225/45/18 und 255/40/18 am E90/E91

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 225/45/18 und 255/40/18 am E90/E91

    Hallo Leute,

    am E90/E91 sind ja Standard 225/40/18 und 255/35/18 montiert. Können auf selben Felgen auch 225/45/18 und 255/40/18 gefahren werden ?
    Tachoabweichung beträgt ca. 3,5% mehr laut Reifenrechner. Ist die Problemlos möglich ? Tacho geht dann halt sehr genau.....

    Fahrzeug ist ein E91 318d mit M-Paket. (Keine extra Tieferlegung - nur die vom M-Paket)

    ""
    Mit freundlichen Grüßen vom Wörthersee
    Okley
    :hallo:

    Biete:
    Car Coding im Raum Kärnten/Österreich
  • Soeben mit der BMW NL gesprochen - laut denen Problemlos möglich da der Tacho ca. 5-8% vorgeht. Eine Eintragung ist empfehlenswert aber kein muss. Passt also ohne Probleme.

    Mit freundlichen Grüßen vom Wörthersee
    Okley
    :hallo:

    Biete:
    Car Coding im Raum Kärnten/Österreich

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Okley ()

  • Aufpassen sollte man mit den Abrollradien schon, vor allem die relativen Unterschiede zwischen den Achsen sollten nicht zu groß sein.
    Das Problem ist weniger die Genauigkeit des Tachos, sondern die korrekte Funktion der Fahrdynamikregelsysteme, wie ABS, ASC und DSC.
    Sind die Unterschiede zwischen den Achsen zu groß kann es sehr leicht zu Fehleingriffen des DSC kommen.

    Hatte selbst mal testweise am E90 an der VA 225/40/18 Sommerreifen und an der HA 225/45/17 Winterreifen montiert - beides zulässige Reifendimensionen!
    Die achsweise Kombination führte aber aufgrund der leicht unterschiedlichen Abrollradien zu völligen Fehleingriffen des ASC und DSC bei normaler Kurvenfahrt. War also völlig unfahrbar!

  • Okley schrieb:

    Soeben mit der BMW NL gesprochen - laut denen Problemlos möglich da der Tacho ca. 5-8% vorgeht. Eine Eintragung ist empfehlenswert aber kein muss. Passt also ohne Probleme.

    Ehrlich gesagt fällt mir das extrem schwer zu glauben, weil

    1) du ja ne andere Reifengröße fährst als in den Papieren steht (auch wenn's nur nen anderer Querschnitt ist) --> Eintragung
    2) sich der Abrollumfang im Vgl. zu der größten, ab Werk zugelassenen, Größe um 3-4% ändert --> Tachoangleichung --> Eintragung (meines Wissens beträgt die max. zulässige Änderung des Abrollumfangs ohne Tachoangleichung +1,5%/-2,5%)

    Der relative Unterschied zwischen den Achsen ist zwar absolut in Ordnung, da im selben Bereich wie die 17 u. 18" Mischkombination. Aber trotzdem glaube ich, wird ne Eintragung problematisch.


    mt1 schrieb:

    Hatte selbst mal testweise am E90 an der VA 225/40/18 Sommerreifen und an der HA 225/45/17 Winterreifen montiert - beides zulässige Reifendimensionen!
    Die achsweise Kombination führte aber aufgrund der leicht unterschiedlichen Abrollradien zu völligen Fehleingriffen des ASC und DSC bei normaler Kurvenfahrt. War also völlig unfahrbar!

    Ich denke, die Fehlfunktion der Regelsysteme kam durch den Unterschied Sommer-/Winterreifen zusande, da der eigentliche Unterschied der Abrollumfänge der beiden Größen sogar kleiner ist als bei der original 19" Mischkombination.


    Gruß

    Ralph
  • Okley schrieb:

    Soeben mit der BMW NL gesprochen - laut denen Problemlos möglich da der Tacho ca. 5-8% vorgeht. Eine Eintragung ist empfehlenswert aber kein muss. Passt also ohne Probleme.


    mit wem haste da gesprochen ? Hausmeister ? Putzfrau ?

    völliger Schwachsinn, was die da erzählt haben !

    - der Geschwindigkeitsmesser wird bei einem um über 4% grösseren Abrollumfang zu wenig anzeigen

    - grundsätzlich wäre eine Eintragung Pflicht, welche aber nur nach Angleichung des "Tachos" möglich wäre

    - letzteres wiederum bedeutet, die Serienreifen sind nicht mehr fahrbar !
  • Ne Eintragung ist auf'jeden Pflicht :punsh::lol:

    Gruß Markus:)


    Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
    Wir bauen alles für EUCH ein/um
    (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


    Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



    Unser neuer Abarth 500
    Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...
  • Was reitet dich denn bitte?!

    Verkauf doch die Reifen oder schenk sie einen Bauern zum Siloplanen beschweren :P

    Wenn wenigstens du selbst mit der falschen Reifendimension rumfahren würdest aber der eigenen Schwester sowas zumuten?! :lehrer:


    Im ernst, da sparst mM. nach an der falschen Stelle...

    Gruß Stefan!

  • Okley schrieb:

    Soeben mit der BMW NL gesprochen - laut denen Problemlos möglich da der Tacho ca. 5-8% vorgeht. Eine Eintragung ist empfehlenswert aber kein muss. Passt also ohne Probleme.
    Mit welcher Niederlassung hast du da denn gesprochen :cherna:

    Zitat eines 335i-Fahrers:

    Unglaublich was hier alles an Müll zu lesen ist.
    [...]Selbst BMW deklariert das FZG als Sportcoupe.[...]
    Ein versierter Fahrer wird mit dem AG BMW Kreise um den Porsche ziehen.
    [...]
    :grinundwech:
  • "Soeben mit der BMW NL gesprochen - laut denen Problemlos möglich da der
    Tacho ca. 5-8% vorgeht. Eine Eintragung ist empfehlenswert aber kein
    muss. Passt also ohne Probleme."

    Völliger Mumpitz: Die gewünschte Reifenkombination hat im Vergleich zur vorhandenen einen größeren Durchmesser, damit (U=2*r*pi) einen größeren Umfang. Bei gleicher Anzahl der Radumdrehungen legst Du somit mehr Weg zurück - ergo (V=weg*Zeit) zeigt der Tacho zu wenig an.

  • Was für Leute hier rumrennen!? Besserwisser, Weltpolizisten und ähnliche Zeitdiebe. Ich fahre seit einem halben Jahr problemlos auf meinem E91, da schleift nix und der Tacho hat nur noch eine Abweichung von 2 km/h nach unten statt 5,5 (GPS approved). Also alles im grünen Bereich. Nur der TÜV zaubert rum von wegen "Einzelabnahme" und so -Geldschneiderei!
    Daher hier die einzig wichtige Frage: Hat jemand dafür sich bereits einen Zettel besorgt bzw. die Kombination eingetragen in seinen Papieren?

  • Wenn du schon diese Leiche ausgräbst:

    Mit welcher Einpresstiefe und Felgenbreite schleift es denn vorne NICHT?

    Ich tippe auf ET37 und 8“ Felge. Richtig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fluchtfahrer ()

  • Mir erschließt sich der Sinn der Aktion nicht wirklich...außer bei Offroad-Umbauten kenne ich kaum jemand, der mit höheren Reifen bzw. höherer Bodenfreiheit unterwegs sein will...

    Nur um den Tacho evtl. genauer zu bekommen doch sicher nicht.

    Bisher kannte ich nur Leute, die nen Querschnitt niedriger haben wollten...

  • ANZEIGE