Logbuch des MaxJ30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • cczz schrieb:

      Ein Mazda kommt nicht in Frage?
      1988 hatte ich mich einmal für einen 626er interessiert und auch das Modell 323 mit den Klappscheinwerfern war nice und auch aktuell baut Mazda schöne Autos. Ich schließe Mazda per se nicht aus....aber auch nicht zwingend ein....

      BMW, Mercedes, NISSAN, VW sowie mit Abstrichen Ford sind Marken mit denen ich gute Erfahrungen habe - "aber auch andere Mütter haben eben schöne Töchter"....

      Jaguar und auch Range Rover sind auch schöne Autos...
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 25.08. 2018 - Kilometerstand 166696. X390 Zeit 12 Jahre 7 Monate und 23 Tage. Eintrag 260.

      Munter die Airbag-Lampen leuchten - und dies seit über einem Monat und 3500 Kilometern. Früher undenkbar - aber Zeiten ändern Dich.
      So wurde der QQ am 27.07. ersatzlos abgegeben - und ja, es geht auch ohne weiteres Auto...

      ...auch wenn es gänzlich ungewohnt erscheint, morgens keine Auswahl zu haben. Aber irgendwie überzeugt zur Zeit nichts so wirklich richtig. Lada Niva wäre kultig - aber ob Kult auf Dauer zur Zufriedenheit reicht? Ein Nismo RS - auch nice, aber auf Dauer? Ebenso beim A45 AMG...Und BMW?
      Na ja, letztlich ein absolutes Luxusproblem - also back to the Roots also Back zum genuinen Zweck des Logs, die Langzeiterfahrung mit dem 325xi:

      Nachdem auch der 2. Besuch beim Freundlichen keinen entscheidenden Durchbruch brachte, wird es bald einen 3. Versuch/Besuch geben. Lässt sich dann der Fehler löschen und kommt nicht wieder - Glück gehabt, es war die Hitze. Kommt er wieder, wäre wohl das Steuergerät fällig. Ca. 500,- Teuro + 200,- fürs codieren.
      Ansonsten scheint sich wohl auch ein Radlager anzukündigen denn die Prince of Oil wird lauter und da war ja noch die Fragestellung des Getriebeöltausches. Alles in allem finanziell unerfreulich - aber es war ja abzusehen, dass auch hier irgendwann Reparaturen kommen - immerhin schreiben wir hier über einen 12,7 Jahre alten Gebrauchten mit 166000km auf der Uhr. Und die erste Batterie und der erste Auspuf sprechen ja für sich.
      Ansonsten Öl 100% (aufgefüllt bei 165500km) und ein üblicher Verbrauch von 9,6 Liter Super Bleifrei.

      In diesem Sinne ein Lebenszeichen von der Prince of Oil
      und
      allen Log-Lesenden ein schönes Restwochenende

      Euer
      MaxJ30

      Dateien
      • 20180731a.jpg

        (996,16 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20180731b.jpg

        (759,32 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 10.11. 2018 - Kilometerstand 167207. X390 Zeit 12 Jahre 10 Monate und 08 Tage. Eintrag 261.

      Die Zeit vergeht sagt der E90.
      Der E90 vergeht sagt die Zeit.

      "Still alive" - schreibt MaxJ30. Der Kilometerstand verrät keine 1000km seit Ende August. Wenig für die Prince of Oil - aber dem technischen Zustand geschuldet. Im Kontrast zu den bisherigen neun Jahren gibt es heute unerfreuliches technisches zu berichten.
      Lt. Freundlichen ist das Beifahrer-Airbagsteuergerät defekt. Steuergerät 500,- Codieren 200,- und 300,- für den Einbau. Puh!

