Was verkraftet das DKG Getriebe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was verkraftet das DKG Getriebe?

      Hi Leute,
      ich hab schon länger gesucht und bisher erfahren, dass das DKG Getriebe aus dem E92 seitens des Herstellers für max. 500NM ausgelegt wurde. Einige Tuner bieten aber Kits bei denen das Drehmoment auf bis zu 540NM angehoben wird... Ist dies für längere Zeit haltbar? Was würdet ihr als maximum empfehlen? Ich wollte bisher auf rund 520NM tunen lassen, aber ich halt keine Lust, dass es mir dann nach 1-2 Jahren das Getriebe zerlegt... ;( Daher wäre wohl weniger mehr, oder?

      Danke für Hilfe :thumbsup:

      ""
    • Die Frage beantwortest Du dir eigentlich schon selber. Wenn ein Aggregat über seine vorher ausgelegte Belastungsgrenze beansprucht wird ist der Verschleiß natürlich größer. Eventuell gibt es aber auch einen vorzeitigen Kollaps. Wie lange so ein Getriebe bei welchem Drehmoment hält werden nur die Entwickler abschätzen können. Kauf Dir Doch gleich ein entsprechnd motorisiertes Fahrzeug. Dann gibts auch keine Probleme mit der Haltbarkeit (und dem Wiederverkauf).

      Du kannst erstmal von vorneherein davon ausgehen, daß die Hersteller kein Geld zu verschenken haben. Groß überdimensioniert wird heute nichts mehr an einem Auto.

    • Pit45 schrieb:

      Die Frage beantwortest Du dir eigentlich schon selber. Wenn ein Aggregat über seine vorher ausgelegte Belastungsgrenze beansprucht wird ist der Verschleiß natürlich größer. Eventuell gibt es aber auch einen vorzeitigen Kollaps. Wie lange so ein Getriebe bei welchem Drehmoment hält werden nur die Entwickler abschätzen können. Kauf Dir Doch gleich ein entsprechnd motorisiertes Fahrzeug. Dann gibts auch keine Probleme mit der Haltbarkeit (und dem Wiederverkauf).

      Du kannst erstmal von vorneherein davon ausgehen, daß die Hersteller kein Geld zu verschenken haben. Groß überdimensioniert wird heute nichts mehr an einem Auto.

      Hallo Leute,

      also so würde ich es nicht unterschreiben, viele Hersteller bauen in der heutigen Zeit auf ein Baukastensystem, denn es ist viel günstiger Teile zu entwickeln, die für mehrere Baugruppen eingesetzt werden können als umgekehrt. Das Getriebe kommt ja nicht von BMW sonder von ZF aber leider bin ich nicht darüber informiert was es aushält. Frag doch mal bei :bmw2: Kundenservice nach, die haben mir schon bei sehr vielen Fragen geholfen :bmw-smiley: (auch bei Tuningfragen).

      Grüße Jonny :)
    • Jonny schrieb:

      Pit45 schrieb:

      Die Frage beantwortest Du dir eigentlich schon selber. Wenn ein Aggregat über seine vorher ausgelegte Belastungsgrenze beansprucht wird ist der Verschleiß natürlich größer. Eventuell gibt es aber auch einen vorzeitigen Kollaps. Wie lange so ein Getriebe bei welchem Drehmoment hält werden nur die Entwickler abschätzen können. Kauf Dir Doch gleich ein entsprechnd motorisiertes Fahrzeug. Dann gibts auch keine Probleme mit der Haltbarkeit (und dem Wiederverkauf).

      Du kannst erstmal von vorneherein davon ausgehen, daß die Hersteller kein Geld zu verschenken haben. Groß überdimensioniert wird heute nichts mehr an einem Auto.

      Hallo Leute,

      also so würde ich es nicht unterschreiben, viele Hersteller bauen in der heutigen Zeit auf ein Baukastensystem, denn es ist viel günstiger Teile zu entwickeln, die für mehrere Baugruppen eingesetzt werden können als umgekehrt. Das Getriebe kommt ja nicht von BMW sonder von ZF aber leider bin ich nicht darüber informiert was es aushält. Frag doch mal bei :bmw2: Kundenservice nach, die haben mir schon bei sehr vielen Fragen geholfen :bmw-smiley: (auch bei Tuningfragen).

      Grüße Jonny :)
      Hi,
      danke, ja die Kundenbetreuung werde ich auch noch ins Boot holen. Aber bisher ging ich davon aus, dass das Getriebe von Getrag kommt!?
    • @ marwol

      Leider bist du falsch informiert. Das DKG-Getriebe des M3 E9X ist von Getrag. Die Bezeichung von Getrag lautet: GETRAG Powershift® 7DCI600. Im 335i E92 und E93 wird übrigens das gleiche Getriebe angeboten. (nur andere Schaltzeiten; evtl. eine andere Übersetzung)

      Hier ist der Link: getrag.de/de/252

      Daten:

      Max. Drehmoment 600 Nm
      Gewicht (trocken) 79 kg
      Installationslänge 660 mm
      Synchronisierungen
      1., 2. und 3. Gang Doppelkegel
      4., und 5. Gang Einfachkegel
      6. und 7. Gang Einfachkegel
      Rückwärtsgang Doppelkegel

      Übersetzungsspreizung 6,8
      Zulässiges Gesamtgewicht/mit Anhänger 2500 kg/4500 kg
      Schaltung hydraulisch
      Sonstiges DKG

      Ich hoffe die Infos sind ausreichend. ;)

      Gruß
      Philipp

    • @ born_2_B_fast :super:
      Danke für die Info, diese Frage treibt mich auch schon geraume Zeit um, da ich meinen Künftigen auf jeden Fall chippen lassen möchte.

      Gruß Rolf

      Auto ist verkauft und macht jetzt Rotterdam unsicher .....

      Beauty and Beast:love:

      Gruß Rolf

    • born_2_B_fast schrieb:

      @ marwol

      Leider bist du falsch informiert. Das DKG-Getriebe des M3 E9X ist von Getrag. Die Bezeichung von Getrag lautet: GETRAG Powershift® 7DCI600. Im 335i E92 und E93 wird übrigens das gleiche Getriebe angeboten. (nur andere Schaltzeiten; evtl. eine andere Übersetzung)

      Hier ist der Link: getrag.de/de/252

      Daten:

      Max. Drehmoment 600 Nm
      Gewicht (trocken) 79 kg
      Installationslänge 660 mm
      Synchronisierungen
      1., 2. und 3. Gang Doppelkegel
      4., und 5. Gang Einfachkegel
      6. und 7. Gang Einfachkegel
      Rückwärtsgang Doppelkegel

      Übersetzungsspreizung 6,8
      Zulässiges Gesamtgewicht/mit Anhänger 2500 kg/4500 kg
      Schaltung hydraulisch
      Sonstiges DKG

      Ich hoffe die Infos sind ausreichend. ;)

      Gruß
      Philipp


      Gute Information :super: ... allerdings sind nach meinen Infos die DKGs von M3 und 335i nur mechanisch gleich (GETRAG Powershift® 7DCI600) aber die für ein DKG genauso wichtige elektronische Steuerung ist von BMW und völlig unterschiedlich ... beim M3 ist das DKG als reines Sportgetriebe gedacht - zur Optimierung von Schaltzeiten, Ansprechverhalten etc. während beim 335i das Getriebe als Ersatz für die Wandlerautomatik eingesetzt wird - zur Verbrauchssenkung bei gleichzeitigem Schaltkomfort etc..

      d.h. das M-DKG reagiert völlig anders als das 335i-DKG ... auch Autotester haben schon festgestellt, dass das 335i-DKG mehr wie eine normale Automatik agiert und nicht zu vergleichen ist mit der Arbeitsweise des M-DKG.

      Uli_HH
      Gott bewahre uns vor denen, deren chipgetunte Luftpumpe sooo schnell ist,


      dass sie leider schon weg waren,


      als Gott mit dem Hirnverteilen anfing !!!


