Mein N52 E90 330i Schalter in Mysticblau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein N52 E90 330i Schalter in Mysticblau

      Hallo zusammen,

      da mein Kaufberatungs Thread aus allen Fugen platzt (und inzwischen nichts mehr mit Kaufberatung zu tun hat), erstelle ich hier einen neuen Thread zu meinem Auto.
      Am Dienstag habe ich einen E90 330i aus 2006 gekauft. 121.700 km gelaufen, Stoffinnenraum mit beheizten Sportsitzen und dem Standard MFL Lenkrad.

      An sich gefällt mir der Wagen in der Kombination sehr, aktuell bereitet er aber etwas Kopfzerbrechen. Dank wilder und absolut nicht nachvollziehbarer Umstände bei den Zulassungsstellen kann ich den Wagen aktuell nicht bewegen, da ich noch keine eigenen Kennzeichen dran habe und die Versicherung dementsprechend nicht läuft.

      Aber das mal am Rande. Punkte, die es in den nächsten Wochen anzugehen gilt in absteigender Dringlichkeit:

      - M Logo des Vorbesitzers von der Heckklappe entfernen :fk:
      - MKL leuchtet bei etwas unrundem Leerlauf
      - Service steht an
      - Anlasser tauschen
      - Reifenwechsel inkl. neuer Sommerreifen nötig
      - Lautsprecher vorn rechts zum laufen bekommen
      - Gewindefahrwerk höher schrauben
      - Steinschläge in der Motorhaube ausbessern

      Mein Start ins E90 R6 Leben hätte durchaus entspannter sein dürfen, aber selbst Schuld würde ich sagen. Umso mehr werde ich mich freuen, wenn endlich alles gemacht ist und ich die Gänge reinkloppen und den Klang des Motors genießen kann :love: . Die Farbe in Kombination mit klassischen silbernen Felgen ist mMn. eine der schönsten und zeitlosesten für den E90.

      Immerhin, wenn alles gemacht ist habe ich (voraussichtlich und hoffentlich) einen 1A 330i. Aktuell sind OBD Kabel, Old School "So wird's gemacht" Heft, Serviceteile und Kennzeichen auf dem Weg zu mir.

      Sollte nichts kaputt gehen will ich den Wagen mindestens 4-5 Jahre fahren. Wenn er mir in der Zeit immer noch so gut gefällt wie aktuell (und es keine größeren Probleme gibt) könnte ich mir sogar vorstellen den Wagen noch eine ganze Weile länger zu behalten. Saugmotoren mit Handschalter werden uns vermutlich nie wieder beglücken.

      Da das alles aber in weiter Zukunft liegt, und ich mich jetzt erstmal um die aktuell bestehenden Themen kümmern sollte: Nochmal ein verspätetes Servus! Einen Willkommensthread habe ich nicht erstellt, das will ich mir dafür aufheben, wenn der Wagen dann läuft und die Liste oben abgearbeitet ist.

      In diesem Sinne noch einen schönen Restfeiertag euch!

      Edit: Da die Nachfrage kam, hier nun zwei Bilder :D Die Seitenansicht kann ich so aktuell nicht fotografieren, sieht mit den rostigen Felgen auch weniger toll aus. Klebereste an der Heckklappe müssen noch entfernt werden.
      _20200502_160056.JPG

      _20200502_160302.JPG

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von SquatParaIng ()

    • Glückwunsch zum schönen 330i. Fotos sind gerne gesehen (auch wenn es deiner Meinung noch nicht fertig ist bin ich trotzdem neugierig). Viel Glück mit deinem Schätzchen. Den halben Liter hätte ich auch gern gehabt.. Auch wenn mein jetziger bisher auch genug säuft hehe.

    • Glückwunsch wie schon drüben gesagt!

      Wenn du den Anlasser tauscht = neue Dichtungen für die Ansaugbrücke nicht vergessen. Ich würde an deiner Stelle auch die KGE neu machen, wenn man da ganze Geraffel schon Mal ab hat. Die Schläuche der KGE sind extrem zerbrechlich

    • Gratuliere zum 330er mit N52B30, es ist einfach ein Traummotor. :thumbsup:

      Den Anlasser habe ich bei meinem 330er auch schon getauscht, ist eine ziemliche Frickelei, weil man die komplette Ansaugung weg bauen muss, und man an die Entlüftungschläche im unteren Bereich der Ansaugung kaum hin kommt. Wie @swoen beschreibt, kann da schon mal ein Schlauch zerbrechen.