      Zudem zieht er nicht die Wurst vom Brot. Als MaxJ30 Ende August das Auto seiner Frau verlieh wurde er abends mit den Worten: "Du brauchst ein neues Auto!" begrüßt. - Das spricht für sich.
      MaxJ30 vermutete einen Radlagerdefekt (mahlendes Geräusch wie von 10 Jahre alten Runflats...in Koblenz 2 Wochen vorher mit dem Vorderrad am Bordstein hängen geblieben...). Die Werkstatt konnte nichts finden, nahm aber auch wahr, dass er nicht so gut geht (Motor aber in Ordnung) und vermutet ein defektes Hinterachsgetriebe.
      Dies würde komplett 2500,- kosten. 3500,- Reparaturkosten für ein fast 13 Jahre altes Auto mit knapp 170000km?

      Bei einem aktuellen Händler EK von 4800,- und 6800,- VK bei einem technisch einwandfreien 325xi diesen Alters und Laufleistung erscheint ein Verkauf (konsekutiv 4800 - Betrag X = ?) jedoch auch nicht wirklich attraktiv.

      Und so wird die Prince of Oil aktuell sehr selten auf kurzen Strecken gefahren und der Eigner ist bezüglich der Zukunftsperspektive am Überlegen und brüten.. Montag kommen allerdings erst einmal die Winterräder drauf.

      Für heute also nach längerer Zeit ein Lebenszeichen der Prince of Oil
      MaxJ30

      Dateien
      • 20180916a.jpg

        (759,02 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 09.12. 2018 - Kilometerstand 167367. X390 Zeit 12 Jahre 11 Monate und 06 Tage. Eintrag 262.

      Im still here - dies könnte auch das Motto der Prince of Oil sein. Auch wenn der Alltag durch die und mit der "Avenir" bewältigt wird - die Prince of Oil ist noch da - und das ist gut so.
      In letzter Zeit nur wenig bewegt (letztlich zur Batterieerhaltung), wird das Thema "Airbaglampe" respektive "Airbagsteuergerät" angegangen werden und bevor das Achsgetriebe gewechselt wird (welches zwar ein Geräusch macht aber angeblich nicht für die Durchzugsschwäche des X390 verantwortlich ist - Anmerkung des Verfassers), wird eine Vorstellung bei Don Simon inklusive der entsprechenden Flüssigkeitswechsel in 2019 anstehen.
      Wait and see ist also das derzeitige Motto. Es wäre auch zu schade, einen der letzten echten 6Ender vorzeitig abzugeben - zu Mal in den 9 Jahren (das Jubiläum am 27.10. wurde glatt mit einem Eintrag verpasst - Anmerkung III) ja högschde Zufriedenheit war und keine zwingende Notwendigkeit besteht, den 325xi jetzt aktuell einfach zu verramschen.
      Konsekutiv kommt die PoO zu ihren sporadischen Einsätzen. Und auch wenn sie angeschlagen ist - Freude macht das Fahren trotzdem.

      In diesem Sinne ein schönes restliches 2. Adventwochenende
      Euer
      MaxJ30

    • Puh, das schmerzt natürlich gewaltig, wobei man es natürlich auch so sehen könnte, dass ein neues Auto jährlich einen Wertverlust erleidet, welcher höher als die von dir erwähnte Reparatursumme ist. Nachdem bei dir Zeit keine Rolle spielt, würde ich persönlich nach einem gebrauchten Hinterachsgetriebe suchen. Vielleicht findest du etwas brauchbares zu attraktivem Preis.

      My cars :auto:
      - E92 335i
      - E90 330i

    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 23.12. 2018 - Kilometerstand 167414. X390 Zeit 12 Jahre 11 Monate und 20 Tage. Eintrag 263.

