Kann eine defekte Vanos Einheit Zündaussetzer verursachen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann eine defekte Vanos Einheit Zündaussetzer verursachen?

      Hallo,

      ich hoffe dass es vielleicht hier jemand weiß.

      Bei unserem E61 mit N52B25 Motor haben wir aktuell ein Problem mit dem Motor.

      Laufleistung 204 000
      Zündkerzen neu
      Zündspulen Anfang 2019 neu
      DISA Klappe neu (ist ein 523i, hat also nur eine DISA)

      Der Motor hat vor 3-4 Monaten angefangen beim Kaltstart unsauber zu laufen.
      Nach 20-30 Sekunden lief er sauber, Fehlerspeicher war komplett leer.
      Ich habe die Magnetventile ausgebaut, kontrolliert (mit 12V angesteuert) und gereinigt (auch mit 12V angesteuert dabei).
      Hat keine Besserung gebracht.
      Zündkerzen gewechselt, keine Besserung.
      Nach 30 Sekunden lief er aber sauber.

      Seit 1-2 Wochen leuchtet die MKL, Fehler Vanos Auslassseite. Wagen fährt mit deutlich weniger Leistung.
      Ich habe die Ventile vertauscht, Fehler ist nicht mitgewandert.

      Allerdings letztens bei der Probefahrt noch Zündaussetzer Zylinder 1,2 und 4 als Fehler gehabt (Fehler wurde hinterlegt, Wagen hat geruckelt)

      Habe ein anderes (gebrauchtes) Ventil auf die Auslassseite gebaut, keine Änderung.

      Ich werde als Nächstes Nockenwellensensoren vertauschen und Rückschlagventile reinigen.

      Meine Frage:

      Können die Zündaussetzer durch einen Vanos Fehler verursacht worden sein?

      Oder gibt es ein Bauteil welches, wenn defekt, beide Arten Fehlermeldung verursachen würde?

      ""
    • Unsauber im Sinne von er säuft fast ab oder er ist ganz leicht unrund?

      Was machen die Zündspulen? Die mal vertauscht?

      Und warum ein (!) gebrauchtes Magnetventil? Das wird kaum anders sein im Vergleich zu deinen gereinigten. Zudem würde ich direkt beide wechseln, weil beide ja gleich stark altern bzw. sich gleich stark Ablagerungen bilden.

      Wär gut zu wissen wie stark bei dir "unsauber" eben ist.

      Ganze Zündaussetzer kann ich mir nicht vorstellen, da die Nockenwelle ja lediglich die Ventilöffnungszeiten steuert. Theoretisch möglich, dass dann bei einem Fehler schlicht der Sprit fehlt, Aussetzer kommen da vermutlich aber eher von der Zündanlage.

      Ich behaupte mal es sind zwei unabhängige Probleme. Anfangen würde ich mit zwei neuen MV und Kontrolle der Rückschlagventile. Zudem mal ggf. Zündkerzen und KGE Schläuche kontrollieren.

      Sonst wären die Lambdasonden noch ein Kandidat, aber die Kombination der Zylinder passt da nicht für einen Aussetzer. Und du würdest extra Codes bekommen. Kann man mit unserem Lieblingstool aber auch leicht prüfen.

    • Hab das gleiche Problem. Leistungsverlust Fehlermeldung MKL-Nockenwelle Auslass funtionsstörung klemmt mechanisch. Magnetventil neu. Kurzfristige besserung. Dann nach Start Drehzahlschwankungen. Nach 20 Sekunden Leerlauf besser aber beim anfahren Bock er wie bei zündaussetzern (keine im Fehlerspeicher) wenn mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahre ist das als wenn ich ständig Wellen auf und ab fahre. Bei volllast zieht er mal gut durch bis die Nockenwellen Probleme wieder auftauchen. Weiß hier auch nicht weiter. Jemand ne Idee? Danke im voraus und Gruß Thomas.

