Ist der teure Wasserbasierende Lack wrklich so empfindlich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist der teure Wasserbasierende Lack wrklich so empfindlich?

      Hi & Guten Morgen!

      Das Thema "Lackschäden durch Vogelkacke" wurde ja hier schon besprochen. Ich habe mein Auto jetzt ein gutes halbes Jahr und letzte Woche auch so einen ekligen Fleck nach der Wäsche entdeckt. ich also gleich hin zum freundlichen und der sagte mir, dass es da keine gewähleistungsansprüche gibt. er hat mich dam zum ansässigen Aufbereiter geschickt um das wegpolieren zu lassen. es ist halt so, bei den wasserbasierenden lacken, meinete der freundliche. ich werde am freitag mal zum aufbereiter düsen und das thema ansprechen.



      Aber mal ehrlich Leute: Worüber unterhalten wir uns eigentlich? ---> Über Lackqualitäten, die nicht akzeptabel sind und dringend von BMW überdacht und nachgebessert werden müssen!!!!!

      Es kann doch nicht sein, dass ich 50 mille hinlege (und andere hier noch viel mehr) und bei jedem x-beleibigen Vogelschiß mit ´nem Tuch hinterher renne. Der Zustand ist unhaltbar und auf Dauer unerträglich!!!! Wir haben hier ein Auto der Premiumklasse und keineen Koreaimport!!! Dessen sollte sich vor allem BMW bewußt sein! Ich habe jetzt mittlerweile das neunte Auto, aber so ein Thema gab es noch nie!! Wenn man sein auto alle Monat einmal wäscht, habe ich ja noch Verständnis dafür, dass sich der Dreck reinfressen kann. Aber nicht, wenn man mal 1 tag nicht die Flecken gesucht und beseitigt hat. Das Ding ist AUTO geworden und der Lack ist zum Schutz der Karosse da, oder nicht??? Und ncht ein Putzgegenstand für gelangweilte BMW-Fahrer, die täglich eine Lackinspektion machen können.

      Ich werde jedenfalls mit der Qualitätssicherung von BMW Kontakt aufnehmen und eine Stellungnahme zu diesem offensichtlichen Qualitätsmangel fordern! Weiter schaue ich mal in anderen Foren, ob das bei AUDI auch so ist. Schlechte Lackqualität ist für mich ein klares k.o.-Kriterium. Geht garnicht. Da muss was getan werden!

      ich halte euch auf dem Laufenden!

      kromgi

      ""

      ______________________________________________________
      My car is my castle

    • RE: Ist der teure Wasserbasierende Lack wrklich so empfindlich?

      kromgi schrieb:

      Hi & Guten Morgen!

      Das Thema "Lackschäden durch Vogelkacke" wurde ja hier schon besprochen. Ich habe mein Auto jetzt ein gutes halbes Jahr und letzte Woche auch so einen ekligen Fleck nach der Wäsche entdeckt. ich also gleich hin zum freundlichen und der sagte mir, dass es da keine gewähleistungsansprüche gibt. er hat mich dam zum ansässigen Aufbereiter geschickt um das wegpolieren zu lassen. es ist halt so, bei den wasserbasierenden lacken, meinete der freundliche. ich werde am freitag mal zum aufbereiter düsen und das thema ansprechen.



      Aber mal ehrlich Leute: Worüber unterhalten wir uns eigentlich? ---> Über Lackqualitäten, die nicht akzeptabel sind und dringend von BMW überdacht und nachgebessert werden müssen!!!!!

      Es kann doch nicht sein, dass ich 50 mille hinlege (und andere hier noch viel mehr) und bei jedem x-beleibigen Vogelschiß mit ´nem Tuch hinterher renne. Der Zustand ist unhaltbar und auf Dauer unerträglich!!!! Wir haben hier ein Auto der Premiumklasse und keineen Koreaimport!!! Dessen sollte sich vor allem BMW bewußt sein! Ich habe jetzt mittlerweile das neunte Auto, aber so ein Thema gab es noch nie!! Wenn man sein auto alle Monat einmal wäscht, habe ich ja noch Verständnis dafür, dass sich der Dreck reinfressen kann. Aber nicht, wenn man mal 1 tag nicht die Flecken gesucht und beseitigt hat. Das Ding ist AUTO geworden und der Lack ist zum Schutz der Karosse da, oder nicht??? Und ncht ein Putzgegenstand für gelangweilte BMW-Fahrer, die täglich eine Lackinspektion machen können.

      Ich werde jedenfalls mit der Qualitätssicherung von BMW Kontakt aufnehmen und eine Stellungnahme zu diesem offensichtlichen Qualitätsmangel fordern! Weiter schaue ich mal in anderen Foren, ob das bei AUDI auch so ist. Schlechte Lackqualität ist für mich ein klares k.o.-Kriterium. Geht garnicht. Da muss was getan werden!

      ich halte euch auf dem Laufenden!

      kromgi


      :dito::applaus::applaus::applaus::dito:
      bin ich voll und ganz deiner Meinung..
    • Bin ebenfalls absolut Deiner Meinung. Als ich das Problem neulich hatte wo einige Stunden die Hinterlassenschaft eines Vogels auf dem Lack war und ich dann mehrere Polierdurchgänge brauchte um das halbwegs wegzubekommen, habe ich echt gedacht mein Schwein pfeift.

      Das ist auch meiner Meinung nach ein unerträglicher Mangel. Da wird quasi als normal angesehen wenn man täglich (eigentlich reicht nicht mal das, wie gesagt bei mir waren es nur einige Stunden) ums Auto rumläuft und nach sowas sucht- und dann natürlich immer entsprechend Schwamm & Wasser griffbereit hat (was ja jetzt nicht immer der Fall ist wenn man mal länger wo unterwegs ist).

      Das ist nicht nur nicht hinnehmbar, sondern auch ungemein frustrierend- mir z.B. kann man sicher nicht nachsagen dass ich mein Auto nicht pflege, aber einmal ein paar Stunden nicht am Auto gewesen und schon hat das Fahrzeug für den Rest seines Lebens einen Lackmangel (sicher ist der in meinem Fall kaum sichtbar, aber dennoch).

      Ich bin daher ebenfalls ungemein interessiert daran was bei der Kontaktaufnahme mit der Qualitätssicherung rauskommt. Unbedingt posten :super:

    • Hallo Leute,

      habe eben mit BMW in München gesprochen, Abt. Qualitätssicherung, Frau Hehl. Gespräch lief ganz nett, aber nicht in meinem Sinne. War klar! :weinen:

      Aber ich werde noch ein offizielles Schreiben machen und den Umstand erläutern mit meiner Missbilligung. Vielleicht spricht ja die Autoindustrie mit den Lackproduzenten und arbeitet an diesem Thema intensivst und beseitigt die Schwachstelle des Lacks --> Karosse schützen ist das Ziel und nicht, den Putzwahn bei Autofahren auszulösen.

      Jeder Brief von euch an

      BMW-Group

      Abt. V6-A-1

      Herr Salomon

      80788 München

      wird berücksichtigt und behandelt. Je mehr Briefe mit Beschreibung des schlechten Lacks bzw. der Lackqualität eingehen, umso wichtiger wird dieses Thema bei den Herrstellern. Vielleicht ist das Thema ja bei nächsten Autokauf vom Tisch!



      kromgi

      ______________________________________________________
      My car is my castle

    • Ja leider, das mit der Vogelk...e ist leider so: Selbst bei "wirklichen" Premiumherstellern (z.B. Ferrari, RR, etc.) richtet der Vogelkot Schaden an. Da greift keine Lackgarantie.............selbst in den Bedienungsanleitungen wird auf Folgeschäden hingewiesen. Dies ist leider bei allen Herstellern so........da gibt es sicher keine Garantie.
      ABER: Es gibt da schon eine Lösung:
      Das Zauberwort heißt Lackversiegelung.
      Es wurde hier auch schon viel darüber geschrieben..........................
      Ich habe meine Autos mit SWIZZ-ÖL Produkten behandelt (wirklich nicht billig - aber sehr effizient). Neulich habe ich einen Vogelbatzer auf der Haube entdeckt (muß ca. 4 Tage schon alt gewesen sein ----> nassen Schwamm genommen (ging nicht gleich weg -----> es war eingetrocknet); nach ein paar Minuten Einwirkzeit hat sich das Ding ganz leicht wegputzen lassen und KEINERLEI Spuren auf dem Lack hinterlassen.
      Auch die Mückensache erledigt sich jetzt von alleine: Die Mückenrückstände von letzter Woche haben sich bei der gestrigen Regenfahrt selbstständig abgewaschen.............. :super:



      Niveau ist keine Creme.............

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eyes ()

    • wenn ich mal nicht in einer tiefgarage parken kann z.b. bei meinen eltern lauf ich auch jeden tag ums auto um nachzuschauen.irgendwie normal geworden.
      wenn ich einen entdecke > fluchen > einweichen und abputzen.
      außerdem läuft da immer so ne schice katze übers auto.*grml*

    • kromgi schrieb:

      Hallo Leute,

      habe eben mit BMW in München gesprochen, Abt. Qualitätssicherung, Frau Hehl. Gespräch lief ganz nett, aber nicht in meinem Sinne. War klar! :weinen:

      Aber ich werde noch ein offizielles Schreiben machen und den Umstand erläutern mit meiner Missbilligung. Vielleicht spricht ja die Autoindustrie mit den Lackproduzenten und arbeitet an diesem Thema intensivst und beseitigt die Schwachstelle des Lacks --> Karosse schützen ist das Ziel und nicht, den Putzwahn bei Autofahren auszulösen.

      Jeder Brief von euch an

      BMW-Group

      Abt. V6-A-1

      Herr Salomon

      80788 München

      wird berücksichtigt und behandelt. Je mehr Briefe mit Beschreibung des schlechten Lacks bzw. der Lackqualität eingehen, umso wichtiger wird dieses Thema bei den Herrstellern. Vielleicht ist das Thema ja bei nächsten Autokauf vom Tisch!



      kromgi


      Erzähl doch mal, was hier erläutert wurde...
      infectedbrain.de
      myspace.com/infectedbrain

      6 SONG EP "BLOOD-SOAKED RETROBUTION" FOR FREE!
      Download your copy exclusively! (incl. Cover)
      INFECTED BRAIN - BRUTAL DEATH METAL FROM GERMANY SINCE 1994

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/301695.png]
    • infectedbrain schrieb:

      Erzähl doch mal, was hier erläutert wurde...




      meine Thread-Eröffnungsworte muss ich doch nicht noch einmal aufschreiben oder? Genau das war der Inhalt meines Telefonats mit der Frau Hehl von BMW.



      kromgi

      ______________________________________________________
      My car is my castle

    • eyes schrieb:

      Das Zauberwort heißt Lackversiegelung.




      Hallo Eyes. sind die Produkte von Swiss Öl nicht nur Wachse? M.E. ist wachsen und versiegeln was anderes! Das eine wachst, das andere versiegelt halt. Oder habe ich da einen Denkfehler? Aber wirklich richtige Versieglung hat schon was! --> Nano-Versiegelung!

      Das wäre eine AbWerk-Maßnahme, die BMW gut zu Gesicht stehen würde!



      kromgi

      ______________________________________________________
      My car is my castle

    • Da hast Du recht, SWIZZ-ÖL ist "nur" ein Wachs - aber dadurch wird eine "Sperrschicht" sozusagen zur Außenwelt ziemlich dauerhaft aufgebaut. Die "herkömmlichen" Nanoversiegelungen haben mich nicht so überzeugt..............bei einer "richtigen" Nanoversiegelung müßte das Zeugs per Bedampfung aufgebracht werden - eben wie eine Lackschicht........; vieles wird als NANOVERSIEGELUNG bezeichnet, ist es aber leider nicht. Du hast vollkommen recht: Versiegeln und Wachsen sind 2 unterschiedliche Verfahren.



      Niveau ist keine Creme.............

    • An dem "weichen" wasserbasierenden Lack ist aber nicht BMW Schuld.
      Es gab da mal ein paar grün angehauchte Politiker, die vor einigen Jahren diverse Lösungsmittel verboten haben.
      Aus diesem Grund wurden die härteren, chemisch aufgebauten Acryl-Lacke verboten.
      Hier kam es beim aushärten zu Dämpfen, weil sich diese Lösemittel im Lack verflüchtigen.
      So habe ich das jedenfalls mal in Erinnerung.

    • Hi Kromgi.

      Tut mir leid für dich.
      Welche Farbe (uni oder metallic) hat dein Coupe und wo wurde es gebaut? Wäre interessant zu wissen.

      Fahre meinen E90 jetzt im 3. Jahr.
      Wurde von Anfang an regelmässig mit Swizöl Shield-Wachs behandelt.
      Lack ist immer noch top bis auf den ein oder anderen (unvermeidlichen) Steinschlagpunkt. Keine Probleme mit hinterlassenschaften von Vögel.

      @eyes: Hallo Kollege;)

      Von dem ganzen Nano-Schnickschnack halt ich pers. nix. Geht nichts über ordentliches und regelmässiges wachsen.

    • Hi!

      Meine auto hat dieses ganz dunkle blau-metallic. wo der gebaut wurde, weiß ich nicht. wieso ist das denn wichtig?



      kromgi

      ______________________________________________________
      My car is my castle

    • nur zur Info:

      der Klarlack (auch bei Uni-Farben)ist ein weißes Pulver und kein "wasserbasierter" Lack. Das auf den noch leicht feuchten Basislack (der farbgebende Lack auf Wasserbasis) aufgesprühte Pulver wird dann nach dem Einbrennen farblos.

      Die Oberflächenempfindlichkeit hat also nichts mit dem Wasserbasislack zu tun, sondern vielmehr mit dem Klarlackpulver.

      E 93 Cabrio 320i Automatic, saphirschwarz, Leder Dakota creambeige, Sternspeiche 185,
      Nußbaumwurzelholz, Comfortpaket, Innovationspaket, Bluetooth, USB, Navi Portable Pro (3. Gen.) .........
    • ANZEIGE