Beiträge von DukE85

    Mich interessiert nun echt, was in den 5 Jahren passiert ist, ich schreibe den Händler einfach noch einmal an. Fragen kostet ja nix.

    Streich doch solche Angebote besser direkt aus deiner Liste... Nur weil die Kiste ein paar Dörfer weiter steht solltest du dich nicht so darauf festlegen. Beim C63 sieht die Marktsituation ganz ähnlich aus. Ich bin von Aachen bis nach München gefahren, um ein für meine Ansprüche perfektes Fahrzeug aus seriösem Vorbesitz vom MB-Händler mit Garantie und zu einem guten Preis zu kaufen.


    Beim 335er ist es evtl. vielleicht sogar noch ein bisschen schlimmer, da sich irgendwie schnell die Nachricht verbreitet hat, dass gerade dieses Modell sehr viel Spaß zu einem vergleichsweise günstigen Preis bietet (was auch stimmt!)... Und somit plötzlich jeder Shisha-Lounge-Betreiber, Spielotheken-Wachmann und Drehspieß-Operator denkt, ein solches Fahrzeug zu kaufen und zu unterhalten läge innerhalb seiner finanziellen Möglichkeiten... Aber dann bitte nur mit M-Paket ab Werk, saphirschwarz, Leder, Navi und H/K, alles andere wäre unter seiner Würde ;)


    Mein persönlicher Tipp: Wenn dir etwas komisch vorkommt, dann hör auf dein Bauchgefühl. 5 Jahre Service-Blindflug ==> NO-GO. Und komischerweise sind die Erst-, Zweit- und Drittbesitzer immer "ältere Herren", "Doktoren" oder Leute, die ganz zufällig und überraschend viereinhalb Monate nach der Anschaffung eines für ihre Verhältnisse eigentlich viel zu teuren Fahrzeugs "einen Dienstwagen bekommen" haben ;)


    Ehrliche, gepflegte Fahrzeuge aus seriösem Vorbesitz gibt es natürlich auch. Die echten "älteren Herren" ordern aber nicht zwingend das M-Paket, geben sich auch mal mit dem Business-Navi zufrieden und verzichten auf Leder. Und silber ist eh viel pflegeleichter als schwarz... Vor nunmehr fast drei Jahren habe ich einen damals 3 Jahre alten E92 335i mit 19tkm aus 1. Hand beim BMW Händler für 28.400 gekauft. Der war zwar immerhin schwarz, hatte aber kein M-Paket, keine großen Felgen, Teilleder und nur das Business-Navi... Er stand fast 5 Monate beim Händler, weil alle auf M-Paket und Pipapo abfahren. Ursprünglich wurden 33.800 dafür verlangt... War ein ziemlich guter Kauf, ich hatte viel Freude damit! Habe ihn vor ein paar Wochen mit gerade mal 5000 Euro Verlust an einen seriösen privaten Käufer weiterverkauft - hätte ich mir länger Zeit gelassen, wäre sicherlich auch mehr drin gewesen. Aber so war ich den Wagen in weniger als einer Woche los und konnte meinen neuen abholen.


    Also, was lernen wir daraus? Es gibt immer noch gute 335er, aber man muss bereit sein für seriöse Angebote und gepflegte Fahrzeuge erstens weite Wege in Kauf zu nehmen und zweitens auch mal ein paar Abstriche bei der Ausstattung, Farbe etc. machen.

    Für den Preis habe ich vor ein paar Wochen meinen scheckheftgepflegten, unfallfreien E92 Bj. 2011 mit nicht mal 60tkm auf der Uhr verkauft ;) Saphirschwarz, Navi CIC, Harman/Kardon...


    Also entweder habe ich ihn zu billig her gegeben (war nach fünfTagen verkauft) oder die meisten Anbieter haben absolut unrealistische Preisvorstellungen...

    Hahahaha, ich krieg mich nicht mehr ein :D :D :D


    Der eine hat ja echt den Service im Gemüseladen erledigt :D Läuft! :thumbsup:


    Nimm' den mit dem roten Leder... Klingt vernünftig.

    Falls du alle laufenden Kosten selber tragen musst: 320i, besser aber gar keinen E92 ;)
    Falls du nur den Sprit bezahlst, Versicherung, Steuer, Reparaturen etc. von Papa / Mama: 320d


    320i ist mit Automatik weniger nervös zu fahren, 320d macht auch als Schalter Laune. Generell ist es als Fahranfänger vermutlich gar nicht schlecht, einen Wagen mit Schaltgetriebe zu bewegen. Dann fummelst du wenigstens nur an der Ampel am Handy rum.


    20k Budget sollte für was vernünftiges locker reichen.

    Der Wagen macht eigentlich einen guten Eindruck. Das rote Leder ist Geschmackssache... Ich finde es nicht schlecht.


    Die Delle im Seitenteil wird mit Smart Repair vermutlich nicht zu reparieren sein, da die Stelle schwierig zu erreichen ist. D.h. hier solltest du evtl. mal das Foto einem erfahrenen Lackierer / Karosseriebauer zeigen und fragen, wie viel so etwas ungefähr kostet. Evtl. stört es dich ja auch gar nicht so sehr... Ein guter Beulendoktor kriegt das vermutlich auch hin, die Delle etwas raus zu ziehen, aber ein kleines Restbild wird vermutlich bleiben.


    Auf jeden Fall könntest du die Kosten für die Reparatur als Argument mit in die Verhandlung nehmen. Wenn er dir die 313er Felgen gratis dazu gibt und auf 13k glatt runter geht, wäre der Preis m.E. in Ordnung.

    Für ein Auto, das 10 Jahre alt ist, vermutlich nicht unfallfrei, 2 Vorbesitzer hat und knapp 140tkm auf dem Tacho würde ich nur ungern derartige Summen ausgeben... Auch für einen 330d nicht.


