Kaufberatung BMW E90 320d (wechsel von 1.8T 20V)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung BMW E90 320d (wechsel von 1.8T 20V)

      Hallo,
      ich hoffe, ihr könnt mir evtl. ein bisschen weiterhelfen. Erstmal kurz etwas zu mir: Ich fahre momentan einen VW Passat 1.8 Turbo 20V (2001). Im Prinzip mag ich das Auto sehr und habe auch sehr viel Spaß damit gehabt. Nur nervt mich etwas der Verbrauch (verbraucht mehr als sonst und ich habe momentan wirklich keine Lust, großartig Teile auszutauschen und Geld in das Auto zu stecken). Und da ich "eventuell" aus beruflichen Gründen eine etwas weitere Strecke zurücklegen muss, habe ich mich nach einem Diesel umgeguckt.

      Generell würde für mich nur Audi, BMW, Mercedes oder VW in Frage kommen. Mein Schwager fährt einen E90 (320i). Fand ich eigentlich schon immer ganz gut. Ich habe auch ein paar attraktive Angebote im Internet gesehen und möchte eure Meinung darüber hören.

      Jetzt zum Thema:

      Ich möchte gerne einen E90 als 320d Limo, DPF, iDrive Professional & Xenon. Kilometerzahl bis 150/160.000km sind i.O., es sei denn, ihr habt eine andere Erfahrung gemacht.

      1) autoscout24.de/Details.aspx?id=wk2y4mt2kxdw

      2) suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…?id=156137698&origin=PARK

      3) autoscout24.de/Details.aspx?id=vjawooefw4e4

      4) autoscout24.de/Details.aspx?id=ckic13b3dmhv



      1) Finde ich sehr schön. Beiges Leder wäre natürlich toll gewesen, aber ich glaube, das Preis/Leistungsverhältnis ist super bei diesem Wagen. Chromniere warscheinlich nachgerüstet. Sonst ist mir nichts aufgefallen.

      2) Quasi schon vorgetuned, finde ich sehr gut. Weiß nur nicht ob die Rückleuchten lasiert sind oder ob die so gekauft wurden. Ich glaube auch, dass die Xenons aus einem US-Modell nachgerüstet sind - ich sehe keine SWRA. Und auf so ein gebastel habe ich ehrlich gesagt kein Bock.

      3) Bei dem ist mir nichts aufgefallen. Vielleicht "noch" ein bisschen "langweilig" ;)

      4) Schaut auf den Fotos gut aus. Warscheinlich wegen den Felgen. Und er hat weiße Standlichtringe :) Einziges Manko meiner Meinung nach: AKT-CARS (Arkin Dogan , Kemo Nuradinovi)... hmmm ...

      Zwei letzte Fragen habe ich noch:
      - Der Dieselpartikelfilter muss bei 200.000km ausgetauscht werden, ist das richtig ? Hat einer einen ungefähren Preis ?
      - Ich habe noch VW-Felgen von meinem Passat übrig, 225/35/19, 8,5x, ET35. Wenn ich Adapterplatten von 112 auf 120 kaufen würde, wird das passen ? Bin mir auch nicht sicher, ob das nicht ein bisschen "breitbeinig" aussehen wird.

      Ich hoffe, ich bekomme hier ein paar Tipps. Das Forum sieht ja wirklich gut aus und ich denke, ihr habt sehr viel Ahnung.
      Sorry für den ganzen Text :D

      Vielen Dank schonmal
      Gruß, Matthias

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matt ()

    • Es ist schon spät und ich geh jetzt ins Bett aber ich mach mal nen Anfang.

      Zunächst ist der Umstieg vom 1.8 T 20V auf 320d eine sehr gute Entscheidung, ich habe genau den selben Schritt gemacht (Audi A4 B5) und bin begeistert sowohl über die Fahrleistungen als auch über den Verbrauch.

      Hab mir jetzt nur mal das 2. Angebot angesehen und rate dir klipp und klar Finger weg ! Die Rückleuchten sind zu 100% nur lasiert und die Xenons sind aus den USA wie wahrscheinlich das ganze Auto ! Das gibt nur Probleme zumal der Preis viel zu hoch ist. Vergiss den.