      Wie Spaß mit deinem 330er!

    • Ich habe inzwischen sogar einen Anhaltspunkt. Der Vorbesitzer hat mir geantwortet, dass die Symptomatik bei ihm mal ähnlich war, bevor vor einem Jahr (kurz vor TÜV) eine Lamdasonde getauscht wurde.

      Habe den Wagen vorhin kurz umgeparkt. Dabei fiel auf, dass er nach dem Start wieder von der Drehzahl geschwankt hat, nach kurzem umparken aber im geschlossenen Kreislauf seine 600rpm stabil gehalten hat, für so 2-5 Minuten, bis ich ihn ausgemacht habe.

      Danach wieder umgeparkt, da war er dann bei 600rpm wieder leicht am auf und ab wandern.

      Ist immerhin mal ein Ansatzpunkt für Dienstag.

      Zur KGE: Wie viel Mehraufwand ist das im Vergleich zum nur Anlasser tauschen? Für die KGE muss die Ansaugbrücke und Drosselklappe ja raus (danke für den Tipp mit den Dichtungen), für den Anlasser muss sie nur abgeschraubt und zur Seite gelegt werden.

      Und noch was ganz anderes: Wie habt ihr eure Endrohrblenden bei eurem 330 abbekommen? Auf Seite mit Klappe ging sie mit etwas Gewalt und Drehen ganz gut runter, links habe ich mit reiner Muskelkraft aber wohl keine Chance. Würde die Blenden ganz gern polieren, daher die Frage.

    • SquatParaIng schrieb:

      Habe den Wagen vorhin kurz umgeparkt. Dabei fiel auf, dass er nach dem Start wieder von der Drehzahl geschwankt hat, nach kurzem umparken aber im geschlossenen Kreislauf seine 600rpm stabil gehalten hat, für so 2-5 Minuten, bis ich ihn ausgemacht habe.

      Danach wieder umgeparkt, da war er dann bei 600rpm wieder leicht am auf und ab wandern.
      Das war der Grund weshalb ich im anderen Thread erwähnt hatte dass das Probefahren mit halbwarmen Motor keine gute Idee war. Aber egal, jetzt ist er ja eh gekauft. Glückwunsch nochmal, der Wagen wird dir noch viel Freude machen.

      Wegen dem Anlasser: Bevor du einen Anlasser kaufst, wechsel erst mal das Relais in der DME und beobachte das Startverhalten. Kostet dich nur 15 Euro.
    • SquatParaIng schrieb:

      Ich habe inzwischen sogar einen Anhaltspunkt. Der Vorbesitzer hat mir geantwortet, dass die Symptomatik bei ihm mal ähnlich war, bevor vor einem Jahr (kurz vor TÜV) eine Lamdasonde getauscht wurde.

      Habe den Wagen vorhin kurz umgeparkt. Dabei fiel auf, dass er nach dem Start wieder von der Drehzahl geschwankt hat, nach kurzem umparken aber im geschlossenen Kreislauf seine 600rpm stabil gehalten hat, für so 2-5 Minuten, bis ich ihn ausgemacht habe.

      Danach wieder umgeparkt, da war er dann bei 600rpm wieder leicht am auf und ab wandern.

      Ist immerhin mal ein Ansatzpunkt für Dienstag.

      Zur KGE: Wie viel Mehraufwand ist das im Vergleich zum nur Anlasser tauschen? Für die KGE muss die Ansaugbrücke und Drosselklappe ja raus (danke für den Tipp mit den Dichtungen), für den Anlasser muss sie nur abgeschraubt und zur Seite gelegt werden.

      Und noch was ganz anderes: Wie habt ihr eure Endrohrblenden bei eurem 330 abbekommen? Auf Seite mit Klappe ging sie mit etwas Gewalt und Drehen ganz gut runter, links habe ich mit reiner Muskelkraft aber wohl keine Chance. Würde die Blenden ganz gern polieren, daher die Frage.
      youtube.com/watch?v=Jvk97cRW-U8

      das video hat mir mega geholfen, geile typen :D

      ist kaum mehraufwand, nimmst du die ansaugbrücke nicht komplett raus ist es noch viel größeres gefummel. lohnt sich, hab bei der gelegenheit auch meine kleine disa innen gecheckt. an die kommst du sonst nicht ran.

