Fehler P0430- Katalysator Wirkungsgrad Bank 2 (gelöst)

  • Grüß euch E90 Gemeinde :thumbsup:
    Ich hatte ein Problem mit meinem E90 das ich nach ziemlich langem Kopfzerbrechen und Werkstattbesuchen.
    Endlich lösen hab können, davon würde ich gerne hier Berichten. Möglicherweise kann es den einen od anderen helfen.
    Der den gleichen Fehler&Symptome hat.


    Habe einen E90 320i, bj 2006 gekauft. 110kw mit dem N46B20 Triebwerk drinnen. 230.000km


    Nach ner weile Fahren ging die Motorkontrolleuchte an.
    Der Vorbesitzer sagte mir beim Kauf das dies Passiert, er in der Werkstatt war und eine Lambda Sonde getauscht wurde.
    Und das Auto es wohl nicht nicht erkennt od so. Alles mit Rechnung von der Werkstatt belegt. Klingt unplausiebel, aber ich glaubte ihn das mal.
    Soweit so gut.


    Ich zum Freundlichen gefaren um anschauen zu lassen.


    Fehlerauslesen Fehlercode. P0430 - Katalisator Bank 2 Wirkungsgrad.


    Der BMW Mechaniker meinte, wen es nicht die Lambda ist, da ja neu. Dan ist es wohl der KAT.
    Preisvorschlag mit neuem KAT und Umbau ca 2500€ :S Alter Verwalter...
    Ok, fehler erstmal gelöscht. Und weitergefahren.......


    Da ich ein recht skeptischer Mensch bin, und grundsetzlich alles selber sehen will. Dachte ich mir, ich gehe dem ganzen mal selber genau auf dem Grund.
    Bin zwar kein Mechaniker, sondern Betriebselektriker. Aber irgendwas sagte mir das die Werkstatt mich abzocken will.


    Deshalb ab zu einem Kumpel, der eine Hebebühne hat. Den Auspuff abmontiert.
    Und mit Endoskop mal die KAT´s angeschaut.
    KAT.jpg
    Beid KAT´s sind absolut in Ordnung und TIP TOP!
    Und da begann erst das Abenteuer Fehlersuche X/


    Da ein Haufen Sachen den Fehler verursachen kann und ich die Pfeiffen beim BMW Händler nicht nochmal fragen wollte.
    Besorgte ich mir erstmal ODB Leitung, Und als Software INPA und INSTA.


    Zuerst hatte ich das Kurbelgehäuseentlüftungsventil in verdacht. Da die Membran und der Ölabscheider nach 230.000km bestimmt nicht mehr zu
    gebruachen ist. Ausserdem ergab der Taschentuch Test eine zu geringe Saugwirkung ^^


    Also bei laufenden Motor, Öleinfülldeckel abnehem.
    (Komisches Motorgeräusch, ist bei N46b20 normal, ist die Vakuumpumpe die bisschen klakert wen Öldeckel
    offen) nicht täuschen lassen.
    Dan ein leichtes Taschentuch über das Loch halten. Der Motor sollte das Taschentuch leicht ansaugen. Also wölbt sich nach Innen.
    In meinem Fall gab es keine Saugwirkung, im Gegenteil. Das Taschentuch wölbte sich anch aussen. Also Überdruck. Statt Unterdurck.
    Was auf ein defektes KGEhindeutet. Irgendwo gibt es auf Youtube ein Viedeo dazu.


    KGE sitzt bei dem Motor ganz beschissen :wacko:
    Ist unter der Ansaugbrücke verbaut, keine Chance den zu tauschen ohne die Ansaugbrücke runter zu nehmen.
    Deshalb habe ich mich entschieden Falschluft auch gleich mal aus zu schliessen und alle Dichtugen im Ansaugtrakt mit zu tauschen.
    Hatte keine Bock auf Motorinnenraum mit Bremsreiniger einsprühen. :huh: Das hinterlässt ne Sauerei im Motorraum.. Weiße Flecken überall.. pfft..


    Ansaugbrücke runternehmen ist ne grässliche Fummelei, Einspritzrohr mit Einspritzdüsen runter... Drosselklappe und haufen Sachen stehen im WEG!! UFFF X( Naja, jedenfalls ausgetauscht.
    Samt Ansaugbrücken Dichtungen, Ansaugbrücken Stellmotor Dichtung, Differenzdrückschalter Dichtung. Drosselklappendichtung. KGE mit Schläuche.


    Nach dem Tausch, saugt der Motor leicht das Taschentuch über den geöffneten Öldeckel an. Also funktioniert die neue KGE und habe einen Leichten Unterdruck im Krubelgehäuse.


    Nach ca 100kilometer.. Zack, wieder Gelebe Motorleuchte an :cursing: Grrrrr...


    Weiter gehts in Teil 2

  • TEIL 2


    Bin einigermassen Neuling was INPA und INSTA anbelangt. Aber nach einiger Dokumentation habe ich herausgefunden wie die Software funktioniert.
    Und machte mich auf weitere Fehlersuche.


    Der Speicher ergab diesesmal das Selbe in Hellgrün. P 0430 Katalysator Wirkungsgrad Bank 2 :/


    Immerhin haben die Dichtungen nicht wirklich die Welt gekostet, tut dem Motor gut. Und konnte die defekte KGE dadurch wenigstens eliminieren.
    Schläuche und Ölabscheider waren voller Öl- Rotz <X
    Auch die Injektor Dichtungen waren mit knapp 6€ pro Stk beim Freundlichen nicht all zu teuer.
    (Immer Orig Dichtung verwenden, sind die einzigen die Benzin/Diesel beständig sind)
    Bei fake Dichtungen od Nachbau weis man nie woran man ist. Normales Gummi löst sich bei kontakt mit Sprit nach ner Zeit auf 8|


    Beim anschauen der Anlaogwerte, bessergesagt Zylinderlaufruhe. Fiehl Zylinder 2 sehr stark auf. Tanzte quasie aus der reihe.
    Auch lief der Motor meiner Meinung nach etwas Unrund.
    Deshalb beschloss ich den Injektor Zylinder 2 aus zu tauschen. Da neue Zündkerzen und Zündspulen keinen Erfolg brachten.


    Zu einem Kumpel hin der ein BMW Gebrauchteile Handel hat (autoschlachter) Der mir Freundlichweise, gleich mal 4 Injektoren samt Einspritzrohr in die Hand drückte.
    Probiere es mal damit ;) Feine Sache dachte ich... und gleich mal alle ausgetauscht.


    Da es sich um Niederdruck Injektoren handelt beim N46B20 , also 3,5 bar Druck, Saugrohreinspritzung lassen sie sich besonders leicht tauschen.
    Abgesehen von der kleinen Fummelei und dem Benzin geruch den man hatt :D


    Auch muss nichts Codiert werden bei dieser Variante der Injektoren.
    Im sinne von, die neue Nummer der Injektoren über INPA od INSTA dem Steuergerät mitteilen und eintragen.
    Es gibt nicht mal eine neue Nummer, wie bei den Hochdruck Injektoren , Direkteinspritzung 5bar.
    Die eingetragen werden müssen nach dem Tausch.



    Beim N46B20 Saugrohreinspritzung ist es Plug&Play.. was ich Spitze Fand! :juhu:


    Zylinder Laufruhe auf Zylinder 2 hatte wieder Normale Werte. Alle 4 Zylinder liegen top!
    Bei den Anlaogwerten auf INPA. :thumbsup: Auch lief der Motor vom geräusch her deutlich geschmeidiger.....
    Fehlerspeicher gelöscht sodass P0430 weg war... und Abfahrt....


    Doch nach ca 100km... BOOM.. Gelbe Motorkontrolleuchte :thumbdown:
    Fehler, wieder das Gleiche.. P0430 GRRRRRR :cursing:


    Also nochmals von Forne, ufff.... Laptop rein, Analogwerte während der Fahrt beobachten 8|


    Weil ich INPA INSTA Anfänger bin, fiehl mir nicht gleich auf das ich keine Wert hatte für die Luftmasse.
    Nur Lufttemperatur, aber Luftmasse 0,0 kg/h durchgehend.
    Unten am Bildschirm in INPA, klein vermerk Massenstromregler - Offset


    Klarer Fall dachte ich mir, wen das Steuergerät niemals das richrige Kraftstoff-Luft-Gemisch einstellen kann.
    Weil es nie weis wieviel Luft zur verfügung steht. Regelt es mal zu Fett od mal zu Mager. Je nach Lastabnahme.


    Erstmal bei Laufendem Motor LMM abgesteckt. Absolut gar keine veränderung. Normalerweise sollte der Motor kurz unruhig werden und sich dan wieder fangen beim Abstecken LMM während motor im Leerlauf läuft.
    In einigen fällen sogar absterben ^^ also ausgehen. Liegt daran das Motorsteuergerät auf einmal keine Luftmasse werte bekommt. Und denkt verbrennung des Krafstoffs ist nicht gewährleistet. Er fängt sich aber wieder, da in der Systemsteuerung Adaptionswerte hinterlegt sind. Und er dan als ersatz zum Lmm einfach die Adaptionswerte hernimmt.


    Der ist bestimmt hinüber, dachte ich so bei mir. Motor läuft aktuell mit den Adaptionswerten und wird über die Lambdasonden vor Kat geregelt.
    Erstmal einen neuen Bestellen.


    Für N46B20 gibt es den Originalen


    Teilenummer / 13627533853 um 304€ :pinch:
    od als Alternative einen von Bosch
    Teilenummer 0 280 218 165 um 80€


    Deshalb habe ich den von einem Namhaften Auto Teile Verkäufer im Internet den BOSCH LMM Bestellt.


    Da Fing das Delirum erst richtig an :D


    weiter in Teil 3

  • TEIL 3


    Nachdem BOSCH original LMM kam, eingebaut. Und mit INPA Anlaogwerte auslesen.
    OMG! ?( Wieder kein Signal bei der Luftmasse, 0,0 Kg/h Unglaublich!!!


    Gleich mal Osziloskop ausgepackt, den Schaltplan rausgesucht. Also WDS und alles durchmessen.
    20210323_212522-min.jpg



    SSSD.jpg


    Die Spannungen waren alle richtig, bis auf Pin 5 das gar kein Signal von sich gab.
    Durchgehend 0 Volt. Was ja eigentlich der LMM sein sollte.
    Lediglich der Temperaturfühler gab ein Signal aus zum Steuergerät.


    Hatte die Leitung und den Stecker in verdacht.
    Aber nach einer Durchgangsprüfung der Gesamten Leitungen bis zum Steuergerät samt Pinbelegung am Steuergerät und Stecker Ohm Messung.
    Konte ich diesen Fehler ausschliessen.


    Trotzdessen blieb ich ratlos, wie kann ein Nagelneuer LMM den bitteschön defekt sein.
    Zumal es in einer Original BOSCH Verpackung geliefert wurde, mit einem Qualitätsiegel, Aluband Schimmernd. Das man vorher aufschneiden musste um die Pkg auf zu machen.
    Sah ganz wichtig und Inposant aus.
    Orig Bosch Parts stand drauf. mit reg nummer und Qer Code zum Anmelden bei BOSCH für die Garnatie. NAJA!!!!!!


    Bei meinem Kumpel dem BMW Schrotthändler mal vorbeigeschaut.
    Der hatte auch nur den BOSCH 0 280 218 165 lagernd den ich mitnahm.


    Zuhause eingebaut..... das gleich Spiel... kein Signal vom LMM =O
    Was zur Hölle fluchte ich und begann nochmals nach zu messen.
    Nüsse.. Nada.. Garnix bei Pin 5 LMM kein Signal :thumbdown:


    Im Inet durchgeforstet bei einem anderem Teilehändler einen gebrauchten BOSCH 0 280 218 165 gekauft.
    Wie hoch ist den die Wahrscheinlichkeit, das gleich 3stk defekt sind. Davon 1er komplett neu.. und 2 Gebrauchte... die ja angeblich in gebrauch waren und Funktionierten.
    Tja, der LMM Wahnsinn.... lehrte mich eines Besseren ... auch der dritte LMM von BOSCH, funktionierte nicht. Kein Singnal auf Pin 5 :fail:


    Faszinierend...... war schon fast dabei den Originalen zu kaufen um 304€ aber ich dachte einen Versuch wage ich noch.


