Ölwanne Ablassschraube überdreht - neues Gewinde?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölwanne Ablassschraube überdreht - neues Gewinde?

      Hallo allerseits,

      ich habe dummerweise die Ölablassschraube bei meinem E90 330xi anstelle von 25 NM mit 40 NM angezogen - und überdreht. Nun blutet der Gute unten heraus, sehr ärgerlich.

      Mein Vater (und im Netz) las ich davon dass es a) reparaturkits gibt oder b) das Gewinde nachgeschnitten werden könne.

      Nun habe ich wohl ziemlich viel Pech mit den Werkstätten, keiner möchte das Gewinde nachschneiden - alle drehen mir einen Wechsel der kompletten Ölwanne für ca. 1000 EUR an!

      Meine Frage an euch: kennt Ihr im Bodenseekreis (DE/AU/CH) eine Werkstatt / einen guten Handwerker der mir die Schraube abdichtet oder das Gewinde neu schneiden kann?


      Danke für eure Hilfe!

      ""
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die Hilfe. Weiss einer von euch ob das Gewinde "beliebig" vergrössert werden kann? Eine Werkstatt mit der ich heute kontakt hatte meinte dass sie sich das erst anschauen müssten - ob ein neues Gewinde überhaupt in Frage käme?

      Die Problematik beim selberdrehen sehe ich im veränderten Durchmesser der Schraube und dem damit einhergehenden veränderten Ausdehnungskoeffizienten - ich weiss nicht wie fest die neue Schraube dann angezogen werden müsste.

    • Was heißt denn beliebig? Da ist ja nicht unbegrenzt Material zur Verfügung, aber mehr als eine Gewindegröße mehr braucht es auch nicht. Ich glaube BMW hat im Teilekatalog sogar einen Reparatursatz für die Ablassschraube.
      Und was Ausdehnungskoeffizienten angeht... Du machst dir etwas zu viele Gedanken,nes geht hier nur um eine Ablassschraube.

    • dada25688 schrieb:

      Die Problematik beim selberdrehen sehe ich im veränderten Durchmesser der Schraube und dem damit einhergehenden veränderten Ausdehnungskoeffizienten
      Kannst du hier tolerieren. ;)

      dada25688 schrieb:

      ich weiss nicht wie fest die neue Schraube dann angezogen werden müsste.
      Die alte + 3 Nm. Pi mal Daumen.
    • Danke erstmal für eure Hilfreiche Antworten! Habe am Freitag morgen einen Termin bei einer Werkstatt, der Meister schaut sich das ganze mal in meinem Beisein an. Werde ihm die Vorschläge bringen - und mich nochmals melden und erzählen wie es gelaufen ist!

    • Mir ist der gleiche Fauxpas passiert und ich habe es wie folgt repariert:

      Ich habe, wenn ich mich richtig erinnere, einen M12 Gewindeschneider gebraucht, die passende Ablassschraube und Dichtring dazu sowie viel Fett zum ständigen reinigen des Bohrers und 1l 10W40 zum spülen vom Marktkauf für 4€. Mit dem Gewindeschneider habe ich das Gewinde neu geschnitten, sodass ich nun halt ein größeres metrisches Gewinde habe. Das hält bei mir einwandfrei seit mehreren Jahren dicht und ich kann die Schraube nun via Inbus mit meinem Drehmomentschlüssel anziehen. Lösungen wie z.B. Helicoil waren mir zu umständlich. Man braucht eigentlich nur ein ruhiges Händchen und etwas Gefühl in der Hand. Eine neue Ölwanne kam auf Grund der Kosten für mich auch gar nicht in Frage.

      Bsp:

      ebay.de/p/Reparatur-set-f%C3%B…04282264?iid=261972524437

    • Hallo zusammen,

      wie mir die letzte Werkstatt nun mitteilte, kommt ein neues Gewinde wohl nicht in Frage, da die Ölwanne einen riss hat. Also muss wohl oder übel eine neue Wanne rein.
      Kann zufällig jemand eine Werkstatt empfehlen, die das ganze ordentlich und zu einem "vernünftigen" Preis hinbekommt?

    • Und das seht ihr erst jetzt?
      Nein, leider kann ich dir bei der Werkstatt nicht weiterhelfen, aber was mit der, wo er steht?
      Oder wie soll er zu einer anderen kommen? Der Motor verliert Öl, oder? Und wenn du es zu einer anderen Werkstatt schaffst (wann kommt er dort auf die Bühne?), was willst du von diesem Öl wiederverwenden? Wenn noch was da ist...
      Du kannst vielleicht die Ölwanne und die Schrauben (müssen neu!) über Leebmann mit Forenrabatt kaufen, wenn es auf ein paar Tage nicht ankommt, aber mehr Sparpotential sehe ich hier erstmal nicht.

      Enzige Alternative: du findest jemanden, der die Ölwanne schweißt. Ist aber bei Alu nicht so einfach, kann nicht jeder. Und natürlich muss man das Teil erstmal sehen, um zu beurteilen, ob das Sinn ergibt.

    • @MathMarc nicht ganz ;)
      Ich selbst habe solches auch schon repariert.
      Mit einem helicoil geht es. Braucht aber viel Geduld und Geschick :)

      Bei Interesse an Adapterhülsen für die f30 Performance Bremse, Bremsscheiben hinten oder gleich der kompletten Anlage PN an mich

    • Um etwas zu möglichen Lösungen dieser Problematik beizutragen, das Vergrößern der Gewindebohrung ist natürlich eine Möglichkeit, es gibt auch einen guten Werkzeugsatz, dafür muss die Werkstatt sich nur einmal interessieren...
      z. B. den hier: agatools.com/tool/oil-drain-pl…-repair-kit-14mm-16mm-kit

      Um dem ganzen Ärger vorzubeugen, gerade bei Leuten, die ihr ÖL (gerne) häufiger wechseln müssen:
      stahlbus.com/info/de/produkte/oelablassventile

    • ANZEIGE