Kupplungstausch - Kosten Kulanz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupplungstausch - Kosten Kulanz?

      Hallo ans Forum,



      mein E93 320i leidet an dem bekannten BMW-Problem. Die Kupplung rupft
      bergauf bei wenig Gaseinsatz extrem und auch nach längeren Stadtfahrten
      ist ein ruckelfreies Anfahren auch quasi unmöglich. Das Auto hat 30.000
      km runter und ist 2,5 Jahre alt. Möchte das Problem gar nicht näher
      diskutieren, ist laut dem Service-Meister meines BMW-Händlers "sehr
      bekannt".



      Er kann mir jedoch eine Kulanz seitens BMW nicht zusichern und die
      Gewährleistung ist abgelaufen. Deshalb habe ich letztlich das Risiko,
      auf den Kosten sitzenzubleiben. Deshalb meine Frage: hat jemand schon
      mal die Kupplung an einem E9x auf eigene Kosten tauschen lassen und
      falls ja, wie viel hat der Spaß gekostet? Gerne auch Kommentare von
      Mitgliedern, die die Kupplung bei ähnlichen oder höheren Km-Ständen auf
      Kulanz getauscht bekommen haben. Wüsste nämlich ebenfalls gerne, wie
      hoch die Wahrscheinlichkeit von Kulanz bei diesem "Standardproblem" ist.



      Hatte das gleiche Problem schon bei meinem 1er-BMW. Finde es ein Unding,
      daß BMW das nicht geregelt bekommt. Weiß aber nicht, wie kulant sich
      BMW bei dem Problem grundsätzlich anstellt. Möchte einfach das
      finanzielle Risiko vorab abstecken, da das Kupplungsrupfen ja an sich
      nichts wirklich schlimmes ist, ich es aber bei einem solche teuren und
      neuen auto grundsätzlich nicht zumutbar finde und deshalb gerne
      reparieren lassen würde.



      Vielen dank im voraus für Eure Antworten und Grüße,

      Sascha

      ""
    • Hi, hab das Problem zum Glueck bis jetzt nicht, dafuer aber ein neues Getriebe auf Kulanz. Mach doch auf jeden Fall ne Kulanzanfrage (oder besser lass sie vom Haendler machen), dann weisst Du erstmal woran Du bist. Kannst Dich ja dann immer noch entscheiden, es zu machen oder zu lassen. Und auch wenn sie abgelehnt wird, muss der Haendler Dir doch vorher sagen, was der Spass kostet ohne schon das Auto auseinanderzuschrauben. Sowas nennt man Kostenvoranschlag ;)

    • Das ist genau das Problem. Der Händler meint, daß die Kupplung ausgebaut und auseinandergebaut werden muß, um davon Fotos zu machen. Nur anhand der Fotos würde BMW über die Kulanzanfrage entscheiden. Der Ausbau würde aber schon ordentliche Kosten verursachen.

    • find ich schon komisch, dass die das auto erstmal auseinandernehmen wollen. wuerde da nochmal bei einem anderen haendler nachfragen.

      na gut bei mir wars eindeutiger, der sechste gang kratzte beim einlegen, ausserdam waren metallspaene im getriebeoel. dazu musste man ja nur die ablassschraube mal bisschen aufdrehen und etwas rauslassen. sicher nicht so aufwendig wie die kupplung ausztubauen.

      ich wuerde mich nochmal bei nem anderen haendler oder direkt bei bmw schlau machen.

    • Ich finde die Aussage Deines Händlers auch etwas komisch und kann mich nur meinem Vorredner anschließen, erst einmal noch zu einem anderem Händler gehen und dann mal sehen was der meint.

    • good news.

      hab heute nochmals mit meinem händler geredet, der die kulanzanfrage auch ohne demontage des halben autos durchführte. bmw übernimmt sowohl material als auch lohn zu 100%, ich müsste dann nur kleinteile wie schrauben etc. laut aussage meines händlers übernehmen.

      hab nächste woche termin. hoffe, die neue kupplung hält dann länger.

      danke euch allen für eure beiträge und grüße

    • wie geht das? beim 2.gespräch geht ein kulanzantrag so? wie hast du das hinbekommen?

      ich habe von meinem händler ebenfalls die aussage bekommen, die du auch als erstes bekommen hast! ausbauen und fotos machen, dann entscheidet bmw.

    • ANZEIGE