Bremsenrubbeln an 348er Bremse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsenrubbeln an 348er Bremse

      Hallo zusammen :)
      ich möchte einmal nachfragen, ob es zum Thema Bremsenrubbeln nach bremsen aus hoher Geschwindigkeit (200+), eine dauerhaft erprobte Lösung gibt?
      Mein E91330D hatte beim Kauf noch die Originalen BMW 348er Bremsen mit guten Scheiben und Belägen drauf ---> Bremsenrubbeln
      Danach Zimmermann gelocht drauf gemacht, 1500Km später ---> Bremsenrubbeln
      Danach Brembo Xtra drauf gemacht, 1500Km später ---> Bremsenrubbeln
      Scheibenschlag gemssen, VL 0.15, also ab zum Bremsendoc, im eingebauten Zustand abdrehen lassen, 1500km später ---> Bremsenrubbeln.
      Fahrwerk ist alles i.O. Auf vermutung hin werde ich jetzt noch die Zugsterben mit harten Powerflexbuchsen ausstatten und dann müssten wieder neue Scheiben her. Aber da sich der Edelschrott in meinem Keller langsam häuft, wollte ich hier mal nach dem Stein der Weisen fragen...
      Bin am Uberlegen auf EBC zu werseln, wenn die so teuer sind, muss ja hoffentlich noch ein Temperschtitt mehr im Produktionsverfahren drin sein der das verziehen untter Temp verhindert, aber ich weiß es halt nicht...
      Also, wenn jemand das Problem kennt und erfolgreich, dauerhaft beheben konnte, bitte befreie mich von dieser Fars und teile mir dein Wissen mit :juhu:

      PS bei meinem Spaßarmen vorgänger BMW 318D konnte ich die Bremse quälen wie ich wollte, bis auf übermäßigen Verschleiß, hatte ich nie Probleme ?(
      ------------------------------------------------------------------------------------
      Edit: Problem ist gelöst!
      Zur Abkürzung und damit man sich das ganze Geschwafel mit dem vorstellen, Falsche Lösungsansätze, Bremse ist eh scheiße und so sparen kann, hier eine Zusammenfassung:

      Bremsenkühlung von Leebmann nachgerüstet
      Beide Raddlager gewechselt (waren aber unauffällig)
      Zugstreben mit 95Shore Buchsen verhärtet (war auch unaffällig)
      Zimmermann gelocht mit ATE belägen (Tipp von einem Leidensgenossen)
      Einfahren gem ABE 10 Bremsungen 100-70 , 10 Bremsungen 100-30 nicht stehen bleiben, abkühlen lassen.
      140 Seitige 2017er Dr. Arbeit zum Thema bremsrubbeln gefunden
      1. "Rubbeln 1. Ordnung tritt bei leichten bremsungen von 170+ auf" (hatte meine ja voher immer schonend eingefahren und bei hohen geschwindikeiten sehr vorausschauend gebremst)
      2. "HauptBeitragsleister für Bremsenrubbeln, Paarung Scheibe Beläge".

      Jetzt kann ich mehrfach hintereinander aus 200+ bremsen und es Rubbelt nix!

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spaßarmer 318D ()

    • Wenn man in einem Forum neu ist, kann man

      1) sich vorstellen
      2) mal sehen, ob es das Thema schon mal gab. Ich nehme vorweg: ja, gab es schon. Mehr als einmal.


      Ist jedenfalls viel verlangt, hier einfach so reinzuschneien und erwarten, dass sich gleich mal 20 Leute draufstürzen und alles nochmal rauskramen, was man ja auch bequem in einem anderen Thread nachlesen könnte.

      In meiner Signatur findet man daher zwei hilfreiche Links.