    Zudem gibt es bei der Ausstattung tatsächlich ein paar Lücken, welche einen eventuellen späteren Wiederverkauf erschweren: KEINE Automatik, KEIN PDC, KEINE Sitzheizung - alles Dinge, die für viele Interessenten wichtig sein dürften.


    Zu dem Preis wird der Wagen dort sicherlich noch ein paar Wochen auf dem Hof stehen... Vielleicht also einfach mal abwarten, bis der Preis von ganz alleine fällt.

    Willkommen bei der Sternenflotte! Du darfst dich jetzt Jean-Luc Picard nennen! :D



    P.S. Das Sternenflotten-Oberkommando hätte sicherlich nichts gegen den Avantgarde-Heckabschluss ;) Ansonsten ist dein S212 echt sehr schön! Einer der (leider) wenigen, die noch den Stern stolz auf der Motorhaube tragen. Beim C63 leider weder für Geld noch für gute Worte zu bekommen :(

    Zum Scheibenrahmen ausbauen:
    1. Spiegel ausbauen (Zierleiste Tür ausclipsen, die Schrauben die da drunter verborgen sind lösen, Türverkleidung oben am Spiegel lösen, Verkleidung vom Spiegeldreieck / Lautsprecher abziehen, 3 Schrauben lösen, dann kannst du den Spiegel abnehmen). Vorsicht: Auf der Beifahrerseite ist eine weitere Schraube unter dem Haltegriff für den Beifahrer, den kannst du entlang der Naht teilen, ggf. mit Keil drunter hebeln).
    2. Leisten unter dem Spiegel und an den Türen vorsichtig nach oben abziehen, sind nur gesteckt.
    3. Hintere untere Leisten (Seitenfenster Fond) vorsichtig nach VORNE (zur Türe hin) rausschieben/ziehen. NICHT nach oben ziehen, die Leisten befinden sich in Führungsschienen und verbiegen sich, sobald du sie verkantest.
    4. Die große Dachleiste auszuclipsen ist schwierig, hier brauchst du sehr viel Fingerspitzengefühl. Besorg' dir vorher die passenden Clipse, ca. 50% werden die Demontage nicht überleben ;) Beginn vorne am Spiegeldreieck, vorsichtig mit den Fingern oder einem breiten flachen Gummikeil zwischen Dach und Leiste ansetzen und nach oben / vorne hin hochdrücken / ziehen bis es PLOPP macht. Achja, hol' dir nen zweiten Mann dazu, der das lose Ende der Leiste abstützt, wenn du am Heck angelangt bist.


    Viel Erfolg! Deine Umbaugeschichte / Rettungsaktion finde ich super :)

    Wenn du den Wagen garantiert für 18.500 Euro in Zahlung geben kannst, dann mach das doch. Für die 500 Euro, die du mit viel Glück beim Privatverkauf vielleicht mehr bekommen würdest, solltest du dir den Stress nicht antun...


    Meine Meinung.


    Privat wird das zu dem aufgerufenen Preis sehr schwierig. Das Fahrzeug ist fast 10 Jahre alt, hat die "magische" 100tkm-Grenze überschritten, abgesehen vom M-Paket keine sonderlich begehrenswerten Ausstattungsdetails... Eine vollständige Ausstattungsliste kann ich allerdings auch nirgendwo finden.


    Und ganz ehrlich würden mich die unzähligen Bastelarbeiten abschrecken, welche in ihrer Gesamtsumme bei manchen Kaufinteressenten dazu beitragen könnten, dass sie an der Seriosität des Vorbesitzers zweifeln (was in deinem Fall sicherlich nicht gerechtfertigt ist!). Und diejenigen Interessenten, die auf solche Hifi-Basteleien und "Performance" Gedöns am meisten abfahren, haben selten 20 Scheine zuhause rumliegen ;)

    Als Alternative in Richtung anders aber doch irgendwie gleich könntest du auch Richtung Mercedes C-Klasse T-Modell (S204) gehen. Da bekommst du auch noch ordentliche Sechszylinder (oder bei Bedarf auch einen V8...) und brauchst dich auch nicht mit Frontantrieb umherärgern ;)


    Ein Fahrrad bekommst du dort auf jeden Fall auch hinein.

    Da schließe ich mich übrigens an! ;)

    Ford Mondeo Turnier wäre mein Tipp... Ist ein solides Fahrzeug, gerade mit ST-Line auch optisch ansprechend, großer Innen- und Laderaum, bis zu 240 PS möglich.


    Opel Insignia ist auch nicht schlecht, gibt's sogar als OPC ;) Da der bald abgelöst wird, wäre hier evtl. sogar ein richtig guter Deal möglich...


    Von den genannten Alternativen finde ich den Octavia RS Combi und den Leon ST ansprechend; beide sind jedoch eine halbe Fahrzeugklasse niedriger angesiedelt.

    Meiner Meinung nach kannst du dir sogar die 3-stufige DISA sparen... Mein ex-ex-325iA hat nur mit Software (Digi-Tec) 265 PS und 330 Nm rausgedrückt (Eingangsmessung 218 PS)... Und zwar mit Super 95! Mit Super Plus vermutlich noch ein bisschen mehr. Und die längere Übersetzung vom 25i im Vergleich zum 30i ist auch ein Segen, gerade auf der Autobahn und an der Zapfsäule.


    Ich würde an deiner Stelle nicht versuchen, das Rad neu zu erfinden. Es sei denn, du hast wirklich Spaß daran, dich in die Technik einzulesen und einzuarbeiten und siehst das ganze als Hobby. Aber selbst dann würde ich die Sache lieber den "Profis" überlassen.