    Deshalb habe ich bei E-Bay aus Bulgarien einen Neuen BOSCH 0 280 218 165 bestellt. Um läppische 35€
    Was soll da schon schief gehen dachte ich mir.... im schlimmsten Fall kriege ich garnichts, und das Geld ist Pfutsch..... schliesslich kostete der neue ja 100€ samt Versant


    In der Zwischenzeit, kam mir die Idee der Adaptions Werte.
    Es hies in diversen Diskussionen das man den LMM Anlaernen sollte, wen man neu einbaut.
    Bzw. sollte er sich selbst Anlaernen nach etwas herumfahren in allen Drehzalbereichen.


    Das Anlaernen ist im grunde genommen, das Löschen aller Kraftstoff zuführenden Adaptionswerten.
    Somit muss sich das Steuergerät neue Werte von den Aktoren holen, und die Adaption neu berechnen.
    Weil keine Adaptionswerte mehr vorhanden sind.
    Ist es nur mehr auf die Aktuell Werte der Aktoren angewiesen um zu Rechnen und Adaptionswerte zu hinterlegen.


    Stellte sich aber als Fehler heraus. Den nach dem Löschen der Adaptionswerte Funktionierte der LMM immer noch nicht.
    Und der Motor veränderte sein Verhalten sehr Negativ. Da kein LMM Wert, starb er öfters im Leerlauf einfach ab.... nahm schlecht Gas an bei gewissen Drehzahlen und Stotterte gelegentlich.


    Das Kraftstoff Luftgemisch war komplett durcheinander..... und da kein LMM Wert durchgehend vorhanden, konte sich das Steuergerät keine wirklichen Reihm draus machen und Regelte so gut es konnte nur mehr über die
    Lambdasonden. Die Gottseindank noch gut Funktionierten.


    Erstaunlich das selbst nach diesen Vorfällen, niemals der LMM im Fehlerspeicher abgelegt wurde.


    Meiner Meinung nach wird der garnicht als Fehlerquelle überwacht durch das Steuergerät.
    Obwohl es ein Essentielles Bauteil ist für das richtige stöchiometrisches Verbrennungsluftverhältnis.
    Das den Motorlauf komplett verändert.
    Ziemlich Unverantwortlich solch einen wichtigen Aktor wie den LMM nicht wirklich zu überwachen und eine entsprechende Fehlermeldung vom Sterugerät aus zu geben.


    Der wird lediglich auf Kurzschluss überwacht laut meiner Internen Recherche des DME Programmcodes.


    Wen Versorgungspannung des LMM (12Volt) od Referenzspannung (5Volt) gegen Masse im Kurzschluss liegen. Schlatet das DME eine Fehlermeldung. Und Sicherung brennt durch.


    Wen aber LMM Signal Pin5 komplett fehlt und immer 0Volt ist, ist es dem DME völig egal!!!


    Jedenfalls, nach 14 Tagen kam Schlussendlich der LMM aus Bulgarien an.


    Und ich staunte nicht Schlecht als ich die Verpackung aufmachte.


    Es ist der BOSCH 0 280 218 165 der Geliefert wurde... Faszinierend.. aber sofort stach mir etwas ins Auge.
    Etwas eigentlich Offensichtliches, aber ich hatte es bisher nicht bemerkt.
    Der Bulgarische LMM sah etwas anders aus.... als alle anderen. Es hatte ein zusätzliches Bauteil.
    Das der Neue aus dem Fachhandel und die 2 Gebrauchten nicht haben.


    Was meiner Meinung nach eine EXTREME SAUEREI IST!



    weiter in TEIL 4

  • Teil 4


    Der Orig BOSCH aus dem Fachhandel sieht so aus


    20210323_155020-min.jpg


    Wen man den LMM sieht wie er eigentlich aussehen sollte.
    Dan Bemerkt man sofort das ein Sehr wichtiges und Essentielles Bauteil Fehlt...


    und zwar der Luftmassenmesser an sich........ Der Originale aus dem Fachhandel, ist nur eine leere Plastik Hülle mit einem Temperaturfühler dran.
    Der eigentliche LMM fehlt komplett :cursing::cursing::cursing::cursing::cursing:


    So sieht der BOSCH LMM aus Bulgarien aus...
    20210323_17442.jpg


    Man sieht, die Luftmassenmesser Einheit sitzt samt Fühler im Gehäuse und ist draufgelötet und mit Hartz dicht gemacht.....