      So, hoffe die Kollegen schauen sich die anderen Angebote an. Ich geh jetzt schlafen, guts Nächtle ;)

      Morgen mehr...

    • Ich habe auch den Wechsel vom E46 zum E91 320d LCI gemacht... muss sagen bin eiegntlich zufrieden, aber es gibt auch Dinge die mich deutlich stören?! :(

      - Qualität finde ich gerade im Innenraum als minderwertig im Vergleich zu den E46, E38, E39
      - habe das Gefühl das mein E91 mit der Pedalerie ein sehr starkes Feedback gibt? Meine an einer Ampel bei Regen spüre ich die Scheibenwischer? Auch finde ich wirkt das Fahrwerk (Serie) etwas unruhiger als das in meinem E46?

      Aber ansonsten Verbrauch und Fahrleistungen sind für das Gewicht schon sehr agil... Kann den E91 LCI daher bedingt auch empfehlen!!!


      --- zweite Angebot? Also könnten auch diese neuen Nachrüstscheinwerfer sein statt IMPORTWARE aus USA? Gibt glaube ich hier sogar einen Thread zu. Aber schließe mich meinem Vorredner an --> Bastlerbude = Finger weg!

    • Danke schonmal für die schnelle Antwort :)

      @Bensenbird: Im Prinzip ist der 1.8T ja garkein so schlechter Motor. Läuft für einen 4-Zylinder relativ ruhig. Andererseits hat er (nach dem Turboloch) auch einen guten Vortrieb. Normalerweise sollten die um die 10 Liter verbrauchen. Aber egal wie sparsam ich fahre: Es sind immer 12-13 Liter. Irgendwann hab dann natürlich auch die Schnauze voll. Mein anderer Schwager fährt den aktuellen A4 Avant als 2.0 TDi (140PS). Bin den letzte Woche gefahren und die Leitungsentwicklung hat mir auch schon sehr gut gefallen. Er ist aber immer der Meinung, dass der BMW es da nicht so einfach haben wird, da er ja die Leistung erst nach hinten übertragen werden muss und dadurch Leistung verloren geht... naja. Die Leuchten haben mich generell schon skeptisch gemacht. Wie gesagt: Ohne Scheinwerferreinigungsanlage und mit einem beschlagenen Schweinwerfer ? Wirkt nicht so seriös...

      @valec82: Ich fand die Qualität schon ganz gut. Bin zwar nur den Benziner gefahren - aber da habe ich keine Vibrationen o.ä. gemerkt (und der Scheibenwischer lief auch). Mir ist sonst noch aufgefallen, dass die Lenkung wirklich sehr direkt ist. Gefällt mir.

      Hat einer Infos zum DPF bzw. zu den Felgen / Adapterplatten ? Werde natürlich auch noch nebenbei weitersuchen, vielleicht finde ich in der Zwischenzeit etwas.

      Danke nochmal!
      Gruß, Matthias

      Edit: Hab mich mal durchgewühlt. Also solange die Spurplatten / Adapterplatten nicht größer sind als 15/20mm, sollte das klappen. Und DPF ist wohl lt. Anzeige, aber meistens bei 200.000km. Und dann für 800€ einen neuen kaufen ? hmm... :wacko:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matt ()

    • Der DPF kostete bei mir einschließlich Arbeitslohn etwa 1.500 Euro. Habe ich bei BMW machen lassen. Eventuell kommst Du in einer Freien etwas günstiger davon. VW ist ist noch teurer ( zwischen 1800 und 2000 Euronen), außerdem halten die Dinger dort nur etwa 130.000 km.

      Zu den Felgen: Da habe ich keine Ahnung.

    • Ich hatte auch mal einen 1,8T Motor im Golf 4 :D . Ansich ein toller Motor, was Verbrauch und Leistung angeht. Nur sind die Motoren recht anfällig und die ewige Sucherei hat mich auch dann genervt und ihn dann verkauft ;)

      Zu den Angeboten:

      Meiner Meinung nach sieht Nummer 3 am besten aus, seriöser Händler, Garantie, Ausstattung ist ok.

      Nummer 2 ist eine Bastelbude, Nummer 4 scheint mir eher ein Hinterhofhändler zu sein. Nummer 1 ist Privat und auch schon bald sieben Jahre alt und hat annähernd die gleiche Ausstattung wie Nummer 3.


