Nagelneues Systemschloss sorgt dafür, dass Fahrzeug nicht mehr verschließt - Pinbelegung Systemschloss vorne links?

  • In diesem Beitrag (Fahrertür zu, Schloss defekt (mechanisch), neues Schloss bestellt, wie Tür öffnen?) habe ich bereits mit dem Schloss zu kämpfen gehabt, habe dies nun auch gegen ein neues Ersatzteil tauschen können.


    Nun äußert sich ein merkwürdiges Phänomen: Wenn ich das neue Ersatzteil (kein Original, aber von einem normalen Hersteller aus dem lokalen Teilehandel) anstecke, schließt das Fahrzeug nicht mehr. Weder am Taster im Innenraum noch am Schlüssel. Ziehe ich das neue Bauteil ab, schließen alle Türen normal. Die Sicherungen habe ich geprüft, alle in Ordnung und mal die 72 und 73 (ist ein LCI!) kurz testweise gegen eine 20A-Sicherung (original 15A) getauscht - hat aber natürlich nichts gebracht.


    Habe nun das zweite Ersatzteil (Original BMW) bestellt um zu prüfen was es damit auf sich hat. Hat vorab jemand hier eine Idee?

    Da ich mich für solche Dinge interessiere: Hat jemand einen Plan zur Steckerbelegung des Schlosses der Fahrerseite? Insgesamt sind es 7 Pins. Das Schloss hat offenbar die Leiterbahnen in das Gehäuse eingelassen (habe das alte noch auseinandergebaut da). Die einzelne seitliche Schraube dient offenbar um das Schloss mit der Fahrzeugmasse zu verbinden? Ich nehme an, dass diese Masseverbindung funktioniert, da das neue Schloss ja normal schließt. :?:

  • Die Tür hast du aber schon geschlossen, bzw, die Falle umgelegt damit der Wagen denkt daß die Tür zu ist? Sonst sollte abschließen nicht funktionieren. Anders ggf.bei abgeszogenen Schloss wo der Wagen einen Fehler erkennt, aber dann das Abschließen zu läßt.