Vorbereitung fürs Polieren

  • Ich bin vom Neowax No2 begeistert.

  • Andere Frage: warum bereitest du nicht selbst auf? sparst eine Menge Geld und kannst es jährlich wiederholen. Sich die Technik anzueignen ist nicht all zu schwer.

  • Grundsätzlich ist es so das der Lack nach dem Lackieren nach 25 Minuten Staub trocken ist. Und das bedeutet auch genau das was es heißt. Nämlich das kein Staub mehr im Lack haften bleiben kann. Das zu lackierende Teil bzw. der Wagen wird mit 60° Celsius für 30 Minuten beheizt. Nach einer weiteren 30 Minütigen Abkühlphase ist der Lack schon so weit, dass ihn die Werkstatt fertig bearbeiten kann.

    Hier werden nämlich noch kleinste Staubeinschlüsse und Lackfehler entfernt sowie auch nochmals aufpoliert. Nach 2–3 Stunden ist der Lack soweit ausgehärtet das er den üblichen Witterungen und auch der Waschstraße stand hält. Völlig durchgehärtet ist er trotzdem noch nicht. Je nach Lack und Lackhersteller ist eine völlige Aushärtung erst nach 4 – 6 Wochen gegeben.


    Das ist das was ich jetzt so als allgemeine Aussage im Netz dazu finde.


    Hab direkt mal bei meinem Lackierer angerufen, er hatte das Teil 1 std. bei 60grad im Ofen und 24h ausgetrocknet, er meinte jetzt darauf hin, dass da nix passieren kann durch die Magnete.

    Hinterradantrieb, gibt's sonst noch was? :thumbsup:

  • Andere Frage: warum bereitest du nicht selbst auf? sparst eine Menge Geld und kannst es jährlich wiederholen. Sich die Technik anzueignen ist nicht all zu schwer.

    Weil ich es noch nie gemacht habe, keine Gerätschaften dafür habe und auch nicht die unter stellmöglichkeit.


    Wieviel mich die ganze nummer kostet weis ich noch nicht und ich möchte es einmal von einem Profi perfekt haben und dabei Lernen um es dann selber gut zu machen

    Hinterradantrieb, gibt's sonst noch was? :thumbsup:


  • Hab ich auch gedacht und jetzt hab ich 4 kleine Dellen im Auto haha


    Wie schauts bei dir jetzt aus? Haste Verformungen im Lack feststellen können?

  • Nein es gab keine Verformungen oder ähnliches.

    Leider hat mir der Sturm bzw. die Flut das Kennzeichen via Magnet weggerissen.


    Neues gekauft, neue Magneten gekauft alles wie vorher gemacht, Ergebnis hält nicht mehr.


    Dann hatte ich auch kein bock mehr jetzt habe ich es mit Rahmenlosen Halter doch festgeschraubt;(

    Hinterradantrieb, gibt's sonst noch was? :thumbsup: