Beiträge von M-Style

    und neuer M4:


    er wird schneller: toll
    er wird leichter: toll
    es wird irgend ein 6ender mit Turbinen: :wall::no: :motz::thumbdown:
    neuer Name M4 (für Coupe) : :fail:


    Gut das mit dem Namen kann ich nicht nachvollziehen ... wenn das Auto überzeugt und sich optisch stark genug vom M3 abhebt, wird der M4 bald ebensolchen Kultstatus erreichen wie der M3 ... da bin ich mir 100%ig sicher.


    Fraglich an dem ganzen F8x Thema ist, dass da ein mehr oder weniger modifizierter AG-N55 rein kommen sollen, was für mich bei dem zu erwartenden NP von ~ 75T€ ein ziemliches NoGo ist.


    Und nun OT: Von Kompressor-Umbauten des HDZ S65 V8 würde ich die Finger lassen! Der Motor ist zwar relativ standfest, man hört sehr wenig von speziellen Problem des S65, anders als beim S54 wo die Foren voll davon sind ... gut die Lagerschalen sollte man wohl bei jedem BMW HDZ-Motor im Auge behalten. Aber HDZ-Motoren eignen sich nunmal konzeptbedingt nicht unbedingt gut für nachträgliche Aufladung. Allerdings wird das Hauptproblem das Getriebe werden ... das M3 M-DKG ist konzeptionell für maximal 500Nm Dauerbelastung ausgelegt und daq liegen die G-Power i.d.R. drüber ... das M-DkG des F10 M5 ist deshalb aufwändig überarbeitet worden um mit dem höheren Drehmoment klarzukommen. Und das Getriebe wirst Du im Zweifelsfall auch von G-Power nicht ersetzt bekommen.


    Gruß M-Style

    Am Schluss zählt das Fahrgefühl und dies ist definitiv anders...aber jeder wie er will :D


    Ich glaube wir reden an einander vorbei ... ich will dein Fahrgefühl bzgl. des CSL ja gar nicht bezweifeln, nur dass das Fahrgefühl was mit dem Motor zu tun hat ... der CSL war diesbezüglich ganz bestimmt der Maßstab, nur wäre er theoretisch mit dem S65 anstatt des S54 mindestens genauso gut gewesen, wenn nicht sogar noch besser ... aber eben keinesfalls schlechter! :D


    Das Prob ist aber das ich das eintragen müsste da eben 225 und 255 norm ist...


    Gut das ist klar, aber solange es ohne irgendwelche Arbeiten paßt würde ich das nicht als Problem betrachen ... hinten kame dann natürlich auch ein 265/30er in Frage, dann würde das Verhältnis VA/HA wieder stimmen ... passen müßte eigentlich beides, da die Abweichungen nicht SO groß sind. 8)

    Es geht um den Flottenverbrauch der Hersteller und zunehmend strengen Abgas Vorschriften...deshalb sind die Hersteller dazu gezwungen...und wer will dies, die EU Pleitiers ;(


    Richtig, wenns nach BMW ginge würde sicher auch der 323i & Co noch R6 sein...


    HA ... HA ... HA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Darf ich mal herzhaft lachen ... dieser Grund für das Downsizing will uns BMW sicher gerne verkaufen ... wer es glaubt, darf sicher auf die ach so böse EU schimpfen.


    Die Abkehr vom 6-Zylinder hat vorallem gewaltige Kostenvorteile und Gewinnmaximierungsgründe ... mehr als alle Verbrauchsvorteile. 4 Motoren in unterschiedlich gepimpten Ausführungen für die gesamte BMW Baureihen sparen massig Kosten ... ein 3-, ein 4-, ein 6- und ein 8-Zylinder sollen dann für alle reichen.


    Und da BMW wohl selbst nicht davor zurückschrecken wird, das Aushängeschild M3 diesmal mit einem nur gepimpten AG R6 auszurüsten ... glaube ich nicht an weitere R6 im F30!


    Gruß M-Style


    Stimmt nicht ganz.


    Die Fuchs-Felge 157 in 8x17, serienmäßig bei 320i und 320d E92, ist geschmiedet und wiegt um die 9 Kilo, das ist leicht.


    :whistling:


    Naja auf meinem Civic Type R hatte ich Enkei RP-F1 drauf, die waren zwar nur 7x17" aber dafür wogen die auch nur 6,8 kg...DAS ist leicht. Ich würde gerne Volk Racing fahren auf meinem 3er aber die haben leider keinerlei Gutachten für DE ;(


    Volk Racing CE28N in 8x18" nur 6,67kg!!! So muss ich den anderen Weg gehen und mir bei Dom die StGerät Optimierung aufspielen lassen. Mit 255 Pferden geht es auch vorwärts.