    Im Gegensatz dazu der Orig BOSCH aus dem Fachhandel, nur eine leere FAKE HÜLLE!!!!!! :thumbdown:





    Habe mir datenblätter hierzu beim BOSCH Servicedienst geholt und es ist eindeutig.... Die Teilehändler verkaufen wissentlich od unwissentlich Teile die keine Funktion haben.
    China Wahre od was wieß ich.


    Hier Auszug aus dem Datenblatt des LMM


    llll.jpg



    Der Fall ist eindeutig!!
    Auf Pin 5 wo der LMM mit dem Sensor verbunden sein sollte. Ist bei dem Orig Fachandel BOSCH garnicht vorhanden!! :cursing::cursing:
    Und kann natürlich keine Spannung ans Steuergerät sende. Wo nix ist.. kan auch nix passieren..... UNGLAUBLICH... genausogut könte man ein Stück Karton statt LMM dranhängen. Hat den selben Effekt.... nähmlich gar keinen!!!
    Aler Verwalter


    Ich brauche, denke ich nicht zu erwähnen. Das nach dem Einbau des Bulgarischen LMM sofort der Wert am Steruergerät ankam.
    Und alle meine Fehler dadurch behoben wurden. Inklusive der P0430 Fehler.. Der Ursprünglich beim BMW über 2000€ gekostet hätte.. KAT tauschen.. und im endefekt absolut nichts gebracht hätte.



    Fazit: Der Vorbesitzer ist mit defektem LMM lange Zeit gefahren, in verbindung mit dem defektem Injektor.
    Hatt es ständig die Lambdasonde nach dem KAT verwirrt, indem es teils Komische Werte lieferte.
    Kraftstoff Luftverhältniss nicht richtig. Komische verbrennung bei gewissen Lasten.
    Dadurch verwirrende Abgaswerte nach dem KAT.



    Das LMM hat mich einiges an Nerven gekostet doch wurde Schlussendlich doch noch gelöst.
    Nur der Ausgang verblüfft mich Total.


    Hätte nie daran gedacht, das im Fachhadel FAKE Bauteile im Umlauf sind.... nicht mal in meinen Kühnsten Träumen. X/


    Jedenfalls, wisst ihr jetzt worauf ihr Achten solltet wen es um LMM geht, bzw Fehler P0430 bei dem N46B20 Motor.
    Falls es irgendwelche Fragen gibt od ich iregendwie weiterhelfen kann.


    Einfach raus damit.......





    MFG!
    Alex

  • Toller Thread, korrigier mich falls ich falsch liege:
    Gibt es nicht verschiedene Varianten?
    Einmal eine LMM und einmal einen HLMM? Und hat der zweitere nur einen Temperaturfühler?
    Hat der Vorbesitzer ggf. den LMM gegen das falsche Bauteil getauscht?
    Vielleicht hab ichs ja auch nur falsch im Kopf..

  • Vielen Dank! ^^
    Feut mich das mein Kauderwelsch, gefällt 8)


    Tut mir leid, muss dich leider Korregieren. Es gibt nicht zwei Varianten.
    Beide Varianten sind ein und das Selbe...


    Die Ingineure dieser Welt verwirren uns Normal stärbliche mit ihren Fachmännisch.....


    Luftmassenmesser und Heislfilmmassenmesser sind ein und das selbe.


    Es ist so als würde man wichtig rüberkommen wollen und statt Auto, Personenkraftwagen sagt.


    Jeder Luftmasssenmesser ist ein Heisfilmmassenmesser........ dieses Heisfim bezieht sich einfach nur auf die Funktionsweise eines Luftmassenmessers.. also wie misst es den die Luftmassen.


    Kurze Erklärung Funktion HLMM.


    Zwei Spulen,. man nennt sie Spule T1 und Spule T2 die zwei stehen in einem gewissen Abstand zu einander.....messfühler... Temperatur abhängige Wiederstände
    In der Mitte eine weitere Spule, die durch Spannung erhitzt wird. Luft Ströhmt über alle drüber.....
    Dadruch das Spule T1 gegenüber T2 etwas weiter weg ist. Und in der Mitte der beiden, geheitzt wird. Erhitzt sich die Luft nach T1 auf dem weg zu T2, T2 steht weiter weg.


