Procar Iserlohn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Procar Iserlohn

      Hallo zusammen,

      ich bräuchte mal eure Einschätzung.

      Ich habe einen Wagen bei Procar in Iserlohn gekauft. Nun stellt sich ein Defekt heraus, der auch behandelt werden soll. Soweit ist also alles gut.

      Jedoch wie so häufig sind die Bedingungen vor dem Kauf andere als nach dem Kauf.
      Denn vor dem Kauf habe ich explizit danach gefragt, ob Reparaturen auch in der Castroper Niederlassung der Procar GmbH durchgeführt werden können, falls sich noch Mängel zeigen sollten.
      Dies wurde natürlich bejaht.

      Nun habe ich leider den Fall, dass etwas gemacht werden muss und ich soll nach Iserlohn fahren.
      Begründet wird das damit, dass die Filialen untereinander Verrechnungssätze haben und die Iserlohner Niederlassung dann schlechter dastehen würde. :boss:
      Das kann ich als natürlich nachvollziehen, aber...
      Nachdem ich dem Verkäufer erklärt habe, dass es nicht das Problem des Kunden sein kann, dass irgendeine Filiale schlechter dasteht und ich eigentlich nicht bereit bin 6x 70km zu fahren (Freundin müsste mich hinbringen/Abholen), wurde mich zumindest ein Leihwagen versprochen.
      Also habe ich nur 2x70km und nur für eine Person X verschwendete Stunden.

      Nun komme ich aber zu meiner eigentlichen Frage. Denn es geht ums Prinzip
      Sind die Filialen von Procar so autark, dass sie es überhaupt rechtlich dürfen? :dag:
      Denn es ist ja alles die Procar Automobile Gmbh mit Sitz in Wuppertal und so treten Sie auch dem Kunden gegenüber auf.
      Wenn ich bei bei Mediamark in Bochum etwas kaufe, kann ich in Castrop doch auch meine Gewährleistungsansprüche geltend machen.

      MfG
      Jan

      ""
    • Hi,
      ich habe 2011 bei Procar in Iserlohn auch ein E92 320d gekauft.
      Ich selber komme aus der Ecke Düsseldorf, also ca. 80km weit weg.

      Bei mir war es dann so, dass ich viele Probleme mit dem Auto hatte. Motorschaden, rupfende Kupplung, ...
      Ich bin dann zu Procar in Solingen gefahren und die haben alle Reperaturen in Solingen durchgeführt und ich musste nicht mehr nach Iserlohn fahren.
      Von daher ist es absolut möglich, das in einer anderen Procar Filiale machen zu lassen.

      Der Serviceberater in Solingen wollte nur den Namen vom Verkäufer in Iserlohn wissen und die haben dann alles unter sich geklärt.
      Iserlohn musste wohl das Einverständnis erklären, dass es in Solingen gemacht wird, wenn ich´s richtig in Erinnerung habe.

      Hoffe, ich konnte dir mir meiner Geschichte ein wenig helfen.

    • In solchen Fällen, muss man immer unterscheiden zwischen:

      1. Gewährleistungsanspruch
      2. Garantieanspruch

      Bei einer Gewährleistung hat idR der Verkäufer das Recht&Pflicht die Nachbesserung selbst zu übernehmen. Demnach ist es nicht ganz unrichtig was der Verkäufer angemerkt hat.
      Fahrtkosten etc. sollten dir m.E. dann aber auch erstattet werden oder aber sie holen den Wagen auf ihre Kosten bei dir ab.
      Falls das aufgrund der Entfernung nicht "sinnvoll" ist, sollte auch eine Nachbesserung in einer anderen Filiale möglich sein. Hierauf besteht aber in dem Sinne kein Recht.

      Im Falle der Garantie kann man sich idR die Filiale aussuchen, denn dort "zahlt" dann die Garantieversicherung und nicht die Filiale selbst.

      Diese Vorgehensweise ist auch bei BMW Niederlassungen so, deshalb denke ich, dass es auch bei ProCar sich ähnlich verhält.

    • Nein, da steht nicht das es ein Unternehmen ist:

      "Die Procar-Gruppe, zu deren Unternehmensverbund die Procar Automobile GmbH mit Sitz in Wuppertal und die Procar Automobile GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln gehören, ist einer der größten Händler für die Marken BMW, MINI und Rolls-Royce in Deutschland. Der Verwaltungssitz der Procar-Gruppe ist in Velbert."

      Theoretisch kann jedes AH eine eigene GmbH sein, die wiederrum dem Mutterhaus zu Anteil x gehört (auch 100%). Ist dann aber trotzdem eine eigenständige juristische Person und wird daher selber bilanzieren.

      EDIT: Bundesanzeiger sagt, es gibt eine AG und eine GmbH&Co KG die als Holding auftreten und unzählige mbHs und GmbHs (so auf den ersten Blick: für jeden Standort mindestens eine).

      Rechtlich wäre das in deinen Fall so, als ob du ein defektes Auto bei der Niederlassung Dortmund kauft und BMW Financial Service in Belgien bittest, dafür gerade zu stehen. Das Unternehmen kann dir hier entgegen kommen, muss es aber nicht. Das verkaufende Autohaus hat hier Nachbesserungsrecht, muss aber für alle Kosten aufkommen (also auch Transport).

    • Hab bei Procar ein Auto gekauft und die Mängel später bei einer anderen Procar Filiale beseitigen lassen.

      Man konnte das intern verrechnen :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaeld9 ()

    • ANZEIGE