      718 Kilometer seit 25.08.18 = 179 Kilometer pro Monat = 5,98 Kilometer am Tag. Nicht viel für einen 325xi. (Das geht der Verfasser ja fast mehr zu Fuß - Anmerkung des Verfassers). Entsprechend wenig gibt es zu berichten - zumal schon alles beschrieben wurde. Erstaunlich, dass die Batterie mit den wenigen Batterieerhaltungsfahrten auskommt - sie ist ja nicht jünger geworden in all den Monaten.
      Die Hoffnungen ruhen jedenfalls auf 2019. Hier soll die Prince of Oil spätestens bis zum TÜV im Oktober wieder voll funktionsfähig sein. Je früher das eintritt umso besser. Falls ein anderes Hinterachsgetriebe benötigt wird, es sollte natürlich ein Neuteil werden. Schließlich soll der X390 noch lange bewegt werden und kein Provisorium sein.
      Aktuell steht die Prince of Oil im Hangar und wartet auf ihren Einsatz. Im Januar steht dann der Wechsel von Automatik-, Differential- und Vorder- und Hinterachsgetriebeöl an. Nach 13 Jahren und knapp 168000km erscheint dies doch mal fällig - auch wenn die Automatik so noch sehr unauffällig sich verhält. Vielleicht ergeben sich dadurch aber gute Verbesserungen (z.B. auch beim Hinterachsgetriebe), in jedem Fall sollte der 325xi dann zumindest in Bezug auf das Getriebeöl für die nächsten 100000 Kilometer gerüstet sein.

      Für heute ein Lebenszeichen von der Prince of Oil und MaxJ30
      und allen Log-Lesenden ein frohes und friedliches
      Weihnachtsfest 2018 und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Euer
      MaxJ30

    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 12.01. 2019 - Kilometerstand 168313. X390 Zeit 13 Jahre 00 Monate und 10 Tage. Eintrag 264.

      I`ll be back. Dieses Filmzitat, es könnte auch für die Prince of Oil gelten. 8 Tage nach ihrem 13. Geburtstag - im trockenen Hangar ohne Feier - wurde sie wieder für eine längere Fahrt in Betrieb genommen. Mit verminderter Reisegeschwindigkeit ging es mit 9,3 Liter Durchschnittsverbrauch nach Stuttgart zu Don Simon. Nach langen Überlegungen und letztlich insbesondere auf Empfehlung des Forenmitglieds MathMarc (Ein herzliches Danke an dieser Stelle - Anmerkung des Verfassers) wurde "das Wagnis" eingegangen den X390 einem "Unbekannten" anzuvertrauen.
      Um es vorweg zu nehmen: sehr gute Entscheidung!
      Um 17.30 am Mittwoch ging es in einer Grube los. Die "OP" dauerte drei Stunden. Der Operateur arbeitete sich mit großer Routine und Schnelligkeit in das innerste Innere der Prince of Oil vor, baute Getriebeölwanne und Mechatronikeinheit aus, ersetzte Mechatronik-Dichtungselemente und Dichtringe Steckerhülse, führte die Getriebespülung sowie einen Ölwechsel im Verteilergetriebe und am Vorder- und Hinterachsgetriebe durch und konnte bei der anschliessenden Adaptionsfahrt keine Auffälligkeiten am Hinterachsdifferential (allerdings mit frischem Getriebeöl - Anmerkung des Verfassers) hören (sondern nur wie MaxJ30 ein Geräusch vorne wahrnehmen und tippte auf Sägezahnbildung - Anmerkung des Verfassers...). An dieser Stelle ein großes Lob und Dank an Simon für seine hervorragende Arbeit und seine beeindruckende Performance (die Arbeit wurfde mit traumwandlerischer Sicherheit durchgeführt und zeitgleich einem automobilen Laien jeder Teilschritt so nebenbeierklärt - ohne dass dies die Geschwindigkeit beeinträchtigt hätte! Man merkt, Simon hat Freude und "lebt" seine Arbeit! Respekt!!! - und es wird sicher nicht der letzte Besuch sein...Simon ist eine Empfehlung wert!!!).
      Der Rückweg wurde dann zunächst mit niedrigen Tempi mit unter (!) 8 Litern, im Verlauf mit höheren Tempi und einem Gesamt - Durchschnittsverbrauch von 8,2 Litern absolviert, danach die PoO in der Waschanlage entsalzt und wieder im trockenen Hangar geparkt. Zu erwähnen gilt es noch, dass der 325xi jetzt wieder auf sanften Gaspedaldruck reagiert:->
      Im nächsten Schritt wird dann das Beifahrerairbagsteuergerät angegangen um den 325xi wieder in den Status "fully functionaly" zu versetzen.
      Schönes Restwochenende
      MaxJ30

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MaxJ30 ()

    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 14.02. 2019 - Kilometerstand 168586. X390 Zeit 13 Jahre 01 Monate und 12 Tage. Eintrag 265.