    Die Differenz der Temperaturen ist der Luftstrohm der durchfliest und wird in Luftmasse angegeben.


    Hier so sieht die Sensoreinheit vergrösert aus.
    Unbenannt.jpg


    Somit ist jeder Luftmassenmesser der bei Autos verwendet wird ein Heisfilmluftmassenmesser... den alle messen gleich. Durch Hitze an T1 und T2.. die differenztemp wird in Luftmasse umgerechnet.


    Der Temperaturfühler der auch im LMM verbaut ist. Ist extra angebracht. Und komplett getrennt von der LMM Sensoreinheit.... Tempfühler misst lädiglich die Einsaugluft temperatur.
    Die für den Einspritzwinkel der Injektroen auch wichtig ist.




    dds.jpg


    Der Einzige Unterschied besteht in der Auswerteelktronik..
    Deshalb gibt es für verschiedene Fahrezeuge verschiedene LMM.


    Alle messen sie mit Heisluft.. aber die Auswerteelktronik gibt das Kennfeld vor.


    Sprich nur mit dem Richtigen Kennfeld kan der LMM auch mit dem Motorsteuergerät komminizieren.


    Wen es der Falsche LMM ist, schickt die Auswerteelektronik eine Spannung raus die nicht die richtigen Impulse haben.


    So als ob der LMM nur Spanisch spricht und das Sterugerät aber nur Englisch kann..


    Die zwei verstehen sich einfach nicht.. der eine sagt was, der andere kann nur raten was gesagt wurde.


    Hersteller wie BMW geben eh vor welche LMM bzw HMLMM geeignet sind für unsere Beemer :rolleyes:


    Nein der Vorbesitzer hatte den richtigen drinner.. der war auch komplett , nicht nur leere Fake Hülle... war halt einfach nur Kaputt... tot durch Sterben :D

  • Oh man, verstehe!
    Dann will ich nichts gesagt haben.
    Vielen Lieben Dank für die Ausführliche Erläuterung, damit habe ich echt nicht gerechnet :thumbsup:
    Ich habe einfach ganz gefährliches Halbwissen.


    Wegen der Vorgabe: Da gibt es immer wieder Ausnahmen, wie die falschen Zündkerzen von Bosch beim N43 und N53, wenn ich mich richtig erinnere?


    Oder wenn man nicht gut genug aufpasst:
    Ich hatte bei daparto trotz HSN TSN mehrere Lambdasonden zur Auswahl, welche nicht alle passen und wenn ich da nicht aufgepasst hätte, hätte ich auch schnell die falschen bestellt (es stand aber das entsprechende Baujahr dran)


    Grüße
    Josef

  • Bitteschön, gerngeschen. :)
    Ich Erläutere gerne!


    Lass dich halt nicht verarschen.
    Habe absolut keine Ahnung, warum mache Menschen absichtlich solche doppelt und dreifachbennenungen für ein und die Sache verwenden.


    Und das nicht nur am Beispiel LMM und HFLMM sondern bei unzählige Dingen.
    Als ob eine Verschwörung im Gange ist um die Menschheit zu verwirren.. Muahahahaahahahahahahaha :P


    Ja da hast du leider recht :S es gab schon ziemlich viele Falsche Vorgaben der Hersteller.. Ufff... X/
    Das kostet dan auch wieder einiges an Zeit das mal Herauszufinde... warum weswegen.. und wie?


    Ja du sagst es, die Sache mit den Almbdasonden verstehe ich auch nicht.
    Gibt mitlerweile schon so viele.. wen man nicht aufpasst erwischt man den Falschen...


    Wobei alle Lamdasonden gleich sind.. und alle gleich messen.. die Unterschiede sind die Stecker.. die Hersteller verschieden haben.
    Und die Länge der Leitung.. 320mm 470mm und so weiter.. wen man nicht aufpasst hat man bald den Falschen Stecker das runde passt nicht ins Eckige.. Hahahahah
    od die Leitung ist zu Kurz :S FAIL .....


    Gruß
    Alex