N52 diverse Fehlermeldungen (gelöst)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • N52 diverse Fehlermeldungen (gelöst)

      Hey :)

      Nachdem in den letzten 4 Wochen 2x die MKL aufgeleuchtet hat (Lambda nach Kats: Abgas/Signal zu fett und Katalysatorkonvertierung Wirkungsgrad unter Schwellwert), ging mir gestern die Wagen während dem Einparken plötzlich aus.

      Es ist ein N52 325ix mit 250.000 km.

      Danach ist er wieder gestartet, dann wieder nicht, dann ging er wieder an, aber nur ein paar Sekunden und seitdem streikt er.

      Hatte erst den Stellmotor der Nockenwelle in Verdacht (hatte ich vor kurzem erneuert + neues Relais), der lässt sich aber einwandfrei mit INPA ansteuern.

      Anlasser dreht kräftig, der Motor startet aber nicht. Im Fehlerspeicher stand erst nichts, nachdem ich die Batterie abgeklemmt hatte, stehen nun wiederholt Drosselklappe (Luftzufuhr nicht korrekt), Drossenklappenpoti 1+2 (Kurzschluss nach Minus) sowie Fahrpedalmodul drin. Die Ansteuerung der Drosselklappe mit INPA funktioniert problemlos, man hört auch dass sich im Motorraum was bewegt.

      Bevor ich jetzt alles auseinanderreiße: Kann's trotz funktionierender Ansteuerung an der Drosselklappe liegen? Testweise mal tauschen?

      Danke!

      ""
    • So, ne neue (gebrauchte) Drosselklappe ist drin, Adaptionswerte gelöscht. Motor gestartet, unverändert.

      Fehlerspeicher aber nun komplett anders:

      Drosseklappenpoti Kurzschluss nach Plus (statt Minus wie vorher?) oder Leitungsunterbr, Luftzufuhr nicht korrekt. Drosselklappe lässt sich aber mit INPA problemlos ansteuern und Werte passen. Schließe die Drosselklappe daher als Ursache aus. DISA-Klappe funktioniert auch einwandfrei (Ausgebaut und getestet).

      Neu ist:
      2AA8 Variable Sauganlage Stellmotor ansteuerung -- Leitungsunterbrechung. Völliger Quatsch, der VVT-Motor ist keine 5000 km alt (VDO) und lässt sich einwandfrei ansteuern in allen Winkelgraden. Relais ist auch neu, lässt sich auch problemlos ein/ausschalten.

      2A31 + 2A32 Valvetronic Exzenterwellensensor - Paritärsfehler. Sensor defekt.

      Der Sensor ist leicht am Stecker verölt, also offenbar zumindest schonmal tatsächlich undicht.

      Müsste der Hobel nicht im Notlauf laufen wenn der Sensor wirklich nur einen weg hat?

      Habt ihr eine Idee?

    • Interessante Idee. Aber dann müsste doch was sinnvolleres als Drosselklappe und Exzenterwelle im Fehlerspeicher stehen?

      Außerdem stand ein paar Wochen vorher schon "Gemisch nach Kat zu fett" im Fehlerspeicher, jetzt steht was mit der Luftzufuhr und der Exzenterwellenverstellung (hat ja auch Einfluss auf das Gemisch).

      Deutet für mich alles auf ein Problem mit dem Gemisch hin. Doch wo ist der gemeinsame Nenner?

    • Neu

      So, habe die Batterie mal neu geladen und die Magnetventile gereinigt (haben etwas geklemmt).

      Der Motor startet mit der neuen Batterie nun meistens (war vorher wohl vom vielen Testen fast leer).

      Drosselklappe und die anderen Fehler stehen nun nicht mehr im FS. Nur noch der Exzenterwellensensor manchmal
      als "Fehler momentan vorhanden" und manchmal als nicht vorhanden. Er hatte ein kleines bisschen Öl im Stecker stehen, könnte daher wirklich sein, dass dieser Defekt ist. Ich habe ihn daher testweise abgeklemmt (= Stecker gezogen), keine Änderung.

      Der Leerlauf schwankt sehr stark (Leerlauf 500-1500 rpm) und es sind extreme ruckartige Drehzahlschwankungen vorhanden, bis 2000 rpm (habe versucht, 3000 rpm im Stand zu halten). Der Motor dreht willkürlich stark hoch und runter, manchmal geht er auch aus. Manchmal läuft er auch für 20, 30 Sekunden ganz OK, zumindest hält er die Drehzahl und klingt normal.

      Die beiden Magnetventile habe ich testweise auch abgezogen, keine Änderung. Standen auch sofort im Fehlerspeicher.

      Beim Überfahren von einem Bordstein (auf dem Parkplatz, nach 1 Meter Fahrtstrecke) ging der Motor plötzlich aus, hatte gefühlt was von Wackelkontakt -- ?? Dachte daher irgendwie an die Hauptleitung (Batterie). Beide "Batteriestützpunkte" im Kofferraum (die an der Karosserie unter den schwarzen Schutzhauben) habe ich geprüft und gesäubert.

      Nun sind im Fehlerspeicher:

      2D5F Reset, Software, (Fehler momentan nicht vorhanden)
      2E7C Bitserielle Datenschnittstelle, Signal, Kommunikationsfehler, P16C6 CAN-Timeout BSD (Motor: aus) (Fehler momentan vorhanden)
      ...und natürlich der Exzenterwellensensor, den ich mal ausklammere.

      Einmal stand auch ganz kurz die elektrische Wasserpumpe drin, war aber sofort wieder verschwunden ohne FS Löschung (???)...

      Ich vermute langsam, dass die ganzen Fehler keine sind, sondern irgendwo ein elektronisches Problem: Kabel/Stecker / Feuchtigkeit / Wackelkontakt. Könnte auch ein Marderbiss sein.

      Gehe ich recht in der Annahme, dass Exzenterwellensensor, Drosselklappe, Gaspedal, Wasserpumpe am gleichen Kabelstrang hängen? Ich vermute, dass ein falsches Gaspedalsignal einfach ruckweise "Gas gibt" und kein Sensor oder Steuergerät defekt ist. Der "Fahrwertgeber" stand nämlich auch schonmal im FS, nach dem Löschen kam er aber nicht wieder...

      Nun weiß ich aber nicht wirklich, wo ich danach suchen kann. Wo verläuft die Motorelektronik lang, ist alles im Kasten rechts unter der Motorhaube und das Steuergerät im Handschuhfach?

      Wo frisst ein Marder am ehesten rum wo die Elektronik zur DME läuft bzw. welche Bauteile sind im Bus mit der Motorsteuerung zusammen - LIMA, WaPu, Drosselklappe, Sensoren, Wassertemp., Öltemp, Ölniveau...?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fugu-fish ()

    • Neu

      Habe den Fehler heute gefunden:

      Eine der beiden Masseschrauben auf dem Ventildeckel (die hintere Richtung Spritzwand) war abgeschert (im Gewindeteil gebrochen) und hatte wohl durch das Gewackel des Motorlaufs mal Kontakt, mal nicht, mal halb...

      Der Fehlerspeicher ist nun wieder leer und auch der angeblich defekte Exzenterwellensensor steht nicht mehr drin.

      Macht für mich keinen Sinn, aber die Kiste fährt nun wieder anständig.

      Falls jemand ne Erklärung hat, wieso ein simpler Massefehler solche seltsamen Fehlermeldungen schmeißt und wieso der Motor von sich aus hochdreht und wieso keine Zündaussetzer im FS stehen - wäre ich interessiert.

    • ANZEIGE