      "Es ist nie zu Ende". Dieses Motto eines Forenmitgliedes - es trifft ebenfalls auf die Prince of Oil zu. Gemeint sind dabei allerdings keineswegs irgendwelche möglichen Umbaumaßnahmen sondern einfach nur der weitere Fortbestand des 325xi. Und ja, der X390 existiert weiter im Fuhrpark - und wie!
      Die Frischzellenkur für die Getriebeteile bei Don Simon hat dem 325xi richtig gut getan. Bei einer kürzlichen 130 Km Hinfahrt wurden unter Zeitdruck 8,6 Liter im Durchschnitt "verheizt" - auf dem etwas gemächlicheren Rückweg waren es 7,7 (!) Liter im Durchschnitt. Faszinierend!
      Auch wenn man es im Alltag an der Automatik definitiv nicht gespürt hat - "die Flüssigkeiten" waren wohl doch schon etwas alt und verbraucht. 1 Liter weniger Sprit auf 100 Kilometer - ein imho überzeugendes Indiz für diese Hypothese.
      Allerdings ergibt sich nach wie vor nach längere Fahrt eine etwas lautere Geräuschkulisse (Hinterachsgetriebe? Radlager? Sägezahnbildung?). So lange der X390 aber so gut fährt - es besteht gesichert kein dringlicher Handlungsbedarf.
      Nächster Punkt auf der To Do Liste ist ohnehin erst einmal das Beifahrerairbagsteuergerät, welches wieder einer normalen Funktion zugeführt werden muss - ergo Ersatz und Besuch eines weiteren "Spezialisten" - möglicherweise aber auch eines Freundlichen - wenn es die Zeit zu lässt.
      Bevorzugtes Fortbewegungsmittel aktuell am WE ein ICE und im harten Alltag ein NISMO RS. Wenn es gut geht nächste Woche möglicherweise aber auch die Prince of Oil.
      Wird fortgesetzt...
      Für heute

      MaxJ30

      Dateien
      • IMG-20190214b.jpg

        (393,42 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG-20190214c.jpg

        (302,89 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG-20190214a.jpg

        (272,29 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 03.03. 2019 - Kilometerstand 169484. X390 Zeit 13 Jahre 02 Monate und 01 Tage. Eintrag 266.

      X390, was geht?
      Nun zunächst nähert sich die Prince of Oil langsam aber unaufhörlich der 170000km Marke. Der Ölstand ist dabei zwischen 50 und 75%. Der Verbrauch schlägt mit 8,8 Litern im Schnitt zu Buche. Nicht viel für einen 6ender mit 218PS.
      Die Airbag Problematik steht noch auf der To Do Liste. Auch die Geschichte mit dem mahlenden Geräusch (Radlager, Hinterachsgetriebe, RunFlat Sägezahn?) ist noch nicht ausgestanden - bei 8,8 Litern Verbrauch aber auch kein unmittelbarer Handlungsbedarf am 325XI.
      Bei der letzten Fahrt meldete sich zu allem Überfluss auch die Reifenleuchte in Rot!
      An der dritten Tanke konnte endlich dann der Luftdruck kontrolliert werden - hinten rechts waren es nur 1,9 (alle anderen 2,6). Also aufgefüllt und neu initialisiert - bis jetzt ist Ruhe im Karton:->
      Ansonsten ist das 13 Jahre altes mittlere Dickschiff einfach schon im Stand schön anzusehen und nice zu pilotieren. Freude am Fahren auch im 14. Jahr. So soll es sein.

      Allen Log-Lesenden einen guten Start in die Woche!
      Euer
      MaxJ30

      Dateien
      • 20190225a.jpg

        (778,04 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 17.03. 2019 - Kilometerstand 169865. X390 Zeit 13 Jahre 02 Monate und 15 Tage. Eintrag 267.

