Sicherheitskontrolle sogar beim Besuch der Autoshow ??

  • :thumbdown: frag mich echt was manche Leute hier für ne Bildung genossen haben......


    Falls Du mich meinst: ich habe Abitur. Das braucht man allerdings nicht dafür, um sich von der allgemeinen Hysterie nicht anstecken zu lassen.


    Ein klügerer Mensch als ich hat mal gesagt: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren." Die westliche Welt ist auf dem Weg dorthin.

  • Nein ich habe dich nicht gemeitn!
    Aber zwischen Freiheit und Sicherheitskontrolle gibt es wohl nen kleinen Unterschied. Die Veranstallter kommen teilweiße garnicht drum rum da es Auflagen der Messebetreiber und der Bundesländer gibt. Desweiteren kann sich es ein Messeveranstallter einfach nicht leisten negative Schlagzeilen zu schreiben. Das geht schon los wenn es eben keine Kontrollen gibt.....da feuert die Revolverpresse doch schon wieder mit ihren Theorien um sich was sich massiv aufs Image solcher Veranstalltungen auswirkt.


    Ich vergleich das mal mit der Love Parade letztes Jahr und der darauf folgenden Nature One:
    Auf der Love Parade gab es eben massive Verletzungen der Richtlinien und schlechte Planungen die zu einem dragischem Ergebnis führten. Die Nature One die eine Woche später veranstalltet wurde und nie negativ Aufgefallen ist hatte trotzdem einen Besuchereinbruch von mehr als 20 %!

    KLICK LCI - M3 - M Performance Komplettumbau


    NWBMW - Codierungen, Fehlerdiagnose und Nachrüstungen für E & F-Modelle


  • Falls Du mich meinst: ich habe Abitur. Das braucht man allerdings nicht dafür, um sich von der allgemeinen Hysterie nicht anstecken zu lassen.


    Ein klügerer Mensch als ich hat mal gesagt: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren." Die westliche Welt ist auf dem Weg dorthin.


    Ein extrem wahrer Satz und da gebe ich Dir vollkommen Recht!


    Nur finde ich es nicht richtig von allgemeiner Hysterie zu sprechen, so als würde es eine zugegeben "abstrakte" Terrorgefahr nicht geben. Es gibt sie aber leider und es ist reines Glück, dass bisher in DE noch nichts Schlimmes passiert ist. Und da Deutschland ein tolerantes Land ist, in dem niemand aufgrund irgenwelcher Merkmale ausgegrenzt wird, wird man sich mit verschärften Kontrollen bei Massenveranstaltungen (und an Flughäfen) leider notgedrungen abfinden müssen. Ich weiß nicht, ob diejenigen, die die islamistische Bedrohung immer als böse Erfindung des bösen Westens darstellen, es gut finden würden, wenn man wirklich nur diejenigen härter kontrollieren würde, von denen die Gefahr potenziell ausgeht - ich glaube da wäre der Aufschrei groß! :rolleyes: ;)


    Gruß M-Style


  • :dito: klar zielen solche Kontrollen hauptsächlich auf potenzielle Gruppen ab, diese kann man aber nicht gesondert betrachten da dort der Aufschrei sehr groß wäre.

    KLICK LCI - M3 - M Performance Komplettumbau


    NWBMW - Codierungen, Fehlerdiagnose und Nachrüstungen für E & F-Modelle

  • Die Amis machen es weil es in der Vergangenheit nicht gemacht wurde und eben eskaliert ist. Sowas will man hier vermeiden.


    Außerdem: Gegen Amokläufe kann man vorbeugen, aber ich möchte mal sehen was du gegen Blitze machst ;)

    Ist der Farradaysche Käfig für dich ein Begriff? Die Frage ist eben, wieviel von deiner Freiheit willst du für mehr Sicherheit ausgeben?

    Und das soll ja auch so bleiben!


    Frag mich eigentlich wie doof Leute hier teilweiße agumentieren nur weil es Sicherheitskontrollen gibt. Schaffen wirs am Flughafen doch auch gleich ab, is ja egal ob es ne Neuauflage vom 11. September gibt oder nicht. Es ist egal ob Automesse oder Konzert, Massenveranstalltung ist Massenveranstalltung und dort ist es teilweiße vom Bundesland abhängig welche Auflagen es bezüglich Kontrollen gibt.


    :thumbdown: frag mich echt was manche Leute hier für ne Bildung genossen haben......

    Die Frage stelle ich mir auch, manchmal. Es spricht ja auch nichts gegen verstärkte Sicherheitskontrollen, man kann es aber auch übertreiben. Wie z.B. die Flüssigkeitmitnahme in Flugzeugen.



    Ein extrem wahrer Satz und da gebe ich Dir vollkommen Recht!


    Nur finde ich es nicht richtig von allgemeiner Hysterie zu sprechen, so als würde es eine zugegeben "abstrakte" Terrorgefahr nicht geben. Es gibt sie aber leider und es ist reines Glück, dass bisher in DE noch nichts Schlimmes passiert ist. Und da Deutschland ein tolerantes Land ist, in dem niemand aufgrund irgenwelcher Merkmale ausgegrenzt wird, wird man sich mit verschärften Kontrollen bei Massenveranstaltungen (und an Flughäfen) leider notgedrungen abfinden müssen. Ich weiß nicht, ob diejenigen, die die islamistische Bedrohung immer als böse Erfindung des bösen Westens darstellen, es gut finden würden, wenn man wirklich nur diejenigen härter kontrollieren würde, von denen die Gefahr potenziell ausgeht - ich glaube da wäre der Aufschrei groß! :rolleyes: ;)


    Gruß M-Style

    Von allgemeiner Hysterie würde ich auch nicht sprechen, man erlebt es in letzter Zeit leider öfter, dass der eine oder andere etwas über die Strenge schlägt mit seiner "Vorsicht".

  • Als ich letztes mal da war wurde ich meines Wissen nach nicht gefilzt...


    mir ging es bei der Erstellung dieses Treads um diese Erkenntnis.. finds schön dass ihr so diskutiert ;).. mich stört die Kontrolle auch nicht.. nur muss ich dann halt mitmehr Zeit rechnen.. aber da das FIlzen bei der Essener Motorshow nicht gemacht wird hat sich das ja erledigt ;)