      ;)

      Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

    • Hallo Marc, hallo forummitglieder
      Ich heiße Martin und fahre einen BMW.
      Das es hierzu schon einige Infos gab, habe ich beim verwenden der suchfuntion erfahren. Die bisherigen Einträge waren gut und brachten mich, nach der langen Zeit als schweigeder mitleser überhaupt dazu, meinen ersten Post in euerem guten forum, diesem Thema zu widmen.
      Der Hauptgrund, weshalb ich das Thema noch mal rauskame ist, dass in den Beiträgen die Erkenntnis weit auseinander geht und ich daher nach etwas vergangener Zeit nach den Langzeiterfahrungen fragen möchte.
      Ich bitte mein überstürztes Faktenorientiertes herangehen entschuldigen. Dies war der Erkenntnis geschuldet, dass für nachfolgende Leser in 1 oder 3 Jahren müßig ist, wenn der Stein der weisen erst im 38. Post zu lesen ist.
      Und jetzt eine Anfängerfrage:
      "wo finde ich deine Signatur mit den Antworten?"
      Vom Handy aus sehe ich leider nichts?
      Vielen Dank im voraus für deine Antwort

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spaßarmer 318D ()

    • Ich sehe Signaturen nur am Computer, er verweist aber auf Vorstellungsthread und Forensuche. Das Thema Bremsenrubbeln gibt es hier zigfach... Die Ursachen können vielfältig sein, neue Bremsscheiben beheben i.d.R. nur die Symptome, nicht die Ursachen.
      Alle möglichen Lenker, Bremskolben, Bremssattelführung...

    • Das Problem ist leider, daß ich über die suchfunktion viele Mutmaßungen (hast du die Felgen gewuchtet, hat deine Nabe einen Treffer weg? ) mit immer unterschiedlichen Lösungen finden (habe 4 verschiedene sachen mit einmal getauscht, jetzt ist es weg).
      Ich hoffe weiterhin darauf, hier zum einen die bremse /bremsen Firma (gern gelocht) zu finden, welche die Symptome am besten bekämpft und den statisch am häufigsten dafür verantwortlichen Fehler ganannt zu bekommen.
      So viele verschieden Ursachen kann es doch für das eine, bei allen gleich verlaufende Problem nicht geben!?

    • Zumindest am Tablet sehe ich im Querformat die Signaturen, im Hochformat nicht.
      Vielleicht bessert sich das mit der nächsten Version der Forensoftware.

      Mitglieder stellen sich vor
      (Vorstellungsthread für neue Mitglieder, einfach damit man weiß, mit wem man es zu tun hat)

      e90-forum.de/index.php?search/…B%5D=com.woltlab.wbb.post
      (erweiterte Suchfunktion)

      Die Vorderachse des E90 ist extrem empfindlich für "Störungen".
      Daher gibt es kein Patentrezept als Lösung.
      Die Aussage, "Fahrwerk ist i.O." ist auch immer mit Vorsicht zu genießen. Da kann man sich schwer verschätzen.
      Es lohnt sich wirklich, sich da einzulesen.

      Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

    • Noch einmal vielen Dank für die Hinweise.
      In Summe gehe ich allen aufgeführten Möglichkeiten durch konsequentes wechseln der üblichen verdächtigen nach.
      Aber für die neue bremse bleibt auch nach langen Lesen offen, welche neue bremsscheibe zu bevorzugen ist, bzw mit welcher das Symptom bei den meisten behoben werden könnte?

    • Wenn das Auto wirklich in Ordnung ist, funktioniert das bei normaler Nutzung mit Standardmaterial (ATE, Bosch, Brembo, Textar, TRW,...).
      Wenn nicht, funktioniert es mit gar nichts. Da haben schon wirklich genug Forenuser erfolglos rumexperimentiert.

      Rein bezogen auf den Bremsenschlag, Bremsleistung (Motorsport) und Geräusche sind ein anderes Thema.

      Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

    • Spaßarmer 318D schrieb:

      Ok, dann kommt zum Maßnahmenpaket ne einfache Zimmermann mit rein.
      Phu, hoffentlich war der Fehler dann mit dabei ||
      Zimmermann besser überhaupt nicht, es gibt von 10 Fahrern 8 die in den ersten 100-200Km sofort Probleme mit haben das sie ein zittern im Lenkrad haben, obwohl Sie sich penibel an die EinfahrAnweisung gehalten haben. Hole ATE & gut ist
      Gruß Markus:)


      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir bauen alles für EUCH ein/um
      (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


      Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



      Unser neuer Abarth 500
      Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BMW HUSTLER ()

    • ANZEIGE