Kaufberatung E91 - Vernunft oder Spaß?

  • Hallo E90-Forum!


    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Auto für die tägliche Strecke zur Arbeit (90% Landstraße, 10% Stadt, 30km pro Strecke) und gelegentliche Fahrten zur Familie (95% Autobahn > 500km pro Strecke). Bei diesem Fahrprofil dachte ich an einen Diesel und Automatik.


    Bei einem Händler in der Nähe steht ein 330xd mit knapp 250tkm. Link dazu: 330xd

    Der M57 sollte bei entsprechender Wartung (Nachweise schaue ich mir natürlich genau an) ewig halten, der E90/91 ist ja auch ein grundsolides Auto, den Ölwechsel am VTG habe ich auf dem Schirm. Bei der Laufleistung steht aber sicher bald etwas am Fahrwerk an, wenn nicht schon einiges erneuert wurde. Wie schätzt ihr sonst Zustand und Preis ein? Durch die Gewährleistung sollte ich ja die ersten 6 Monate recht sorgenfrei sein.


    Ich habe dann mal weiter auf der Händlerhomepage geschaut und noch die "vernünftige" Variante gefunden: 318i, N46, Schalter, dafür nur 150tkm gelaufen, Preis ähnlich. Link dazu: 318i


    Nun jetzt die Frage, welchen kaufen? Auf die Vernunft hören und den mit weniger km nehmen oder lieber den dicken Diesel, sofern der Zustand passt? :) Oder sind beide Mist / überteuert?


    Ich habe beim Händler prinzipiell ein besseres Bauchgefühl, jedenfalls bei dem Budget von ~7000€. Das Problem ist auch, dass ich durch den Unfalltod meines bisherigen Autos relativ schnell ein neues Auto bräuchte und durch die Arbeit auch darauf angewiesen bin. Schrauben kann ich selbst, Hebebühne habe ich aber keine bzw. muss ich dann extra mieten. Freie Werkstatt wird er also bei größeren Sachen, die ich mir nicht zutraue, auch mal sehen müssen.


    Danke schonmal für eure Hilfe (und für jeden der es liest, eine schöne Woche! ^^)

  • Ich würde zum 330xd tendieren falls der Zustand etc. passt. Der Motor (Injektoren etc.) hält bei einer gewissen Pflege bestimmt 400-500k km. X-drive kann immer mal zum Problem werden, aber ich würde das nicht überbewerten. DPF kann auch bei dieser Laufleistung am Ende sein oder hält noch weitere 100k km --> neuer DPF + Einbau ist recht teuer (2k € ca.) oder den alten reinigen lassen.

    Preislich würde ich sagen 1000€ zu teuer.

    Im Vergleich zum 318i ist der Diesel eine Rakete und auch minimal sparsamer zu fahren --> ich würde sagen den Diesel kann man knapp unter 8l bewegen.

  • Je nachdem wie man es betrachtet, ist natürlich auch der 330xd ein Vernunftauto. ^^ Der DPF steht im System mit noch 130.000km drin (Bild 11), sollte also keine Probleme machen.

    Sorge macht mir dann eigentlich hauptsächlich das Fahrwerk, wobei man das beim Händler natürlich gut abklären / mal drunter schauen kann. Was kostet denn eine Revision beim xdrive, vermutlich 1000€ pro Achse?

  • Ist die Stadt in die du fährst schon durch Gespräche/Ankündigungen bzgl. Dieselfahrverbot auffällig geworden? Würde ich vorher prüfen. Ohne Euro 6 würde ich dann keinen Diesel kaufen wenn es so wäre.

  • Davon habe ich hier noch nichts gehört, denke auch nicht, dass da was kommt, aber ich höre mich nochmal entsprechend um. Guter Tipp, hab es zwar im Hinterkopf gehabt, aber nur an Städte wie Stuttgart gedacht.

  • ich würde sagen den Diesel kann man knapp unter 8l bewegen.