    • SquatParaIng schrieb:

      Unsauber im Sinne von er säuft fast ab oder er ist ganz leicht unrund?

      Was machen die Zündspulen? Die mal vertauscht?

      Und warum ein (!) gebrauchtes Magnetventil? Das wird kaum anders sein im Vergleich zu deinen gereinigten. Zudem würde ich direkt beide wechseln, weil beide ja gleich stark altern bzw. sich gleich stark Ablagerungen bilden.

      Wär gut zu wissen wie stark bei dir "unsauber" eben ist.

      Ganze Zündaussetzer kann ich mir nicht vorstellen, da die Nockenwelle ja lediglich die Ventilöffnungszeiten steuert. Theoretisch möglich, dass dann bei einem Fehler schlicht der Sprit fehlt, Aussetzer kommen da vermutlich aber eher von der Zündanlage.

      Ich behaupte mal es sind zwei unabhängige Probleme. Anfangen würde ich mit zwei neuen MV und Kontrolle der Rückschlagventile. Zudem mal ggf. Zündkerzen und KGE Schläuche kontrollieren.

      Sonst wären die Lambdasonden noch ein Kandidat, aber die Kombination der Zylinder passt da nicht für einen Aussetzer. Und du würdest extra Codes bekommen. Kann man mit unserem Lieblingstool aber auch leicht prüfen.
      Unsauber ist gleich geblieben. Also gleich schlecht, als würde er nicht auf allen Töpfen laufen.
      Wie oben geschrieben, Kerzen sind neu. Die ausgebauten waren unauffällig. Spulen keine 2 Jahre alt, und dass drei auf einmal kaputt gehen glaube ich nicht.

      Ich frage hier gezielt so präzise nach weil ich solche Wechselorgien vermeiden will.
      Es macht keinen Sinn in ein Auto was 3000 Euro wert ist auf Verdacht noch 2000 Euro zu stecken und in 6 Monaten die nächsten Teile zu tauschen.

      Wenn also jemand die Symptome kennt bitte Info, ich möchte es gerne minimalinvasiv halten und den Kauf eines anderen Autos solange hinauszögern wie möglich bis klar ist wo antriebstechnisch die Reise hingeht.
    • Hallo,

      ich würde da eher auf einen Kabelbruch im Bereich der Zündspulen eventuell auch der Injektoren(ansteuerung) tippen. Oder NW und KW Sensoren.
      Problem bei den Sensoren ist: NW günstig und leicht zu wechseln, KW teurer und zumindest beim 4 Zylinder sehr bescheiden zu wechseln, muß die Brücke runter.

      Edit: ach geht ja um nen 5er. Meine da wäre der Wechsel des KW Sensor von unten möglich.

      320i LCI mit M-Paket - N43B20 Montagsmotor :/

      Scirocco 2 16V - Spaßfahrzeug :thumbup:
    • Fluchtfahrer schrieb:

      Unsauber ist gleich geblieben. Also gleich schlecht, als würde er nicht auf allen Töpfen laufen.Wie oben geschrieben, Kerzen sind neu. Die ausgebauten waren unauffällig. Spulen keine 2 Jahre alt, und dass drei auf einmal kaputt gehen glaube ich nicht.

      Ich frage hier gezielt so präzise nach weil ich solche Wechselorgien vermeiden will.
      Es macht keinen Sinn in ein Auto was 3000 Euro wert ist auf Verdacht noch 2000 Euro zu stecken und in 6 Monaten die nächsten Teile zu tauschen.

      Wenn also jemand die Symptome kennt bitte Info, ich möchte es gerne minimalinvasiv halten und den Kauf eines anderen Autos solange hinauszögern wie möglich bis klar ist wo antriebstechnisch die Reise hingeht.
      wenn die Magnetventile neu sind (ich nehme an original) und die Rückschlagventile sauber bleibt fast nur der Versteller an sich übrig - wie verhalten sich die Werte der Auslass NW - Verstellung Soll zu Ist ?
      kommt der Fehler direkt nach dem löschen oder erst bei bestimmten Betriebsbedingungen?

      hast du Öl im Excenterwellensensor? ich hatte AuslassVanos Fehler codes immer wenn ich den Sensor abgesteckt hatte.

      Eck-Jupp schrieb:

      Hab das gleiche Problem. Leistungsverlust Fehlermeldung MKL-Nockenwelle Auslass funtionsstörung klemmt mechanisch. Magnetventil neu. Kurzfristige besserung. Dann nach Start Drehzahlschwankungen. Nach 20 Sekunden Leerlauf besser aber beim anfahren Bock er wie bei zündaussetzern (keine im Fehlerspeicher) wenn mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahre ist das als wenn ich ständig Wellen auf und ab fahre. Bei volllast zieht er mal gut durch bis die Nockenwellen Probleme wieder auftauchen. Weiß hier auch nicht weiter. Jemand ne Idee? Danke im voraus und Gruß Thomas.
      hast du Original oder Zubehör Ventile verbaut ? ich hatte genau das Problem mit Zubehör Ventilen ..
      nach langem Suchen die neuen Zubehör gegen Original MV getauscht und das komische Verhalten beim anfahren und das wellenförmige Beschleunigen war weg
    • Ich habe die MV vertauscht, Fehler blieb.
      Ansteuern war kein Problem. Mit dem anderen gebrauchten MV auslassseitig keinerlei Veränderung.

      Natürlich kann ich jetzt die MV tauschen, aber es geht um den konkreten Zusammenhang Zündaussetzer und Vanos. Da vermute ich doch was Anderes ehrlich gesagt, wüsste aber nicht was es sein könnte.


      Excenterwellensensor habe ich noch nicht geprüft, ist es technisch möglich dass dieser beide Fehler verursacht?

    • hast du die Vanos Filter (Rückschlagventile) geprüft um das auzuschließen ?
      geht relativ schnell


      ich habe mal was gelesen das Aussetzer von der Excenterwelle kamen,
      würde erkären das 3 Zylinder auf einmal aussetzter bekommen

      vielleicht zum testen mal ohne Valvetronic fahren ( Stecker abstecken)

    • Exzenterwellensensor wirft separate Codes. Steck den mal ab, danach ist dein ganzer FS voll damit.

      Zündaussetzer kommen entweder von Zündanlage, Sprit oder Luftzufuhr. Die genaue Einspritzmenge bzw. dauer, das was die Vanos steuert, spielt da eigentlich keine Rolle.

      Bei Vanos Problemen säuft der Motor im Leerlauf lediglich fast ab durch die beschissenen Steuerzeiten der Ventile, gibt aber eigentlich keine Zündaussetzer. Dazu müsste ein (bzw. zwei) Ventil ganz geschlossen bleiben (GAR keine Luft/Sprit) was konstruktiv schon mal gar nicht geht wenn sich die NW dreht.

      Zündaussetzer also mit hoher Wahrscheinlichkeit Zündanlage. Schau dir die Zündkerzen und Spulen der entsprechenden Zylinder halt mal an.

      Ist dein Auto, aber 100% ausschließen wirst du die MV nur können wenn sie neu sind. Ist doch DIE bekannte Schwachstelle am N52, also warum an der Stelle sparen? Reinigen hat bei meinen nur ganz kurzzeitig und bedingt geholfen. Erst mit Neuen war die Sache geritzt. Bei mir war auch nur das Auslassvanos abgelegt obwohl beide dicht waren. Exzenterwellensensor macht bei mir auch keine Faxen.

      Dein Auto, deine Entscheidung.

    • Lässt sich der Benzindruck auslesen ?
      Ähnliche Symptome hatte mein Subaru mit einer kaputten Benzinpumpe.

      Dummheit ist auch eine Gabe Gottes aber man darf sie nicht missbrauchen

    • ANZEIGE