      ( Johannis 3 - 35 )
    • @ Uli_HH

      Du hast vollkommen recht. Die Bauweise des DKG im 335i (E92 & 93) und des E9x M3 ist identisch - bis auf die Übersetzung und elektronische Steuerung. Jedoch ist die Schaltgeschwindigkeit des DKG im 335i wesentlich besser als die des Automatikgetriebes im E90 und E91 335i. Leider hat BMW das DKG nicht aller Konsequenz im 3er eingesetzt. Ich wäre froh gewesen, wenn für alle 335i das DKG erhältlich sein würde. Denn vom Fahrkomfort und der Schaltgeschwindigkeit gibt es momentan nichts Besseres. Das Problem, dass dem DKG anhaftet ist das Gewicht! Es ist schwerer als das 6 Gang Automatikgetriebe das im 3er angeboten wird.

      Auch gibt es einige Stimmen die dem DKG keine großen Zukunft voraussagen. Dies bezieht sich in erster Linie auf das Gewicht und auf die gute Weiterentwicklung des 8 Gang Automatikgetriebe, welches schon im 760i eingesetzt wird. Ich hoffe das BMW damit nicht einen Fehler begeht! Denn von der Sportlichkeit her gibt es keinen besseren Kompromiss zwischen einem Schaltgetriebe und einem automatisiertem Getriebe (Automatik und auch SMG; welches viele M-Fahrer schon zur Weißglut gebracht hat!!!! is halt ein Kopf-Nicker-Getriebe :( )

      Gruß
      Philipp

    • @born_2_B_fast;

      Ich glaube nicht, dass es das Gewicht ist, das das Problem des DKG ist, beim M3 beträgt das Mehrgewicht knapp 20kg ... es werden wohl eher die hören Produktionskosten gegenüber ner Wandlerautomatik sein ... das DKG wird aber sicherlich in sportlichen Autos/Sportwagen das manuelle Getriebe ganz erstsetzen - siehe Ferrari.


      Uli_HH

      Gott bewahre uns vor denen, deren chipgetunte Luftpumpe sooo schnell ist,


      dass sie leider schon weg waren,


      als Gott mit dem Hirnverteilen anfing !!!


      ( Johannis 3 - 35 )
    • 335-BiTurbo schrieb:

      Produziert das DKG im 335i beim Herunterschalten auch selbsttätig Zwischengas, so wei beim M3, oder ist das dem M3 vorbehalten?

      Gruß Rolf
      gibt zwischen Gas... wenn du runter schaltest ohne auf die Bremsen zu treten, beschleunigt das Auto leicht. Ein blockierende Hinterachse bei zurück schalten es passee.

      Gruss
    • Hallo zusammen,

      das DKG im M3,335i, z4 (35sdrive) und 135i sind mechanisch und bzgl. der Basissoftware absolut identisch. Der einzige Unterschied besteht in der jeweiligen Bedatung der Software (Anpassung an Motor, anderes Wählhebelmodul, etc.).
      Das Getriebe wird wahrscheinlich auch im neuen M5 kommen - es kann die Mehrleistung aus einem Chiptuning also gut ab. Allerdings passen dann Getriebe und Motorsoftware nicht mehr zusammen (z.b. falsches Motormoment an Getriebe übermittelt)!!!

    • Gude,

      gibt es mitlerweile mehr information über das DKG Getriebe mit Tunung? Kann man die Software am DKG auch an die Motor Tuning anpassen (schaltzeitpunkte).

      Wäre nett wenn jemand, der ein DKG getriebe hat und sein BMW annährend an die 400 ps gebracht hat sich hier zu wort meldet.

    • 400ps gehen ohne Probleme nur man muss das Drehmoment anpassen.
      Da sollte ein Tuner ran wo sich auskennt.

      Also ein gemachter N54 mit Dkg ist richtig brutal vor allem 0-200km/H..
      Denn wenn andere schalten müssen, beschleunigt das Dkg weiter ohne zu zucken 8)

    • ANZEIGE