding überlebt länger, oder eben nicht :D .


      Warum tritt das Problem jetzt nach dem Winter auf/was passiert da eigentlich?
      Die Pumpe stirbt (nach meinem Kentnissstand) eher schleichend und es gibt auch div. Dinge, die darauf hindeuten können (siehe nächster Punkt).
      Es verhält sich meistens so, dass sie eine Förderleistung von z.B. 50% noch problemlos halten kann, sobald
      aber etwas mehr Leistung gefordert wird (z.B. jetzt, wo es wieder wärmer wird), bricht die Förderleistung ein.

      Es ist nicht so, als ob das Auto das nicht mitbekommen würde (merkt man ja auch am Lüfter),
      aber es kommt einfach keine Fehlermeldung.... bis es auf einmal Gelb/Rot leuchtet und man nicht mehr weiter fahren kann
      (Motortemperatur zu hoch) :m0024:


      Was kann man machen, um zu überprüfen, ob die Pumpe noch ordentlich funktioniert?
      1.) Der Motorlüfter läuft ggf. ungewöhnlich oft (im schlimmsten Fall schon beim Starten).

      2.) Den Infospeicher auslesen.
      "Zwangshochschaltung 5-6 durch DME" -> Ist gar nicht mal unbedingt im Fahrbetrieb zu merken...
      Wenn es schon stark dem Ende zu geht, dann kann man es evtl. provozieren, wenn man zügiger auf der
      Autobahn unterwegs ist. Gibt man Gas und die Automatik schaltet auf einmal hoch, ist dies ein weiteres Zeichen.

      Außerdem kann die Pumpe selbst auch im Fehlerspeicher hinterlegt sein.
      Wenn das der Fall ist, dann ist sie aber definitiv kurz vorm Ende...

      3.)Zur Überprüfung, ob das Teil noch ordentlich läuft, benötigt man das Programm, dessen Name hier nicht genannt werden darf (I***).
      Dort kann man das gute Stück ansteuern.
      Es sollte bei 100% Ansteuerung ein Wert in den hohen 90igern durchgehend gehalten werden.
      Bricht der "ist-Wert" ein, dann weiß man bescheid.

      4.) Prüfen, ob die Heizung noch ordentlich funktioniert.
      Tut sie das nicht, kann man sich fast sicher sein, dass die Pumpe tot ist, oder in wenigen Minuten eine Temperaturwarnung erscheint.

      Was muss getauscht werden/Welcher Hersteller ist zu empfehlen/BMW sagt, dass kostet 1000+€ ?
      Auf leebmann24 nach der Teilenummer suchen und dann in der Bucht eines der Sets bestellen.
      (Pierburg Wasserpumpe+Behr/Mahle Thermostat + 3 Aluschrauben für iwas um die 280€ ?)

      Dazu benötigt man dann noch zwei Flaschen Kühlerfrostschutz (bekommt man ganz unkompliziert bei BMW)
      -ich meine, eine hat gereicht (N52B30), aber sicher ist sicher ;) -

      Wenn man Lust und ein wenig Geschick hat, kann man die beiden Teile auch selbst tauschen.
      Ansonsten sucht man sich ne Freie Werkstatt, oder fragt mal im Bekanntenkreis nach und
      dann sollte das Ganze mit einem überschaubaren Kostenaufwand erledigt sein.

      (Zum Abschluss der Arbeiten aber das Entlüftungsprogramm nicht vergessen und in der nächsten Zeit
      dann noch einmal den Füllstand vom Kühlerfrostschutz überprüfen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Random_E90 () aus folgendem Grund: Info/Fehlerspeicher korrigiert

    • Neu

      @Q*bert ist n normales Professional.

      @Random_E90 bei mir läuft die Heizung wie gewohnt. Der Rest wurde ja bereits durchgekaut.

      Hab Mittwoch n Werkstatttermin und lasse WaPu + Thermostat für 80€ tauschen. Teile bring ich selbst mit.

      Bei mir Stand ja „Zusatzwasserpumpe“ im Fehlerspeicher. Es gibt ja wohl nur eine Pumpe in der Karre. Egal wie, falls das Problem dadurch nicht behoben sein sollte, dann schreib ich hier noch mal. Falls doch, dann haben andere einen Anhaltspunkt :) !
    • Neu

      Warum sollte es keine Zusatzwasserpumpe geben? Die hatten früher fast alle BMWs, die eine Klimaanlage/Klimaautomatik haben, denn die sorgte ja in erster Linie dafür, dass der Wärmetauscher schneller durchspült wird und hatten mit der eigentlichen Kühlung des Motors nichts zu tun. Oder konnte man mit der elektrischen dann auf die Zusatz-Wapu verzichten? EDIT: Sehe gerade, dass die Zusatzwapu nur noch Autos mit Standheizung beim e90 n52 haben ...

      Thema Fehlerspeicher:

      Die Wasserpumpe wird dort durchaus angezeigt, bspw. gibt es auch den Fehler "Drehzahlschwankungen der Wasserpumpe" etc.

      Ich persönlich bin mit so einem billigen Fehlerspeicherauslese-Handgerät, wie man sie in der Bucht findet (z.B. iCarsoft für BMW) für den Hausgebrauch bislang recht gut Zurecht gekommen. Das mehrere tausend Euro teure Profi-Gerät von Gutmann, welches meine Werkstatt hat, hat zumindest keine anderen Fehler gefunden, als das kleine Hand-Teil für deutlich unter 100.-. Gibt ja auch mittlerweile Lösungen fürs Handy (carly etc.).

      Unf wer es eben wagen will, der baut sich einen richtigen Diagnose-Laptop mit ... auf (findet man auch was in der Bucht). Damit kann man dann noch deutlich mehr, insbesondere dann, was Adaptionswerte, Live-daten etc. angeht (ich hab so etwas leider nicht). für die WaPu-Diagnose langen aber auch die preiswerten Lösungen.

      EDIT:

      Wenn man das selber machen will, sollte man eine Hebebühne oder aber eine wirklich gute Grube haben, denn das ganze wird ja von unten getauscht.

    • Neu

      @kyborgius Wenn Du einen VFL (Vor Face Lift) hast dann hast Du eine Zusatzwasserpumpe für die "Rest" Funktion (Taste an der Klima). Diese lässt sich ab einer bestimmten Kühlwassertemperatur aktivieren und lässt dann für ca. 10 Minuten warme Luft strömen (wenn das Fahrzeug steht und die Zündung aus ist). Diese ist in Fahrtrichtung links am Radhaus verbaut, wenn man davor steht auf der rechten Seite. Sind oft defekt bzw. blockiert. Dann geht die Funktion nicht und es gibt einen Eintrag im Fehlerspeicher. Kann man auch reparieren oder besser austauschen. Mit der Motorkühlung hat sie eigentlich primär nichts zu tun.

      Gruß

      Q*bert
    • Neu

      Random_E90 schrieb:

      2.) Den Fehlerspeicher auslesen.
      "Zwangshochschaltung 5-6 durch DME" -> Ist gar nicht mal unbedingt im Fahrbetrieb zu merken...
      Muß hier nur mal kurz korrigierend eingreifen :)

      Die Zwangshochschaltung (nur bei Automatikgetriebe) findet sich im Infospeicher, nicht im Fehlerspeicher.
      Zumindest war es bei mir so ....
      Dazu muss man auch das Automatikgetriebe auslesen, worauf man bei den vom Threadersteller genannten Symptomen
      auch gar nicht erst einmal kommt.

      Wenn man Pech hat krepiert die Pumpe auch sofort - ohne irgendwelche Ankündigung.

      Für mich jedenfalls seitens BMW vollkommen unverständlich hier keine Warnung rauszugeben.
      Der Eintrag steht im Infospeicher und nicht im Fehlerspeicher - somit ist der Eintrag auch mit einem guten Auslesegerät
      nicht gleich ermittelbar sofern nicht mit originaler BMW Software ausgelesen wird.
      Und mit einem handelsüblichen OBD Tester hat man schon gar keine Chance etwas zu erkennen.

      Einziges Indiz ist halt der sofort drehende Lüfter (Notlauf), der aber auch volle Pulle einsetzt wenn man z.B.
      den Stecker vom Temperaturfühler Kühlerausgang abzieht.
      Im Zweifel gibt die DME halt volle Pulle.

      Sofern es draussen noch kalt ist, bemerkt man den sehr bald kommenden Exitus wenn die Heizung keine
      Wärme mehr abgibt. Dann steht die Überhitzung unmittelbar bevor.
      Dateien
      • 3.png

        (63,36 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Choppa´s "Gerümpelkammer"
      Klick
    • Neu

      choppa schrieb:

      Die Zwangshochschaltung (nur bei Automatikgetriebe) findet sich im Infospeicher, nicht im Fehlerspeicher.
      Zumindest war es bei mir so ....
      Dazu muss man auch das Automatikgetriebe auslesen, worauf man bei den vom Threadersteller genannten Symptomen
      auch gar nicht erst einmal kommt.
      Ach stimmt.... den gibts ja auch noch. :whistling:
      Gut das du das erwähnst -habs direkt mal geändert ;)

      Ich glaube, ich war da tatsächlich auch das letzte mal drin/dran, bevor meine Pumpe gewechselt wurde.

      -Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Schaltfläche für den Infospeicher direkt neben der für den Fehlerspeicher ist (bei dem Programm mit 4 Buchstaben)
      und dann wurden mir alle Einträge angezeigt :) (sprich, ich musste nich speziell ins Getriebe rein, aber bevor ich mich da festnageln lasse, muss ich
      da erst nochmal rein schauen :D )
    • Neu

      t.ender1981 schrieb:

      Habe jetzt mal das mit dem test versucht, klappt irgendwie nicht.

      Eine Frage? Wenn ich die Zündung anmache (ohne Motorstart) leuchtet das Lämpchen von anschnallen aber auch so ein Motor leuchte. Ist das normal?
      Danke
      Welchen Test meinst du genau?

      Das mit der Motorkontrollleuchte ist normal. Sollte nach Motorstart ausgehen.
      Ich habe eine Menge meines Vermögens für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach so verprasst.

      - George Best -


      Gruß
      Arthur
    • Neu

      CabRyder schrieb:

      t.ender1981 schrieb:

      Habe jetzt mal das mit dem test versucht, klappt irgendwie nicht.

      Eine Frage? Wenn ich die Zündung anmache (ohne Motorstart) leuchtet das Lämpchen von anschnallen aber auch so ein Motor leuchte. Ist das normal?
      Danke
      Welchen Test meinst du genau?
      Das mit der Motorkontrollleuchte ist normal. Sollte nach Motorstart ausgehen.


      Kühlkreislauf entlüften
    • Neu

      Ist die Spannungsversorgung sichergestellt bzw Batterie noch voll im Saft? Wenn du ein Ladegerät daheim hast, dann vorher anstöpseln. Möglicherweise startet er nicht, wenn die Spannung zu gering ist. Immerhin läuft das ganze 12 Minuten lang.
      Weitere Möglichkeit: Heizung auf Max, dann Automatikmodus und dann erst das Gebläse auf schwächste Stufe.

      Ich weiß aber nicht, was dieser Test im Bezug auf die Pumpe bringen soll. Ich vermute mal, dass beim Entlüften die Pumpe mit relativ wenig Leistung läuft. Das ist ja aber eher nicht das Problem im Fahrbetrieb. So könnte man also nur einen Komplettausfall detektieren. Aber bei einem solchen könnte man auch nicht "normal" weiterfahren. Er würde in nullkommanix überhitzen.

      Ich habe eine Menge meines Vermögens für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach so verprasst.

      - George Best -


      Gruß
      Arthur
    • Neu

      Der Test bringt garnichts.

      Ich hab regelmäßig auch mit dem Tester nach der Wapu geschaut,angesteuert sowie Fehlerspeicher gelesen etc. und trotzdem ist mir die Wapu auf der Autobahn ohne Vorankündigung verreckt.

      Welle war noch gut, kein spiel. Die Leistungselektronik war Kaputt. Pin zur Stromversorgung gebrochen. Hätte man reparieren können, wenn ich das Gehäuse sauber aufbekommen hätte. Das war aber komplett zugegammelt.

    • ANZEIGE