      edit:

      eins muss ich noch los werden bevor du den anlasser kaufst. ich hatte eigentlich vor bosch zu nehmen (original zulieferer). bei denen gibts ne sehr teure neue version und ne günstigere generalüberholte. sind zwei verschiedene artikelnummern.
      hab mich nachdem video hier aber dagegen entschieden, wahnsinn was da abläuft. seitdem ist bosch noch mehr unten durch bei mir. da würde man an als hobbyschrauber immer zuerst an sich zweifeln

      youtube.com/watch?v=3R6N3L2Ir8o
      hab dann einen von Magneti Marelli genommen
    • Ich habe mir so einen überholten Bosch Starter eingebaut. Der Schockmoment war, als ich das Batteriepluskabel an dem Kupfergewinde befestigt habe. Handfest angezogen und zack war das Gewinde abgeschert. Der Gegentest am alten Anlasser hat gezeigt, dass ich die Mutter nicht zu fest zugeknallt habe, im Gegenteil das Kupfergewinde war einfach eine Billigausführung. :cursing: Zum Glück war noch genügend Restgewinde vorhanden und ich konnte das Batteriepluskabel doch noch fixieren. Der Anlasser wurde übrigens laut Aufkleberin der Ukraine überholt... X/

      Nachdem die Ansaugbrücke schon so weit gelockert ist, dann kannst sie gleich ganz raus nehmen, es sind ja nur noch ein paar Schläuche abzuklemmen. Dann kommst etwas besser an die hintere Schraube vom Anlasser, was immer noch ziemlich fummelig ist.

      Zu den Endrohrblenden... einfach anziehen, dann gehen die ab. Da sind innen so Blechlaschen, die sich gerne etwas sperren.

    • "That thing smells burnt! Whoo!" :D Die Jungs sind wirklich genial.
      Anlasser wird erst gemacht, wenn die MKL beseitigt und das Auto zugelassen ist. Das mit Bosch ist natürlich schon sehr suspekt.

      Ich hoffe nach der Antwort des Vorbesitzers darauf, dass eine Lambdasonde getauscht werden muss. Scheint machbar zu sein und werde ich mit Inpa dann gründlich testen. Allein von der Symptomatik her

      Dazu nur eine Frage: Es gibt vier Lambdasonden, richtig? Habe zwei Videos gesehen, wo die Sonden von oben getauscht werden, und eines wo die Sonde von unter dem Karren getauscht wird. Ich gehe davon aus, dass die unten die Sonden nach Kat sind, die anderen vor Kat. Sehe ich das richtig?

    • Aubi77 schrieb:

      Zu den Endrohrblenden... einfach anziehen, dann gehen die ab. Da sind innen so Blechlaschen, die sich gerne etwas sperren.
      Die linke hab ich ums verrecken nicht abbekommen. Hab sie dann einfach drin gelassen und eben etwas weniger gründlich poliert. Sieht jetzt sogar besser aus als die rechte :rolleyes: .
    • So meine Jungens, ich habe in den untiefen des Internet nun doch noch eine Interpretation von meinem Fehlercode entdeckt. Würde zu der Symptomatik "Lambdasonde" passen und deutet auf die Lambdasonde nach Kat auf Bank 2 hin. Teil will ich jetzt noch nicht bestellen, da ich mit INPA erst die Spannung an der Sonde messen will, das scheint damit zu gehen. Wenn die Werte der Sonde murks sind oder die Sonde keinen Wert mehr liefert, dann bestelle ich mir eine neue. Das ganze zu reparieren sieht machbar aus, habe den Luxus in der Familie eine Grube zur Verfügung stehen zu haben. Kostet dann eben einen Kasten, aber besser als eine Werkstattrechnung. Will es nicht in Stein meißeln, bin aber guter Dinge die MKL so in den Griff zu bekommen.

      engine-codes.com/p114d.html


      hidden1011 schrieb:

      Dann hat er ja gewusst was kaputt ist
      Möglich dass er das wusste, kann und will ich ihm aber nicht unterstellen.
    • Für den Code gibt es im Netz zig verschiedene Quellen.Problem ist, dass es dir nicht hilft zu Interpretieren.
      Hab von Zündaussetzer bis Kat und zurück alles gefunden.

      Das gleiche Problem hat gerade der Käufer meines Verdeck STG`s vom Astra.Hat mit irgend einem Gerät ausgelesen, dass nur einen Code anzeigt.Der Witz ist, es gibt keine "Übersetzung" dazu :D Da kannste dann echt lange nach dem Fehler suchen.

      "gescheite" Software nutzen, dann weist auch ungefähr was sache ist.bis dahin nicht verrückt machen, und andere dinge beheben.

    • ANZEIGE