Welche Marken aus dem Zubhör kann man kaufen??

  • in welchem BMW ist ein Aisin Getriebe?

    Im neuen 1er zum Beispiel ist eine Aisin Automatik drinnen. Also bei den Modellen mit quer eingebauten Motoren.

  • Im neuen 1er zum Beispiel ist eine Aisin Automatik drinnen. Also bei den Modellen mit quer eingebauten Motoren.

    Ergo auch beim MINI :lehrer:

    Diskutiere niemals mit Idioten!


    Die ziehen dich erst auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dann durch Erfahrung.








    Grüße aus Ffm-Sachsenhausen


    Stefan

  • Hm, ich habe mit Febi nur gute Erfahrungen gemacht.

    Schraube privat sehr viel an Autos aller Marken und nehme seit einigen Jahren von Febi auch Abstand.

    Fahrwerksteile von Febi war sehr viel Schund dabei, Hardyscheiben, Getriebelager, Tonnenlager kannst auch vergessen.

    Dann hab ich mir überlegt warum ich Premium-Preise für 50/50 Produkte zahlen soll und bin auf TRW/Sachs/Lehmförder mit meinen Bestellungen umgestiegen.

    Edit: Riementrieb/Motoranbauteile bestelle ich nur Hella (Werkstattqualität), Vaico, Conti/Ina/FAG (Wenn die Teile eben verfügbar sind)

    Edit2: Wenn wir schon dabei sind: Bremsen bestelle ich nur von ATE/Textar, je nachdem was günstiger ist.


    So, jetzt bin ich mein ganzes (unnützes) Wissen über Hersteller losgeworden :-D


    BTT:

    Persöhnlich würde ich den Nockenwellenversteller von INA nehmen und die WaPu VDO (Ist Conti/INA).


    VG
    Benni

  • Würde ich auch sagen. Also die Nockenwellenversteller würde ich entweder Original kaufen oder schauen welcher Hersteller das ist und dann wenigstens vom Hersteller besorgen ist oftmals auch nochmal deutlich billiger als wenn ein BMW Karton drumherum ist :D


    Febi war bei mir bis jetzt eigentlich immer problemlos, das einzige was ich bis jetzt hatte war die Kurbelgehäuseentlüftung von Febi, da haben die Schlauchanschlüsse nicht so zu 100% gepasst.

    Fahrwerksteile kann ich da nicht bewerten hatte ich bis jetzt noch keine verbaut.

  • Auch sowas wie Spritzwasserpumpen ist ok von denen. Aber bei Fahrwerksteilen würde ich nur TRW oder Lemförder nehmen, bei Pumpen Pierburg oder Conti und bei Sensoren nur BMW.

    Vielleicht sollte ich für den NOX Sensor wirklich original BMW kaufen. Bei mir wurde vor einer Woche für 600€ ein NOX Sensor aus dem Zubehör eingebaut von dem der Meister der Werstatt meinte den kann man kaufen, jetzt war ich letzte woche für einen Kostenvoranschlag für den Wechsel der Wasserpumpe in einer anderen Werkstatt und da wurde mir gesagt das der NOX Fehler immer noch im Fehlerspeicher ist. Da frage ich mich schon wie das sein kann.

  • für das Geld hättest dir auch einen Originalen einbauen lassen können.

    Original kostet so rund 450€, dann hättest noch 150€ für den Einbau übrig gehabt.

    Kannst aber auch mal probieren zu reklamieren, ist ja schließlich ein fehlerhaftes Teil was die eingebaut haben.

  • für das Geld hättest dir auch einen Originalen einbauen lassen können.

    Original kostet so rund 450€, dann hättest noch 150€ für den Einbau übrig gehabt.

    Kannst aber auch mal probieren zu reklamieren, ist ja schließlich ein fehlerhaftes Teil was die eingebaut haben.

    Ich hab bei meinem lokalen BMW Händler angerufen, die wollten 550€ für den Sensor (ohne Einbau). Die 600€ die ich bezahlt habe waren inkl. Einbau. Aber ja ich geh auf jden Fall nochmal zu der Werstatt und frag was da schief gelaufen ist.

  • Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit Aftermarket-Teilen gemacht. Generell würde ich empfehlen:


    Alles, was mechanisch hoch belastet ist: Marken wie Lemförder/SKF/FAG (Antriebswellen, Radlager, grundsätzlich alle Lager, Aufhängungen, Hardyscheiben etc.), TRW/Textar (Bremsen), INA/Conti/Aisin (Steuerketten, Nockenwellenversteller etc.), Sachs/LUK (Kupplung, ZMS oder EMS),


    Alles, was elektronisch heikel werden kann: Hella/NGK/Bosch/VDO/Pierburg/Conti (Zündspulen, Zündkerzen, Luftmassenmesser, Magnetventile, elektronische Bauteile im und am Motor), Hella/Behr/VDO/Vaico/Vemo (elektronische Bauteile im Fahrzeug, Sensoren aller Art)


    Alles, was thermisch hochbelastet ist: Elring (Zylinderkopf- und Ventildeckeldichtungen, Ventilschaftdichtungen, grundsätzlich alles, was irgendwie dicht sein muss), falls nicht verfügbar (z.B Wellendichtringe), auf Vorhandenes ausweichen (vieles gibt es von Corteco), im absoluten Zweifelsfall aber Original - diese teile sind auch OEM nicht so teuer. Weiterhin Hersteller wie Gates/Metzger/Febi (Schläuche, hier muss man etwas zusammenwürfeln, vor allem Gates ist gut), SKF/INA/Hepu (Wasserpumpe), Gates/Behr (Thermostat)


    Alles, was mit der Abgasanlage zutun hat: HJS/Bosal (Austauschkats, Schalldämpfer, etwas frickelig einzubauen, aber absolut einwandfreie Funktion), Bosch/NGK (Lambdasonden vor Kat), mit MagnetiMarelli habe ich bei den Monitorsonden aber auch gute Erfahrungen gemacht.


    Ansonsten habe ich derzeit einen Kühlerlüfter von AKS DASIS (hergestellt von Dommermuth GmbH in Mülheim-Kärlich) nebst zugehörigem Kühler von AVA (hergestellt in Aachen von Haugg GmbH) im Auto verbaut. Beides Produkte, die im Vergleich zum Rest (NRF/Hella/Valeo) eher billig sind. Halten tun sie seit einem Jahr trotzdem.

    Die Aufzählung der Hersteller hintereinander ist übrigens keine qualitative Abstufung.

    Einmal editiert, zuletzt von postal () aus folgendem Grund: Namen verwechselt