Temperaturproblehm 320d b47

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Temperaturproblehm 320d b47

      Neu

      Hallo zusammen. Ich habe seit wochen ein temperaturproblem mit meinem bmw 320d n47. Das Problem ist das der ventilator angeht und die temperatur auf meinem diagnosegerät zeigt bis zu 110 grad. Alle schläuche sind heiss ausser der vom thermostat zum kühler.
      Ich habe den thermotat getausch ohne ergebnis. Dann habe ich ihn rausgenommen, immernoch gleich. Habe dan bemerkt das im stand kein wasserstrahl im expansionsgefähss (kühlmittelgefähs) vorhanden ist was sein sollte. Also habe ich gestern die wasserpumpe getausch und immernoch alles beim alten. Zear kommt ein leiderwasserfluss aber bei weitem kein strahl.
      Leider bin ich mit meinem wissen am ende.
      Könnte eventuell der kühler vestopft sein?
      Oder fileich problehme mit dem agr kühler?
      Ich hoffr ihr könnt mir weiterhelfen.
      Auto hatt 250 t kilometer.
      Danke für eure hilfe

      ""
    • Neu

      tausch ihn lieber aus, spülen bringt nicht viel.
      Die Ablagerungen kriegt man so gut wie nie gelöst.
      Hatte das mit der hohen Wassertemperatur aufgrund zugesetztem Kühler jetzt schon bei 3 e9x Diesel mit über 200tkm.

      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D
    • Neu

      MuDvAyNe schrieb:

      tausch ihn lieber aus, spülen bringt nicht viel.
      Die Ablagerungen kriegt man so gut wie nie gelöst.
      Hatte das mit der hohen Wassertemperatur aufgrund zugesetztem Kühler jetzt schon bei 3 e9x Diesel mit über 200tkm.
      Bei welchen E90 Diesel Motoren hattest du das schon gehabt? Ich habe ein ähnliches Problem mit meine E90 (M47tu2 Motor). Doch bevor ich wild Teile tausche würde ich lieber genau diagnostizieren was das Problem ist. Ich habe zwar (noch) keine Temperatur Probleme, aber bei mir ist das so, dass immer Überdruck auf dem System ist, ich muss vor jeder 2ten oder 3ten fahrt alle 3 Entlüftungsventile öffnen und damit die Luft herauszischt.
    • Neu

      Falsch entlüftet. Vor dem Thermostat sitzt eine Luftblase. Da macht kein Thermostat auf und wird nichts gekühlt.

      BMW 318dA E91 (Schwarz II; 04/2012) 10/16 - z.Zt.> 192.xxxkm
      Citroen BX 19 TRD (EPUcR - "blue magnetic"; 1987) 05/11 - z. Zt. > 172.xxxkm
    • Neu

      Muss nicht mal sein.
      Bergauf parken und den Motor laufen lassen, Heizung auf heiß, so hab ich das immer gemacht.
      Die Luft bekommt so besser aus dem Wärmetauscher.

      Dummheit ist auch eine Gabe Gottes aber man darf sie nicht missbrauchen

    • Neu

      nano3k0a schrieb:

      MuDvAyNe schrieb:

      tausch ihn lieber aus, spülen bringt nicht viel.
      Die Ablagerungen kriegt man so gut wie nie gelöst.
      Hatte das mit der hohen Wassertemperatur aufgrund zugesetztem Kühler jetzt schon bei 3 e9x Diesel mit über 200tkm.
      Bei welchen E90 Diesel Motoren hattest du das schon gehabt? Ich habe ein ähnliches Problem mit meine E90 (M47tu2 Motor). Doch bevor ich wild Teile tausche würde ich lieber genau diagnostizieren was das Problem ist. Ich habe zwar (noch) keine Temperatur Probleme, aber bei mir ist das so, dass immer Überdruck auf dem System ist, ich muss vor jeder 2ten oder 3ten fahrt alle 3 Entlüftungsventile öffnen und damit die Luft herauszischt.
      M47, M57 und N57
      Würde an deiner Stelle nochmal richtig entlüften.
      Luft kommt da eigentlich nicht mehr rein wenn er mal sauber entlüftet ist.
      Einzige was ich kenne was sowas verursachen kann ist eine kaputte ZKD.
      Kenn ich aber nur von den alten Benziner, die drücken dann Abgase ins Kühlwasser und verbrauchen minimal Wasser.
      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D
    • Neu

      Die ZKD habe ich auch unter Verdacht aber mal ehrlich, beim M47tu2? Ich habe noch keine defekte ZKD beim M47tu2 gefunden. Abgesehen davon müsste sich das doch irgendwie bemerkbar machen oder nicht. Also entweder Öl im Kühlmittel oder Kühlmittel im Öl (ausgeschlossen durch Laborbericht bei Oel-Check). Oder wenn zwischen Brennkammer und Kühlkanal ein Riss wäre, dann hätte ich ja arge Probleme mit der Kompression oder das Wasser müsste doch beim abkühlen/entspannen in die Brennkammer laufen und dann sollte der Motor auch scheiße starten, weil der Kolben das Wasser nicht komprimieren kann (gerade beim Diesel noch deutlicher zu bemerken).

      Kann es am Ausgleichsbehälter liegen? (Wasserpumpe und beide Thermostate sind neu und von BMW original). Entlüftet habe ich so wie es im TIS beschrieben ist für den M57tu2 (für den M47tu2 gibt es keine Anleitung).

    • Neu

      mit einem CO2 Leck Tester kannst du dein Kühlwasser auf Abgase testen.
      ZKD Schäden sind bei dem Motor wirklich nicht normal.
      Wollte es nur gesagt haben das das deinen Druck verursachen kann.
      Wie lange ist dein Wasserpumpe und Thermostatwechsel her?

      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D
    • Neu

      30.000 km ist das her, ich habe bei Amazaon einen günstigen Co2 Leck Tester genommen, der hat aber bei allen Autos die ich habe Abgase im Kühlmittel gezeigt :D

      Übrigens habe ich dieses Problem seit dem Wechsel der Wasserpumpe. Zwar nicht sofort, sondern erst nach 20.000 km. Die Wasserpumpe hatte ich vorsorglich getestet. Hab ca. 250.000 km runter mit dem Motor und läuft wie eine 1. Nur eben das der Überdruck auf dem Kühlsystem hat, macht mir graue Haare. Was deutlich Abhilfe geschafft hat, war der Wechsel vom Deckel des Ausgleichsbehälters, der hält dem Druck weit aus besser Stand, also es wird kein Wasser mehr aus dem AGB rausgedrückt bei Fahrten mit hoher Last und hoher Drehzahl. Wenn ich den Motor aber abstelle, und ich den den AGB kontrolliere dann höre ich so leichte ja wie soll ich es beschreiben...Zisch Geräusch aus dem AGB Deckel, also während sich das Kühlsystem wieder langsam entspannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nano3k0a ()

    • Neu

      Ich habe mir mal einen anderen Co2 Tester besorgt, der hat beim meinem gesunden 118d (N47) nichts angezeigt, also Flüssigkeit blieb blau. Aber bei meinem E90 320d mit dem M47 wurde die Flüssigkeit Gelb, also es befinden sich definitiv Abgase im Kühlmittel. Das kann ich mir aber null erklären, Motor nicht einmal überhitzt oder sonstiges. Echt seltsam...

    • ANZEIGE