Beiträge von MathMarc

    Was über den Serienstand hinaus geht und noch richtig gut aussieht, würde ich getrennt verkaufen. Mehrausstattung nimmt natürlich jeder gerne, aber in dem Alter ist es vermutlich wichtiger, dass das Auto überhaupt noch funktioniert, TÜV drauf ist, dass die Reifen noch Profil haben, der Motor sauber läuft usw.

    Würde ich in der Preisklasse suchen, wäre mir das jedenfalls wichtiger als ein Lederlenkrad. Nehme ich natürlich gerne, aber 200,- lege ich dafür nicht drauf.

    Sry für OT aber gibt es eine Grenze bei der Laufleistung wo man ggf. die Kette provisorisch machen sollte ?

    Müsste jetzt den genauen Tachostand nachsehen, aber bei ca. 320 Tkm hab ich die Kette bei Panik45 tauschen lassen.

    Weil's so schön war und er nen guten Rabatt bekommen hat, gab es gleich noch ne neue HDP, und weil ich den Zustand wissen wollte, neue Pleuellager (waren aber noch gut).

    Alles rein vorbeugend für das geliebte Autolein. Aber die Kette hat eine steigende Wahrscheinlichkeit, zu reißen. Und da er mehr als 650 - 700 Tkm wohl nicht erleben wird, ist das ein guter Zeitpunkt - außer der Eimer ist eh durch.

    Falls er bei 400 Tkm noch läuft, gibts auch noch mal ne komplette Getriebeüberholung bei Simon.

    Ok, jetzt wird's OT.

    Was machst du mit dem Auto, wenn du irgendwann ganz im Homeoffice bist?

    Dann wird das ein Kurzstreckenfahrzeug.

    Und anhand des "Scheckheftes" mal abklopfen, ob es dazwischen mal noch Wartung/Ölwechsel gab. Zwischen den beiden letzten Ölwechseln liegen zwar 30.000 km, was ja noch irgendwie "ok" ist, aber auch 4 Jahre, das tut mir schon etwas weh.

    Und in 8 Jahren 60.000 km ist aus meiner Sicht jetzt auch nicht das Optimalprofil für einen 335d. Da kann man eigentlich auch schon fast mal nach dem DPF schauen. Nur zur Sicherheit.

    :01-wbb4-smile:

    doch wäre möglich, aber nicht wenn die Meldung schon da ist.

    Dazu muss immer noch eine Restlaufstrecke da sein.

    CBS Korrektur nennt sich das in entsprechendem Programm.

    Äh... ist das dieses Programm mit dem Wasser und dem Metall?

    Ich hab nämlich kürzlich auch einen Sensor mit Kabelbruch ersetzt... das wäre ja nett, wenn man das anpassen könnte... ist aber jetzt vermutlich zu spät.

    Von der Theorie her richtig, aber praktisch unbedeutend. Das sind keine 10 Kg.

    Außer du legst ihn jetzt NUR vorne oder hinten etliche cm tiefer, dann stimmt's natürlich, aber das tut ja niemand.

    Praktisch hat der Tankinhalt viel mehr Einfluss, selbst ob du das Wischwasser nachgefüllt hast.

    Das Auto ist deshalb hinten tiefer,um eine optimale Gewichtsverteilung zu erreichen.

    Nein, der Radausschnitt ist hinten tiefer, da die Räder nicht lenkbar sind.

    Eine andere Gewichtsverteilung erreicht man mit Höher/Tieferlegung nicht, "nur" eine Veränderung des Fahrzeugschwerpunktes auf der Z-Achse.

    Was ja (neben leichten aerodynamischen Vorteilen) der ganze (technische) Grund ist, warum man überhaupt Autos tiefer legt.

    Mal ne Frage zwischendurch:

    Vergesst mal völlig dieses Routing, wo das Band zwischen Scharnier und Karosse durchgefädelt werden muss.

    Ich hab die ganzen Bewegungen dieser Scharnierkonstruktion gerade nicht im Kopf, aber ich denke, dass man, wenn man mit einem viel längeren Kabel einen anderen Weg nehmen könnte, keinen lokalen Knickpunkt bekommt.

    Also mehr so wie eine Schleife legen, dafür halt etwas dickeres Material aus Kupferlitze.


    Vielleicht versteht jemand was ich meine.

    Erstmal geht das System jetzt von neuen Belägen aus.

    Da die Verschleißgrenze jetzt schneller erreicht wird, könnte es sein, dass die Prognose (verbleibende Laufleistung) sich ändert, das muss sich dann mit der Zeit wieder einspielen.

    Schon vieles über DonSimon gehöhrt nur leider 830 KM entfernt.

    Danke trozdem für die Antwort.

    Ob eine Spühlung etwas bringt bin ich aber nicht sicher...

    Sicher mehr als ein "Wechsel", aber frag ihn doch mal, er ist ja hier im Forum.

    Leider nicht die möglichkeiten das zu switchen ... :-(

    Woher stammt die SW? Für eine ordentiche Fehlersuche muss man mögliche Fehlerquellen ausschließen können.

    Ob Afrika den haben will... mit Motorschaden... schwierig.


    Das Auto wäre (mit intaktem Motor) noch etwa 2500 bis 3000,- Euro wert, je nach Zustand und Ausstattung.

    Ein brauchbarer AT-Motor kostet 1200 bis 2000€, dann ist er aber noch nicht verbaut.

    Wenn die Laufleistung des AT-Motor belegt werden kann, steigt der Wert vielleicht ein paar hundert Euro, aber nicht um den Betrag, den das alles kostet.

    Jemand, der das selbst machen will und "sich selbst" die Zeit nicht berechnen muss, kann das machen.

    Werkstatt - no way.


    Da kann ich das bei einem 2008er 318i schon nachvollziehen, wenn man die Reißleine zieht.

    Selbst schlachten, oder als Schlachter/zur Reparatur an einen Bastler verkaufen.

    Was gibt's als Nachfolger, sandra 65 ?

    Hast du Klimaautomatik?


    Für einen ersten Eindruck kannst du auch den Innenraumfilter vom Motorraum aus wegnehmen und mit einer Taschenlampe reinleuchten. Innen sollte dann jemand an der Klimakontrolle mal alles verstellen, vielleicht siehst du schon was an den Klappen.

    Wenn das nichts bringt, nimm mal das Handschuhfach raus und sieh nach, ob da irgendwas blockiert ist. Evtl. musst du auch den Lüftermotor rausnehmen, um richtig was zu sehen. Vorher Auto einschlafen lassen, damit es hinterher kein Teil vermisst. :03-wbb4-wink: