N47 Luftmasse Log+Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1) Hauptsächlich Kohlenwasserstoffe wie Alkane u.ä., leicht entflammbar, aber teilweise eher reaktionsträge. Bin kein Chemiker, keine Ahnung, wie die wirken sollen. Hast du eine Veränderung bemerkt?
      2) Ja. Der Vorgang hat eine gewisse Trägheit. Sobald du wieder Gas gibst, steigt es weiter an. Klar.
      3) 1L auf 9 tkm ist noch halbwegs im Rahmen, allerdings vermutlich mehr als das Rechenmodell vorsieht. Die Aschemasse könnte daher über der Modellrechnung für diese Laufleistung liegen. DAmit liegt der Differenzdruck höher als er sollte, das könnte den sprunghaften Anstieg auf 3g erklären. Der ist einfach zu hoch, als dass er zu 0g passt.
      1-2 Minuten Wartezeit bis zum Zurücksetzen spricht auch dafür, dass das System wartet, ob die Rußbeladung noch weiter fällt.

      ""
    • mal abgesehn davon, daß du hier nach einer lösung für den festwert bei der luftmasse suchst.
      dein eigentliches problem sind kurze regenerationsintervalle?

      zum angezeigten wert der rußmasse:

      vielleicht guckst du dir den falschen wert an.(der verunsichert nur, kann aber auch anhaltspunkte zu fehlern geben)
      falsch in dem sinne, daß ich mindestens zwei sich unterschiedlich verhaltende werte kenne.

      der eine wackelt nicht dauernd hoch und runter, sondern zeigt stetig wachende rußmenge bis zur nächsten regeneration um dann wieder bei 0 zu starten.

      der andere fällt und steigt, jeh nach situation.
      dieser zeigt bei motor aus genau den wert des ersteren an und steigt dann nach motorstart mehr oder weniger schnell auf seinen letzten höchststand und verändert sich dauernd.
      beim abstellen des motors fällt er dann zurück auf den neuen wert des ersteren.

      ich vermute, daß der erste quasi der beruhigte(korrigierte) wert ist, welcher aus dem zweiten erstellt(berechnet) wird.
      die regeneration wird bei mir meist unabhängig vom zweiten gestartet, sondern immer, wenn der erste (stetige) einen bestimmten wert überschreitet.

      für dich wäre es nun wichtig herauszufinden, ob deine kurzen intervalle (falls es darum geht) überhaupt von dem seltsamen festwert der luftmasse beeinflusst wird, oder ob da nicht noch andere dinge beteiligt sind.
      wie hoch ist jeweils umgebungsdruck/ladedruck/diffdruck bei zündung an und motor aus?

      :super:
    • cacer schrieb:

      für langsames loggen oder nur werte anzeigen funktioniert das auch mit billigen bluetoothdongles.

      mit ftdikabel und otg adapter funktioniert deep aber auch sehr gut.
      Mein Carly-Adapter geht nicht, da ich k-line habe - was lt. DeepOBD nicht mit ELM327 Adaptern kompatibel ist (Carly weiß davon nix und macht es trotzdem)
      Den U.H. habe ich auch schon angeschrieben, er meinte, dass er am WE wieder was bekommen würde (allerdings sieht man in der Bucht nix davon).

      Hast du da nen Tipp? OTG kann mein Telefon (natürlich. Hab aber mit FTDI Kabel nichts gefunden.

      Edit:
      Wie wäre der hier? ebay.de/itm/Vgate-iCar-3-Bluet…IGINAL-Vgate/251984600021
      Oder der hier mit WiFi? ebay.de/itm/Fahrzeug-16-Pin-Di…al-Interface/401803488599

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MathMarc ()

    • ich quäle mich halt auch mit dem carly 1.gen ab. der funktioniert genauso gut bzw schlecht wie mein ganz billiger ( sowas wie dieser aber schon paar jahre alt: OBDOBD )

      eine wirkliche empfehlung hab ich da nicht und warte auch auf U.H., daß mal nen bluetooth für die e modelle zu erwerben ist.

      seit ich aber als alternative das kabel nutze, reicht mir für fehler auslesen und werte im überblick auch der alte carly.

      für das kabel musste ich nur eine neue konfig anlegen mit ftdi.(einfach umstellen geht nicht)
      dann kann man vor verbinden einfach die passende konfig wählen.
      mit kabel gibts bei mir keine aussetzer und die werte kommen deutlich schneller rein.

      ich hatte das im deepobd thread schonmal angesprochen, weil ich auch erst schwierigkeiten hatte.


      edit: muss für k-line nicht nur pin7 und 8 gebrückt werden?

      :super:
    • Danke für die Links, die hatte ich auch schon gefunden, aber bei "Lieferung: Zwischen Mi, 31. Jul. und Di, 10. Sep. bei heutigem Zahlungseingang"
      bin ich raus. Dann weiß ich ja gar nicht mehr, dass ich den mal bestellt hatte - falls er überhaupt kommt.
      Ich weiß auch nicht, was U.H. da mit den Adaptern macht,ich würde da mal 50 Stück auf Lager legen und der Reihe nach verkaufen, das kann doch nicht so schwer sein...?
      Ein Kabel habe ich leider nicht gefunden, was nutzt du da? Neue Konfig in DeepOBD, klar.
      Ich glaube, ich komm mal in den anderen Thread, sonst müllen wir hier alles zu.

    • bxtd schrieb:

      Kann die Drosselklappe beim Diesel zu Leistungsverlust bzw. Luftmangel führen und dadurch mein Luftmassen/Rußproblem verursachen?
      Theoretisch ja, und zwar in dem Fall wenn die Steller Position sich vom Poti zurückgelesener Position unterscheidet (wenn beim N47 Potin drin ist). Ist sie aber mechanisch so defekt (Klappe von der Wellle gelöst) dass es keinen angesprochenen Unterschied gibt, wird kein Fehler abgelegt und der Motor würde zu wenig Luft bekommen. Ich halte aber die Drosselklappen-Geschichte für unwahrscheinlich, da Drosselklappe sehr „gesprächig“ ist und schnell Fehler abwirft.

      cacer schrieb:

      mal abgesehn davon, daß du hier nach einer lösung für den festwert bei der luftmasse suchst. dein eigentliches problem sind kurze regenerationsintervalle?..für dich wäre es nun wichtig herauszufinden, ob deine kurzen intervalle (falls es darum geht) überhaupt von dem seltsamen festwert der luftmasse beeinflusst wird, oder ob da nicht noch andere dinge beteiligt sind.
      Bei solchen Sachen hilft nur strukturiert vorzugehen, Loggen ist hier meist Spielerei, mit Carly so wie so. Wie cacer schon angedeutet hat, gibt es hier womöglich mehrere Faktoren die reinspielen: der komische Luftmasse-Wert, zu kurze Regenerationsintervalle, AGR-Off und ASB-Reinigung. Die vier Faktoren können theoretisch sogar voneinander unabhängig sein oder auf einander aufbauen. Z.B. wäre theoretisch möglich, dass irgendwas von der Reinigung noch in ASB steckt, dann hättest du auch komische Luftmassenwerte. Hast du keinen Laptop wo du I*NPA betreiben kannst und das Geld knapp, hol dir gebrauchten Laptop für wenig Geld wo Win7 läuft, darauf läuft I*NPA wunderbar.
      Hier muss man strickt unterscheiden was du vor AGR-Off hattest und was nicht. Wie ich es verstanden habe, hattest du vor AGR-Off Probleme mit Regenerationen, aber es ist nicht sicher, ob du den komischen Luftmassenwert schon davor hattest. Wie ich es schon zwei Mal erwähnt habe, wurde schon testweise AGR-Stecker angeschlossen, um zu sehen ob der komische Luftmassenwert sich ändert? Der Effekt mit der komischen Luftmasse könnte auch vom AGR-Off kommen, es ist aber fraglich ob Regenerationsproblem damit zu tun hat, vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht, vielleicht ist es nur vom Tuner eingebauter Software-Gag. Wer weiß auf welche Weise er AGR-Off gemacht hat, und ob das davor bestehende Regenerationsproblem in AGR-Off reingespielt hat.
      Eine einfache Sache für den Anfang wäre sich ASB genau anzuschauen, vielleicht sitzt sie nach der Reinigung nicht richtig, vielleicht fehlt die Dichtung irgendwo?
      Heißt: im Idealfall (nach Möglichkeit) würde ich hier mit einem weißen Blatt Papier anfangen, d.h. mit Standard-Software, und dann weiter schauen, sonst hat man mehrere Unbekannte und das Ganze tendiert zum Ratespiel.