    Sonst wurde alles genannt...Fazit zu aufwändig und zu wenig nutzen bzw. ZUUU hoher Komfortverlust...mMn[/quote]


    Quantum Auto Sport -> (QAS) ???

    the bruce


    Erstens gehört der TT-RS nicht weder (klassen- noch konzepttechnisch!) unbedingt zum Konkurrenzumfeld des M3 und außerdem ist der TT-RS nicht gerade ein Paradebeispiel für Leichtbau. :rolleyes:


    Zweitens wollte ich das Forum auch nur mal darauf hinweisen, dass "Moderner Leichtbau" etwas ganz anderes ist, als die üblichen hier gehandelten Tuning-Anbauteile aus Carbon.
    Wenn man die offiziellen Aussage von BMW und M-GmbH Offiziellen mal zwischen den Zeilen liest, wird einem klar, das der F80 völlig neue Wege beschreiten wird - und auch nur das rechtfertigt die neue Bezeichnung F80 statt F30 - der F80M3 wird das erste Auto im Hochpreissegment sein, dass von der Übernahme von SGL Carbon profitieren wird ... als quasi Probelauf in relativer Kleinserie ... als erstes AG Modell wird dann der neu 7er folgen ... mal schau wo dann Audi mit dem A8 bleibt. Außerdem wenn Du schon von Aluleichtbau sprichst, solltest Du eher Jaguar als Maßstab nehmen und nicht Audi - so wegen Markenbrille aufhaben. ;)


    Und natürlich wird ein F80M3 mit Vollausstattung nicht die ~1.450kg erreichen, dass hat auch keiner behauptet ... vielmehr wird man sich gerade bei einem solchen Leichtbaumodell dann sehr genau überlegen müssen, welche gewichtigen und überflüssigen Luxusextras man sich leistet - da heißt es halt Verzicht üben.


    M-Style


    Die Frage ist zwar nicht unberechtigt, aber es gibt auch Leichtbaustahl. Und Audi-CHef meinte auch mal, wir bauen Karossen aus Alu und Stahl die Leichter sein werden als aus Carbon (nur um BMWs Pläne als doof hinzustellen, weil der Herr in echt Angst davor hat ;)) Warum sollte ein M3 nicht leichter sein können, als ein TT, vlt hat der TT unnötige Kabelbäume, die im BMW sinnvoller im Bus-System gelöst sind, die Karosse ist schon lange nicht mehr das was das Fahrzeuggewicht am Ende ausmachen wird! Daher kann der M3 auch leichter sein,m als ein vermeitlich viel kleinerer TT :whistling:
    Aber ganz ehrlich, wartet doch einfach, bis der draußen ist, dann wissen wir es eh besser :thumbup:


    Genauso ist es! Zum Beispiel soll der Kabelbaum des F80 aus leichtem Alu sein und damit allein ~ 7kg einsparen! Ich wollte auch lediglich klarstellen, dass man(n) beim Thema Leichtbau von anderen Kriterien ausgehen muß, als Sicht-Carbon-Karosserieteilen.
    Und jeder Vergleich mit anderen Modellen hinkt eh ... ein realistischer Vergleich ist nur mit dem jeweiligen Basismodell zuläßig, hier dem F30 (335i), der eine reine (teilweise hochfeste) Stahlkarosserie besitzt und auch schon ca. 40kg abgespeckt hat ... und wenn man sich nun vorstellt, dass beim F80 die massivsten Bauteile anstelle aus Stahl aus leichtem Carbonverbund sind ... landet man schnell im deutlich 3-stelligen KG-Bereich.

    Mir gefällt es auch nicht, dass BMW mit 2er und 4er Reihe nachziehen will... und ich sehe es ähnlich : Wenn man den Kultname "M3" rasiert, ist es so, als wenn man auf sein eigenes Schiff schiesst... mit dem Verzicht auf die kleineren R6 Motoren hat man dort bei aller Performance der 2 Liter- Turbos erfolgreich damit angefangen.... ?(


    Naja ... den Kultnamen "M3" wird man schon nicht rasieren, dafür ist ja dann die F80 M3 Limousine da ... und wie beim E9x M3 wird es zwischen Coupe und Limo keine Performamce-Unterschiede geben. :thumbsup: