Wie viele Kilometer habt ihr druff?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • peda schrieb:

      RudeBoy schrieb:

      Ölverbrauch 0 ml auf 10.000 km, dann kommt immer Neues rein
      Ölverbrauch 0 ml auf 40.000 km - DAS ist liebevolle Behandlung ;)
      Wobei ich nicht behaupten würde 0 ml, aber es muss nichts nachgefüllt werden auf die ellenlange Strecke.
      Meiner verbraucht auch welches, aber ebenfalls nur so wenig daß ich im Intervall nichts nachfüllen muss, was für sich spricht. Der N52 ist jetzt nicht grade dafür bekannt daß er KEIN Öl frisst, also bin ich mit meinem sehr glücklich.
      ""
    • Wie viel Diesel da wohl nach 40. TKM im Motoröl ist?

      peda schrieb:



      Ölverbrauch 0 ml auf 40.000 km - DAS ist liebevolle Behandlung ;)
      Wobei ich nicht behaupten würde 0 ml, aber es muss nichts nachgefüllt werden auf die ellenlange Strecke.
    • Also 40.000km Ölwechsel Intervall ist schon brutal, würde eher 15.000-20.000 empfehlen.
      Kommt natürlich auch auf die Durchschnittsgeschwindigkeit (=Betriebsstunden) an, gegebenenfalls machen auch 10.000 km Sinn bei viel Stadtverkehr.
      Getriebeöl ist dann auch vor 80.000km fällig.

      Der Vorteil eines Fahrzeugs mit Frontantrieb ist, dass es beim Rückwärtsfahren Heckantrieb hat
    • Mk66 schrieb:

      Wie viel Diesel da wohl nach 40. TKM im Motoröl ist?
      Die Frage ist denke ich OT und das lange Intervall nervt einige alte Hasen hier im Forum schon nach kurzer Zeit offensichtlich bis zur Weißglut.

      Deshalb nur kurz: Der genaue Zustand des Öls nach 40 tkm ist deshalb irrelevant, weil der original BMW CBS exakt dieses Intervall für mich empfiehlt - und ich BMW (Entwicklern) sehr vertraue.



      Christian-320d schrieb:

      Also 40.000km Ölwechsel Intervall ist schon brutal
      Die Fahrweise ist es aber auch - Spritsparmeister, vielleicht Weltmeister

      Christian-320d schrieb:

      würde eher 15.000-20.000 empfehlen
      Eine pauschale Empfehlung kann nur für eine bestimmte Situation richtig sein bzw. ist unnötig teuer -> deshalb wurde CBS mit sehr VARIABLEN Intervallen entwickelt

      Wir sind die "Neandertaler" von morgen :think: - zumindest die meisten von uns :boss::D

      Am 25.05.2012 hat BMW in München das beste Auto der Welt für mich gebaut, den 330d Motor um ca. 20% "detuned" für eine noch höhere Langlebigkeit, das Leder hübsch rotbraun gefärbt, dann das Auto selbst eingefahren und mir als Jahreswagen übergeben.

      Bisher:
      +Null Reparaturen >10 EUR (außer Unfallinstandsetzung)
      +Null Werkstattbesuche
      +Null Lampenausfälle

      Danke BMW :)
      Eure Schneeflocke :w0045:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peda ()

    • Ich bin überzeugt, dass CBS aus folgendem Grund entwickelt wurde:

      BMWs werden seit 2000er Jahren zunehmend von Unternehmen für ihre Mitarbeiter geleased. Sei es für. Abteilungsleiter aufwärts oder Dienstwagenfahrer, Poolfahrzeuge, Vertreter und so weiter.

      Das Klientel geht nicht gerade zimperlich mit den Autos um, daher gab es häufig Probleme mit versifften Motoren. Wir selbst hatten ein Poolfahrzeug welches 12 Jahre immer nur 5 km gefahren ist. Von dem einen Standort zum anderen. Meistens Tage oder mindestens 8 Stunden dazwischen. Also immer Kaltstart.
      Sowas ist Gift für die Motoren, daher konnte oder wollte man viel mehr die festen Intervalle nicht mehr und das ganze besser durch Algorithmen lösen.
      Das CBS löst also einen angepassten - in dem Fall deutlich vorgezogenen - Ölwechsel im Bordcomputer aus. Somit ist das Fahrzeug besser gepflegt und mehr wert, wenn es beim Händler auf dem Hof steht.

      Man stelle sich vor, der Karren wird nach 3 Jahren zurückgegeben und an einen Gebrauchtwagenkunden herausgegeben. Nach ein paar Wochen: Motorschaden, weil das Öl verschlammt ist. Herzlichen Glückwunsch, der Hersteller darf die Kosten tragen.

      Außerdem ist es grundsätzlich eine schöne Sache, ein angepasstes Wechselintervall zu haben, zumal es 2005 echt was neues war am Markt. Den Eigennutzen kann man aber deutlich erkennen.

      Der Vorteil eines Fahrzeugs mit Frontantrieb ist, dass es beim Rückwärtsfahren Heckantrieb hat
    • Hier geht es nur um die Laufleistung und um nichts anderes.

      MfG
      australia


      Da man nicht reperiert, sondern repariert, heißt es auch Reparatur und nicht Reperatur. Man fährt ja auch nicht in die Werkstadt sondern in die Werkstatt


      "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben ! ! !

    • Neu

      Heute die 210.000km ohne Probleme gemacht.

      Dateien
    • ANZEIGE