      Unsicher bei der Motorölauswahl??? Bitte Link benutzen :)



    • uweausd schrieb:

      Der DPF kostete bei mir einschließlich Arbeitslohn etwa 1.500 Euro. Habe ich bei BMW machen lassen. Eventuell kommst Du in einer Freien etwas günstiger davon. VW ist ist noch teurer ( zwischen 1800 und 2000 Euronen), außerdem halten die Dinger dort nur etwa 130.000 km.

      Zu den Felgen: Da habe ich keine Ahnung.
      Viellleicht habe ich ja deswegen etwas von 800€ gelesen. Es gibt auch Anbieter im Internet, die den vorhandenen DPF für 300-400€ reinigen. Ansonsten gibt es auch spezielle Chemikalien, die man benutzen kann. Natürlich geht das alles nicht nach belieben und jeder PDF hat eine gewisse Lebensdauer :)

      Zu den Felgen: Sollte eigentlich alles klappen, so wie ich das hier nachlesen konnte. 8,5x19 (ET35) und dann die Adapter dazu. Habe nur vorne und hinten 225er. Ich weiß nicht, ob es nicht besser wäre, wenn ich eine Mischbereifung hätte (hinten breiter). Zu diesem Thema muss ich mich erstmal schlaulesen :whistling:

      Golf4Turbo schrieb:

      Ich hatte auch mal einen 1,8T Motor im Golf 4 :D . Ansich ein toller Motor, was Verbrauch und Leistung angeht. Nur sind die Motoren recht anfällig und die ewige Sucherei hat mich auch dann genervt und ihn dann verkauft ;)

      Zu den Angeboten:

      Meiner Meinung nach sieht Nummer 3 am besten aus, seriöser Händler, Garantie, Ausstattung ist ok.

      Nummer 2 ist eine Bastelbude, Nummer 4 scheint mir eher ein Hinterhofhändler zu sein. Nummer 1 ist Privat und auch schon bald sieben Jahre alt und hat annähernd die gleiche Ausstattung wie Nummer 3.
      Richtig. Ist ein guter Motor. Ich hab nur echt keine Lust, in ein über 10 Jahre altes Auto noch soviel Zeit und Geld zu investieren. Wenn man so etwas freiwillig macht (optisches Tuning u.ä.) macht es vielleicht Spaß - aber auf Fehlersuche gehen... nein danke. Nichtmal VW konnte einen konkreten Anhaltspunkt geben - da hab ich in Foren bessere Tipps bekommen. Naja, die tauschen ja auch nur Teile aus.

      Nummer 2 und 4 scheiden also generell aus (wie ich schon sagte: Hinterhofhändler und... der andere scheint wirklich eine Bastelbude zu sein).
      Nummer 1 und 3... gut, der Vorteil liegt ganz klar bei 3, jedoch steht auch im Text:

      "Garantie auf Wunsch gegen Aufpreis möglich"

      Muss nicht jeder Händler Garantie geben ? Sonst habe ich auch den Vorteil, dass der Wagen weniger Kilometer hat. Aber habt ihr schonmal auf den Bordcomputer geachtet ? Da steht etwas von 9,6 Litern Verbrauch ? Heißt das, dass er zuviel verbraucht oder das er vielleicht sogar "getreten" wurde ?(

      Vielen Dank für eure Hilfe ^^
      Gruß, Matthias
    • Der Händler ist gesetzlich dazu verpflichtet ein Jahr für Sachmängel Gewährleistung zu geben.

      Im ersten halben Jahr ist er verpflichtet dir zu beweisen das der Mangel bei Übergabe noch nicht bestand ( kann er so gut wie nicht ) und im zweiten halben Jahr musst du es ihm beweisen (kannst du so gut wie nicht ).

      Das heißt im wahren Leben... Der Händler musste den Turbolader bei meinem 320d tauschen obwohl ich schon 156.000KM auf der Uhr habe ohne einen Cent Zuzahlung.

    • Das heißt im wahren Leben... Der Händler musste den Turbolader bei meinem 320d tauschen obwohl ich schon 156.000KM auf der Uhr habe ohne einen Cent Zuzahlung.
      Der Händler hat auch das recht dir den Turbo von dem verunfallten 320d (der bei ihm hinter der Halle steht) rein zu basteln der schon 190tkm gelaufen ist ;) Aber du hast schon recht. Jeder Händler muss ein halbes Jahr alle auftretenden Schäden beseitigen (ausgeschlossen Verschleißteile).

      Wie viele KM/Jahr fährst du? Wenn du 15tkm/Jahr fährst, ist ein Diesel mit 160tkm evtl. nicht unbedingt das richtige. Klar er ist günstiger als einer mit "nur" 100tkm auf'm Tacho aber du kannst auch gleich nach 1-2 Jahren für den mit 160tkm den Turbo und DPF einplanen. Evtl solltest du die 3000€ dafür gleich in den Kaufpreis investieren, hast die ersten 6 Jahre ruhe vor Tubro/DPF. Wissen kann man natürlich nie, wann die Teile kommen aber die Wahrscheinlichkeit ist doch relativ hoch, dass die Dinger zwischen 180-220tkm ihren Geist aufgeben. Ein weiterer Vorteil....alle anderen Teile wurden auch nur 100tkm gefahren :P Also ein Diesel mit so hoher Laufleistung würde ich mir nur kaufen, wenn Turbo und DPF schon getauscht wurden.
      :auto: :bmw-smiley: Sparst du in der Not, hast du für den Tot :bmw-smiley::auto:

    • @-marcus- Okay... aber es ist eben schon ein Unterschied, ob er mir freiwillig ein ganzes Jahr oder nur das gesetzlich vorgeschriebene halbe Jahr gibt (danach ist ja, wie du schon gesagt hast, die Beweislastumkehr).

      @why: Wenn alles klappen sollte, werden es schon gute 20t KM im Jahr sein. Letztendlich wird quasi alles günstiger sein, als mein 1.8T (es sei denn der DPF muss neu gemacht werden) :)


    • @why: Wenn alles klappen sollte, werden es schon gute 20t KM im Jahr sein. Letztendlich wird quasi alles günstiger sein, als mein 1.8T (es sei denn der DPF muss neu gemacht werden) :)
      Na dann wird er teurer, weil du bei einem 160tkm Auto, wo der DPF noch nicht gemacht wurde, damit rechnen kannst, dass er bei einer Fahrleistung von 20tkm in den nächsten zwei Jahren kommen wird ;)
      :auto: :bmw-smiley: Sparst du in der Not, hast du für den Tot :bmw-smiley::auto:

    • Matt schrieb:

      @-marcus- Okay... aber es ist eben schon ein Unterschied, ob er mir freiwillig ein ganzes Jahr oder nur das gesetzlich vorgeschriebene halbe Jahr gibt (danach ist ja, wie du schon gesagt hast, die Beweislastumkehr).



      Ich wollte dir nur erklären was der Unterschied ist zwischen der gesetzlichen Gewährleistung und einer Garantie.

      Ich schloss aus deiner Aussage das der Händler ja eine Garantie geben müsse das du nicht weißt wie es wirklich ist.
    • @why: Dann ist der schwarze E90 wohl doch eine gute Entscheidung :)

      @Kay-Uwe Wolf: An sich nicht schlecht - hab ich auch schon im Netz gefunden. Aber die Farbe gefällt mir überhaupt nicht (warscheinlich ist er deswegen auch so günstig). Hätte ich natürlich oben noch mit reinschreiben sollen.Ich mag eher schlichte Farben: Schwarz, Grau, Silber, Dunkelblau. Rot und Grün gehen meiner Meinung nach garnicht (es sei denn, man besitzt einen roten Sportwagen 8o ). Aber trotzdem danke!

      @ -marcus-: Mir ist es ehrlich gesagt beim lesen deines Textes wieder eingefallen. Habe insgesamt 4 Jahre im Einzelhandel (Unterhaltungselektronik) gearbeitet und dort ist es ja nichts anderes.

      Noch habe ich nichts neues bzgl. meiner "beruflichen Umstrukturierung" - aber ich werde weiter am Ball bleiben. Ich danke euch allen für eure Hilfe :)

      Gruß, Matthias

    • ANZEIGE