N52 - Öl kommt aus Einfüllstutzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • N52 - Öl kommt aus Einfüllstutzen

      Moin Männers,
      Habe seit unbekannt ein Problem mit meinem Öldeckel.
      Habe letztens beim fahren gemerkt, dass es im Innenraum ziemlich nach verbrannten Öl riecht, bin der Sache auf den Grund gegangen und habe die Motorabdeckung abgenommen und mich traf der Schlag, die ersten 3 kuhlen standen voll mit Öl und Tropften genüsslich auf die Abgasanlage, da man Laufspuren am Öldeckel feststellen konnte, hab ich festgestellt das der Deckel zum Einfüllen undicht ist.
      Unterdruck beim öffnen des Deckels ist vorhanden, also denke ich, dass es nicht an der KGE liegt.
      Habe bei Leebmann einen neuen Deckel samt profildichtung bestellt, allerdings ist mir ein Rätsel wie der alte Deckel zu entfernen ist.
      Kann‘s mir jemand verraten?

      Mit freundlichen Grüßen
      Teute

      ""
    • So.... nun auch mal was sinnvolles von mir :D

      So richtig was konkretes habe ich leider noch nicht gefunden,
      aber man soll das Ding (angeblich) mit nem Schraubendreher nach oben runter hebeln können :think:
      (Logischerweise, wenn der Deckel aufgeklappt ist - so wie auf dem Bild)

      Müsste eig. auch klappen, aber warte am besten, bis das neue Teil da ist, dann kannst du
      das gefahrlos ausprobieren :) .

    • Hatte das Problem auch schon, da es die Dichtung nicht einzeln gibt, muss der komplette Deckel erneuert werden.
      Kostet ja nicht viel, es tut auch einer aus dem Zubehör, z.B. von SWAG, der ist absolut baugleich, nur ohne Castrol Werbung.
      Zum Ausbau einfach vorsichtig den unteren Ring mit einem Schraubendreher, oder auch einem Kunststoffwerkzeug einseitig anheben und dann das Ganze, über den Schraubendreher / Werkzeug gleitend drehen.
      Ist ein bißchen nervig, geht aber.
      Den neuen Deckel dann aufklappen und zuerst den Ring, einseitig unter die Nase drücken und dann das Ganze durch drehen montieren.
      Der Ring muss bei Aus- und Einbau leicht verwindet / gebogen werden.
      Es passen übrigens wohl auch die älteren Deckel, ohne Klappmechanismus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bajumot ()

    • Bajumot schrieb:

      Hatte das Problem auch schon, da es die Dichtung nicht einzeln gibt, muss der komplette Deckel erneuert werden.
      Kostet ja nicht viel, es tut auch einer aus dem Zubehör, z.B. von STAG, der ist absolut baugleich, nur ohne Castrol Werbung.
      Zum Ausbau einfach vorsichtig den unteren Ring mit einem Schraubendreher, oder auch einem Kunststoffwerkzeug einseitig anheben und dann das Ganze, über den Schraubendreher / Werkzeug gleitend drehen.
      Ist ein bißchen nervig, geht aber.
      Den neuen Deckel dann aufklappen und zuerst den Ring, einseitig unter die Nase drücken und dann das Ganze durch drehen montieren.
      Der Ring muss bei Aus- und Einbau leicht verwindet / gebogen werden.
      Es passen übrigens wohl auch die älteren Deckel, ohne Klappmechanismus.
      genau so! hat geklappt und lag augenscheinlich tatsächlich an der Dichtung.
      Danke!
    • Dafür habe ich gerade gesehen, das 2 Ventildeckelschrauben abgerissen sind.
      Langsam habe ich die Schnauze voll, BMW möchte hierfür 430€ Lohnkosten.
      Überlege langsam echt, den BMW zu verkaufen,
      Da vermutlich demnächst die Wasserpumpe in Arsch geht und man schon mit schlechten Gefühl ins Auto steigt und mich generell die Reperaturen in letzter Zeit nerven.
      1700€ in den letzten 2 1/2 Jahren ohne Verschleißteile.




    • wenn ich damit immer zu BMW gegangen wäre hätte es wohl das doppelte gekostet...
      bin mir nur nicht ganz sicher, ob es sinnig wäre in eine freie Werkstatt mit dem Ventildeckelschrauben zu gehen.. nachher verhunzen Sie den Zylinderkopf und die Kacke ist am Dampfen.
      wie seht ihr das?
      Ebenfalls bin ich mir unsicher, warum BMW für ne neue Ventildeckeldichtung 150€ weniger beanschlagt, obwohl die arbeit bis aufs Schrauben ausdrehen identisch ist :|
    • ANZEIGE