Pattys E36 323TI - auf dem Weg zum Ringtool

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pattys E36 323TI - auf dem Weg zum Ringtool

      Hallo Leute! :)

      Ich habe es zugegeben hier verpennt, von Anfang an einen Thread zu eröffnen und zu füttern. Sowas nachträglich auf "chronologisch" zu machen, macht gar keinen Sinn, merke ich gerade im Touristenfahrerforum :D Da ich aber weiß, dass ihr hier auch gerne Bilder guckt und Umbauten gelesen werden, verweise ich einfach mal auf die komplette Story im E36-Talk Forum. Dort sind die Bilder auch fest als Anhang eingebaut und nicht über einen externen Hoster, wo sie gleich wieder verschwinden.

      e36-talk.com/forum/index.php?t…eg-zum-ringtool/&pageNo=1

      Würder mich freuen, wenn ihr mal reinschaut! Anregungen, Fragen, Kritik natürlich hier. Außer ihr seid ebenfalls dort aktiv, dann auch gerne da. Es folgt mal der Anfang der Geschichte...


      Patty schrieb:

      Hallo Leute, einen schönen Sonntag zusammen!

      Ich hoffe ihr hattet ein schöne Weihnachtstage :) Wie in meinem Kaufberatungsthread versprochen werde ich hier natürlich meinen Umbau dokumentieren.

      Die Idee war ja 2020 vom Zweirad mehr auf PKW zu gehen und damit relemäßig die Nordschleife zu besuchen. Touristenfahrten, Trackdays (wo auch immer)... für GLP bequatscht mich ein Kumpel auch schon. Also wäre es am einfachsten gewesen ein fertiges Ringtool zu kaufen, da mir das aber alles entweder zu teuer war oder nicht gefallen hat, lief es dann, auch auf euer Anraten hin, auf eine serienmäßige Basis hinaus. Limo oder Coupe wären schön gewesen, dem Compact war ich aber auch nie abgeneigt. Und da das Preisniveau nochmal ein anderes ist, bin ich dann bei dem gelandet, den ich nach kurzer Besichtigung auch gleich gekauft habe.

      Stand mehrere Monate unbewegt und ungepflegt, HU/AU währenddessen entgegen erster Versprechung bereits abgelaufen. Dementsprechend scheiterte ich am Tag der Besichtigung bereits morgens mit meinen Kurzzeitkennzeichen bei der Zulassungsstelle, was die ganze Besichtigung in ein etwas fadenscheiniges Licht rückte. Was solls, durch Glück konnte ein Kumpel noch ein Zugfahrzeug organisieren und ich einen Anhänger mieten, sodass wir dann gute zwei Stunden später als geplant Richtung Steinfurt gestartet sind.
      Zustand war dann ganz gut, leider durch die Standzeit alles etwas muffig. Innenraum recht feucht, Wasser im Kofferraum. Batterie total platt, startete nur nach Anschieben, dabei aber sofort. Viel wichtiger: Sehr wenig Rost. Kotflügel vorne rechts blüht am Radlauf unter dem Lack, hinten links am Radlauf etwa 2€ Stück groß unter dem Lack. Wagenheberaufnahmen alle oberflächlich rostig, Substanz aber sehr gut und innen unverrostetes Blech zu erkennen. Angeblich hat der Vorbesitzer die mal versiegeln lassen, wirkt glaubhaft. Leider hat der Wagen wohl mal hinten links mit dem Blech innen am Schweller irgendwo leicht aufgesetzt, daher ganz leicht verformt und etwas rostig. Sollte sich aber entrosten und versiegeln lassen.

      Insgesamt hatte der Wagen einen ehrlichen Zustand, viele Unterlagen dabei, u.A. auch die originale Kaufrechnung über (glaube) 58.000DM. Der aktuelle Besitzer konnte mir ein Bisschen was zur Historie erzählen, die er vom Vorbesitzer erfahren hat. Der hatte das Fahrzeug wohl im Tausch gegen seinen alten BMW (vermutlich ein E30) bei BMW in Zahlung gegeben und den E36 323TI dafür mitgenommen. Wurde dann lange Zeit von ihm selbst gefahren. Er hatte einen behinderten Sohn und dessen Lebenserwartung war anscheinend nicht besonders hoch. So war er dann wohl einmal mit seinem Sohn im 323TI auf der Nordschleife und ließ dafür eine Wiechers Domstrebe und ein KW Fahrwerk einbauen.
      Der Sohn verstarb einige Zeit später, der Wagen wurde daraufhin nicht mehr gefahren und noch einmal in der Familie weitergegeben. Danach kaufte der aktuelle Besitzer ihn vor zwei oder drei Jahren für um die 4.000€ (Kaufvertrag auch dabei).