    Was macht denn der Allrad aus? Wenn man möchte, kann man den 30d auch mit 6 Liter bewegen.

    Mein Landstraßen/BAB-Schnitt sind so 6,8L - auch nicht immer unbedingt sparsam gefahren. So ein paar 200+ Attacken sind da schon dabei gewesen.


    ------------------------


    • "Fahrwerksatz Eibach" das sind Fahrwerksfedern, auf die Eintragung achten
    • DPF: Reinigung bringt in den wenigsten Fällen langfristig was. Das muss aber jeder selbst wissen, ob er das riskiert. Davon abgesehen kann man diese Anzeige leicht erreichen, wenn man bei 200 tkm im CBS des DPF zurücksetzt. Insgesamt 380 tkm mit dem ersten DPF wären... sagen wir mal, "ungewöhnlich". Da würde ich mal nachhaken.
    • M57: irgendwann würde ich vorbeugend die Steuerketten tauschen. Gerade im Bereich ab 300 tkm kommt es da öfter zu (teuren) Schäden, manchmal auch schon früher. Die M57D30TÜ2 Steuerketten Knowledgebase
    • Getriebe: spätestens wenn Gangwechsel anfangen zu rucken, steht eine Getriebespülung an, z.B. bei ZF oder beim Forenexperten DonSimon . Das lohnt sich auch für das Verteilergetriebe bei der Laufleistung ganz sicher.
      Getriebespülung für Automatikgetriebe bei DonSimon in 86842 Türkheim!

    Ansonsten, wie schon gesagt wurde, ist das Auto mindestens 1000,- zu teuer. 6000,- würde ich hier anpeilen und das gesparte Geld in ein paar Wartungsarbeiten (s.o.) stecken.


    So nebenbei: das Ding kostet 463,- Euro Steuer im Jahr. Nur dass du nicht vom Stuhl fällst, wenn der Bescheid vom FA kommt.

    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  • Zollamt 😉

    Allrad kann schon einen Liter mehr brauchen. Je mehr Stop&Go desto mehr anteilig. Muss ja alles beschleunigt werden-jedes Mal.


    Bei einem so alten Fahrzeug wäre es wichtig zu wissen was genau und wann gemacht wurde. Dämpfer, Zusatzdämpfer, sonstige Fahrwerksteile, Bremsbeläge, Scheiben, Bremsleitungen, Bremsschläuche, Riementrieb...

    Da ist teilweise nicht die Laufleistung das Problem sondern einfach das Alter des Fahrzeugs. Die Sachen gammeln teilweise von selbst weg.

  • "Fahrwerksatz Eibach" das sind Fahrwerksfedern, auf die Eintragung achten

    Solang keine Spurplatten verbaut oder andere Felgen drauf sind sind nicht nötig TÜV hat zumindest bei meinem nix bemängelt. Der wollte die ABE sehen und war glücklich.

  • Bei Interesse für einen Kompromiss aus 318i und 330d: Ich habe aktuell einen schwarzen E91 320d xDrive Handschalter aus 2011 hier (Rosenheim) stehen. Hat ein Freund von mir gefahren. Hat bereits rund 225.000km aber mit Sportsitzen und dunklem Dachhimmel, alle 15.000km frisches Öl und reines Langstreckenfahrzeug zum Skifahren oder Kiten an den Lago. Wenn du Interesse hast, kannst mir gern ne PM schreiben ;)

  • Ich habe mich erstmal dagegen entschieden, da doch beide Modelle schon etwas älter sind und ich derzeit guten Gewissens einfach nicht genug Geld in der Hinterhand habe, um eventuelle, größere Reparaturen zu bezahlen. Gebrauchtwagengarantie hin oder her - bei der Jahresfahrleistung will ich auch keinen Wartungsstau erzeugen. Also suche ich dann lieber in 2-3 Monaten wieder nach einem entsprechenden Modell, dann auch lieber ohne xdrive, aber auch nicht nur ein 318i. :06-wbb4-biggrin:


    Danke für das Angebot Lord!