      Gruß.
    • Hallo!
      Alles, was ich gemacht habe, startete mit dem Grundproblem: Fixwert Luftmasse 2.000mg, kurze Regeneration und hoher Verbrauch. Meine Maßnahmen haben nichts verändert. Problem bestand genau so auch vor dem AGR-Off und der verschmutzten ASB und allen getauschten Teilen. ASB ist sauber, da konnte ich durchsehen. Ansaugweg und ASB reagieren nicht auf Bremsenreiniger.

      Laptop ist schwierig zur Zeit, leider.

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • Ich hoffe, Anfang der Woche wenigstens Carly wieder zu haben (und man kann damit schon loggen, man braucht keine 6 Messwerte pro Sekunden um zu wissen was los ist).
      Dann werde ich mal schauen, was bei mir in Richtung Luftmassensollwert los ist.
      Wie schon gesagt, 2000 mg sind nicht erreichbar, wenn das ein echter Sollwert ist, hat der einen anderen Hintergrund.

    • aus der erinnerung liegt der luftmassensoll bei meinem n47 320d aus 10/2007 im stand bei irgendwas um 350 und verändert sich ständig. bei ordentlich druck geht die luftmasse auf über 1400 .
      der 2000er wert ist ein ersatzwert oder maximalwert.
      möglicherweise wird der falsche ursprung abgerufen?

      :super:
    • BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • cacer schrieb:

      aus der erinnerung liegt der luftmassensoll bei meinem n47 320d aus 10/2007 im stand bei irgendwas um 350 und verändert sich ständig.
      So ist das auch bei M47, irgendwas zwischen 200 und 400mg im Leerlauf, je nach dem.

      cacer schrieb:

      möglicherweise wird der falsche ursprung abgerufen?
      Könnte gut sein. Deshalb lieber mit I*PA ran um diese Zweifel auszuräumen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LMDV ()

    • Es ist sicher kein Fehler, die Auswahl der richtigen Parameter in Carly durch I*P* zu überprüfen. Die Benennung in Carly ist stellenweise echt schwach, und es werden auch Parameter angeboten, die sich überhaupt nicht für's loggen eignen. Die man besser gar nicht sehen würde.
      Aber wie gesagt, wenn man die richtigen hat, dann stimmen die Werte auch, da Carly Parameter ja nur LESEN kann, nicht interpretieren oder umrechnen.

    • Vielleicht kann ich das Geld auftreiben. Wäre hier alles für den E90 dabei?

      mobile.willhaben.at/kaufen-und…417830/?sid=1563219396454

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 170.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • Habe mal meine Werte beobachtet, das Log bekomme ich leider bei IOS noch nicht so einfach raus, darum Screenshots.
      Motor M47, die Luftmasse Soll/Ist war annähernd gleich.
      Werte zufällig kurz nach der Regeneration. Die Luftmasse ist beim Beschleunigen auf ca. 900mg gegangen

      Dateien
    • ANZEIGE