      Nun bin ich im Besitz dieses guten Stücks. Nachdem der Verkäufer irgendwann von meinen Plan des Ringtoolumbaus gehört hatte, bat er mich gleich, mich im Anschluss daran unbedingt mit ein paar Bildern beim Erstbesitzer des Compacts zu melden, den das bestimmt freuen würde. Eigentlich eine ganz "schöne" (wie auch immer man das sagen soll) Geschichte für einen Umbau... vielleicht gehört der Compact einfach auf die NOS.

      Gekauft mit 246.000km
      Zustand Serie bis auf die Domstrebe, das KW Fahrwerk vom Erstbesitzer und diese Kirmesscheinwerfer, die der Vorbesitzer verbaut hat. Wenigstens hat er sich dafür geschämt und zwei Satz Originale mitgegeben.
      Farbe: 372 - STAHLBLAU METALLIC
      Polsterung: P9SW - LEDER M.SCHWARZ/SCHWA
      Prod.-Datum: 1998-09-10

      Airbag Beifahrer
      Seitenairbag für Fahrer/Beifahrer
      BMW LM Rad Kreuzspeiche 29
      Entfall Modellschriftzug
      Frontscheibe grün Grünkeil
      Schiebehebedach elektrisch
      Fussmatten Velours
      Warndreieck und Verbandstasche
      Innenrückspiegel mit Abblendautomatik
      SportsitzSitzheizung Fahrer/Beifahrer
      Kopfstützen im Fond mechanisch
      Scheinwerferreinigungsanlage
      Park Distance Control (PDC)
      Klimaanlage
      Geschwindigkeitsregelung
      Radio BMW Reverse RDSHiFi Lautsprechersystem
      Edition Exclusive
      BMW Individual Soundpaket
      Blinkleuchten weiss
      Länderausf. Deutschland/Österreich
      Händlerverzeichnis Europa
      Bedienungsanleitung Deutsch
      Entfall Aussenhautkonservierung
      Exklusiv-Paket


      Hier geht es weiter...


      Im Anhang ein paar Bilder vom Ausgangszustand und zwei Stück von vorgestern. Fahrwerksabstimmung mit Radlastwaage ist am Montag, Mittwoch erfolgt schonmal die Begutachtung beim TÜV Prüfer.
      Viel Spaß beim Lesen! :thumbup:
      ""
      Dateien
    • Vorgestern gab es die erste, kurze Probefahrt. Hauptsächlich um den ABS Fehler loszuwerden (kaum hatte ich 30km/h erreicht gingen die Lampen aus, juhuu) und um das Kühlsystem zu testen. Ich hatte seit der Revision mit neuem Kühler, Deckel, Lüfter, Thermostat, Thermoschalter usw. massive Probleme. Kaum kam der Kühlkreislauf nur etwas auf Temperatur, pi**ste es nur so aus dem Überlauf. Der Motor an sich wurde dabei aber nie heiß, die Anzeige hat sich auch nie weiter als Mitte bewegt. Schon große Spinnereien angestellt, Kopfdichtung o.Ä. ... sonst gab es aber keine Anzeichen dafür.
      Einer im E36 Talk meinte dann ich solle mal schauen, ob der Kühlerdeckel überhaupt im Kühler dicht hält. Kumpel von ihm hatte exakt das Problem. Und siehe da: Im brandneuen HELLA Kühler hielt keiner der neuen HELLA Deckel auch nur leichten Druck. Mit der Hand konnte ich auf der Öffnung dagegen spürbar Druck im Kühlsystem halten. Also den alten eingebaut und schon beim Befüllen/Entlüften (diesmal per Vakuum, geile Sache) sah das vielversprechend aus. Die Probefahrt bestätigte das, keine Luft mehr im System, Kühlkreislauf wird heiß, hält dicht, Lüfter springt an. Top.
      Gestern morgen dann Termin in Zermüllen zur Fahrwerksabstimmung und drei Stunden später alles eingestellt :thumbsup: Ich hatte eine recht kurze Anfahrt, das Fahrverhalten war trotzdem schon absolut spitze.

      Morgen geht es zum TÜV, danach ist leider etwas Wartezeit angesagt. In der habe ich dann noch die ein oder andere Kleinigkeit zu erledigen. Heute kam eine kleine Abrisskante für den Kofferraumdeckel in Wagenfarbe, die wird geklebt. Auf die hinteren Makrolonscheiben kommt rundherum ein kleiner Rahmen aus mattschwarzer Folie über die Klebestellen. Der Wagen muss dringend mal gewaschen werden...

      Dateien
    • Gestern war der große Tag! TÜV Besuch. Wir sind alles durchgegangen, alles in Ordnung. Zu meiner Überraschung hat mir der Prüfer das Gutachten direkt im Anschluss noch erstellt, da er etwas Zeit hatte. Konnte ich keine zwei Stunden später abholen. Am Montag geht es damit auf die Zulassungsstelle, dann muss ich leider auf die warten X/

      Dateien
    • ANZEIGE