      Am Samstag "Expedition Mainz" - Time to take the Prince of Oil:->

      Hinfahrt unter Zeitdruck; Tempi >140km/h = 9,3 Liter SP Verbrauch
      Rückfahrt gemütlich cruisend; < 130km/h = 8,4 Liter SP Verbrauch

      Mitfahrer 2. Kommentar eines Kollegen: ist der neu? - Antwort: nein ich habe ihn bald 10 Jahre - sagt der andere: für 10 Jahre sieht er gut aus und MaxJ30 denkt: für 13 noch besser!

      Insgesamt also ein erfreulicher Ausflug - und in der Tat steht der 325xi für 13 Jahre und 170000km recht gut da. Bei Verbräuchen zwischen 8 - 9,6 Litern kann der Schaden im Achsgetriebe wohl nicht so dringend sein, lediglich das Airbagsteuergerät sollte demnächst dann mal angegangen werden.

      Öl 25% - es bedeutet, dass hier recht bald mal was nachgekippt werden muss. Da es Castrol 0w40 nicht mehr in Vollsynthese gibt (nur noch in HC Synthese) muss hier mal was anderes her. Aral bietet 0w40 vollsynthese mit BMW longlife 04. Longlife 01 wäre mir obschon lieber - aber mal schauen was sonst noch auf dem Markt ist. Am liebsten natürlich castrol Vollsynthese (da dies seit 1985 in die Motoren von MaxJ30 kommt) - aber mal gucken.

      Die Strecke selbst - einfach wie gewohnt maximale Freude am Fahren! Laufruhe, Beschleunigung und Fahrverhalten - auch nach bald 10 Jahren Besitz immer wieder schön zu erleben.

      In diesem Sinne schönen Restsonntag
      Euer
      MaxJ30

      P.S.: Anbei zwei Impressionen - Bilder sagen schließlich mehr als Worte...

      Dateien
      • 20190316a.jpg

        (861,08 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20190316b.jpg

        (961,45 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Europa - (un-) endliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des X390 WBAVD1100AV05316, gebaut um die (un)endlichen Straßen Europas zu befahren, gekauft als Premiumprodukt um im harten automobilen Alltag ein Höchstmaß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahr-Spaß zu haben. Wir schreiben im Langzeittest den 31.03. 2019 - Kilometerstand 170503. X390 Zeit 13 Jahre 02 Monate und 29 Tage. Eintrag 268.

      Es geht voran:-> Bei herrlich sonnigen Wetter war dies die Woche der Prince of Oil. Bei 170000km wurde der Ölstand wieder auf 100% befüllt und weitere 500 Kilometer verfahren.
      Nach reichlichem Überlegen und zahlreicher Literaturrecherche habe ich mich für Castrol 0w30 Vollsynthese entschieden (BMW LL04). Erster Eindruck beim Befüllen "huch, ist das aber dünnflüssig (im Kontrast zu ehemals Castrol 0w40 Vollsynthese)". Als zweiten Eindruck könnte ich das hier im Forum vielbeschriebene "Tickern" gestern im Stand nach hundert Meter Fahrt identifizieren, welches ich bisher so nie vernommen hatte. Ob allerdings hier wirklich ein kausaler Zusammenhang besteht? Logisch wäre es zwar aus meiner Sicht. Wir werden es jedoch beobachten und weiter berichten (und eventuell dann wieder auf ein 0w40 umsteigen ... mal auch schauen, was BMW da so original hat...).
      Ansonsten die beliebte Freude am Fahren. Bei Tempi <130km/h nippte der 325xi hier nur verhaltene 8,2 Liter Super Plus. Da es in Luxembourg 95er Super nur noch mit 10% Biozusatz gibt ergab sich zwanglos als logische Konsequenz seit Anfang Februar eine Umstellung auf 98 Oktan.

      Allen Log Lesenden ein schönes Restwochenende
      Euer
      MaxJ30

      P.S.: der Langzeittest des X390 wird weiter fortgesetzt...

      Dateien
      • 20190330a.jpg

        (982,04 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20190330b.jpg

        (832,25 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ANZEIGE