Stoßdämpfer vo einfach ausbauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stoßdämpfer vo einfach ausbauen?

      Hallo,
      Bei meiner lahmen Ente ist ein Zusatzdämpfer vorne am zerbröseln.

      Fahren tut er ok, darum will ich die Dämpfer lassen, wenn am Stoßdämpferprüfstand alles fit ist.

      Wenn man nach den Anleitungen von BMW geht, ist das ein riesen Akt. Gibt es da auch eine Kurzversion?

      Mit freundlichen Grüßen

      ""
      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • gruetzi-kini schrieb:

      ...ja, das Federbein muss komplett raus. Ob Du deine Dämpfer, Federn oder Domlager zusätzlich wechselst oder nicht - es sind die gleichen Arbeitsschritte wie beim reinen Wechsel des Zusatzdämpfers.

      Grüße
      Jap, so ist es. Wenn die Dämpfer schon älter sind, würde ich die gleich mitmachen, kosten nicht die Welt und ist ein Arbeitsschritt.
    • Stoßdämpferprüftstand kannste so gut wie vergessen.
      Da werden 200tkm+ Dämpfer als intakt angezeigt.

      Und sind wir mal ehrlich. Ein Dämpfer der 200tkm runter hat, ist alles - nur nicht mehr in Ordnung.
      Das ist nur schleichend und man merkt erst, wenn neue Dämpfer drin sind, wie sich ein Auto fahren sollte.

    • Hab jetzt die Centartikel da, welche den ganzen Zirkus notwendig machen...

      So im Groben: - Pedelstütze weg, Kabelzeuchs, Höhenstandssensor weg, 3 Schrauben Domlager und unten die Klemmung öffnen. Kann man dann weit genug nach unten schwenken, um das Ding zu entnehmen? BMW will dafür 400 Öre...

      Spureinstellen, wenn man sonst nichts öffnet, sollte nicht notwendig sein?

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bxtd ()

    • "
      Also, es gibt eine möglichkeit das Teil zu tauschen ohne alles zu
      zerlegen. Löse die Mutter vom Stoßdämpfer. Dann heb die Kiste langsam
      hoch. Entferne mit einem Cuttermesser den alten Gummi und fuddel die
      Reste raus.


      Dann steckst du den neuen durch die Federwindungen durch.


      Nun kommt der kniffelige Teil bei dem man am besten zu zweit, und schnell ist.
      Einer drück mit einem lange Stab die Kolbenstange runter auf Anschlag
      und der andere hält den Puffer bereit. Sobald die Kolbenstange
      losgelassen wird, musst du den Puffer schnell draufstecken. Die
      Kolbestange fährt ja relativ schnell wieder hoch.


      So hab ich das schon paar mal gemacht. Mit bisschen Fingerspitzengefühl klappt das ganz gut."

      Das hab ich im E36-Forum gefunden. Kann das funktionieren?

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • Wenn Dir dann alles um die Ohren fliegt, hättest du Dich bestimmt die normale Variante entschieden :thumbsup: .

      Ich würde es normal machen, dann ist es vernünftig und dauert auch nicht die Welt.

    • Was ihr wohl nicht glaubt: Mach zwar gerade eine Ausbildung, hab aber niemand, der mein Auto anfassen will, da es ein Fremdfabrikat ist. Klingt zwar traurig, aber ist so. Ich hab es noch nicht gemacht, und deshalb schiss vorm Federspannen...

      Bei aller Liebe, den BMW-Preis find ich schwer zu viel. Wenn es 200,- geheißen hätte, hätte ich ja gesagt...

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • Die Kurzanleitung da oben klingt auf jeden Fall nach Krankenhaus. Wenn sich die Feder irgendwie im Radkasten verselbstständigt, während du da hantierst, dann hast du richtig Spaß. Mit den Vogtland Federn würde es funktionieren. Die sind nämlich so kurz, dass man die Mutter ohne Vorspannung auf den Federteller bekommt :D

    • Hi,

      wir haben letzten die Dämpfer (+Federn) und Domlager gewechselt. Bremssattel dran gelassen. Elektrische Leitungen gelöst.
      Dann die Koppelstange gelöst und das eine Gelenk hinten am Rahmen demontiert. (muß man die Unterbodenverkleidung für lösen.)
      Dann mit Kraft den Stoßdämpfer runter gedrückt und nach außen geschwenkt. Es ist sehr knapp mit dem Radlauf, aber es ging.
      Dämpfer dann raus und die Federn mit Federspannern gesichert.
      P.S. Wurde am M Paket Fahrwerk gemacht.
      Gruß Christian

      320i LCI mit M-Paket - Alltags Reiselimousine :thumbsup:

      Scirocco 2 16V - Spaßfahrzeug :thumbup: (derzeit in Restauration)
    • wenn der zusafzdämpfer defekt ist, dann auch bzw bald der dämpfer selbst.

      beides (links und rechts) tauschen und anschließend vermessen lassen! alles andere macht keinen sinn!

      2007 E92 325i | SPACE GREY | INDIVIDUAL MERINO COHIBABROWN | BBS CH-R BLACK 9x20 - 10.5x20
      KW VARIANT II | E9x M3 SUSPENSION PARTS | E93 M3 FRONT ANTI-SWAY BAR | CDV DELETE
      CIC RETROFIT | COMBOX RETROFIT | JBBFE III (D-CAN) RETROFIT
      DIAGNOSE BLOCKER | iDRIVE DATA DISPLAY

    • Ich weiß nicht, wie lange ich die Kiste noch habe.

      Auto fährt straff, nichts ölig. Ich fahre keine Rennen, ziehe keine Anhänger, lass Boardsteine in Ruhe und weiche Löchern aus.

      Da ist nichts durchgenudelt. Koppelstangen sind die ersten und fest.

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • ANZEIGE