Beiträge von Silverhead

    gibts nen OBD Tester (günstig) der das manuelle Ansteuern einer Regeneration zulässt?

    Ich frage deshalb, weil in Deutschland halt am Wochenende ab 22 Uhr abends die Autobahnen annähernd leer sind (wenn keine Ferien sind) und ich hier die 120 km/h für ne halbe Stunde am besten halten kann.

    Nur regeneriert sich meiner immer dann, wenn ich mal 20 Minuten auf der BAB fahre und dann halt an der Abfahrt raus muss (Job) oder nen Brummi nen anderen Brummi überholt und die Abgastemperatur stark sind dadurch.


    Gibt ja einige "Tester", die nicht nur auslesen, sondern auch was ans Steuergerät schicken können, vielleicht so ne "Aufforderung" zur DPF Regeneration?

    Ich habe weder R*eingold noch nen Laptop mit der anderen BMW Software...

    1 Frage noch bitte um Antworten:


    Wenn ich jetzt diese H8 Birne mit diesem Zwischenstecker tausche, muss ich da auf irgendwelche Temperaturen achten?

    Weil die original BMW H8 Birnen sind ja a) nicht gerade günstig und b) wohl auch nicht sonderlich gut, sie leuchten halt. Und sie sind "legal" und wohl so konzipiert, dass da Temperaturmäßig alles in Ordnung ist.


    Wenn ich jetzt die H8 von Osram oder Philips verbaue, die ja mit NightBreaker werben...sind diese denn für den E90 LCI Xenon (also mal xenonunabhängig, weil ich hab ja funktionierende xenon eingebaut, aber eben wegen Temperatur..) überhaupt "konzipiert?

    Also normalerweise sind diese H8 Osram Nightbreaker doch fürs Abblendlicht konzipiert und nicht für die Corona-Ringe und oder Tagfahrlicht oder täusch ich mich?


    Ich will halt nicht, dass ich da jetzt diese H8 Birnen austausche und mir dann mein Scheinwerfer abfackelt oder die Corona-Ringe schmelzen oder was auch immer...

    Nicht lachen *grins*

    Ich weiß es halt nicht besser....


    Und je mehr "Kelvin" (bspw. 3900 oder 4000K) ist dann auch heller?


    Und - ja ich wollte nur 1 Frage stellen, trotzdem ^^

    Die Osram H8 sind dann für das Tagfahrlicht bzw. Standlicht auch "legal" ? Ich weiß schon, dass mir da keiner den Scheinwerfer öffnet und nachschaut wie oder ob legal oder nicht...aber ich will halt durch das TFL keinen blenden oder so...


    oder nehm ich da irgendwelche H8 12V 35W Birnen und tausch die einfach aus?

    Also LED's will ich nicht einbauen, dafür seh ich bei mir keine Relevanz. Einfach nur funktionierendes Tagfahrlicht bzw. Standlicht und - dass dieser kack Fehler - endlich aus dem BC heraußen ist und nicht ständig nen Lichtdefekt mir akkkustisch und optisch signalisiert wird. Und natürlich dass dann im TFL-Modus auch beide Scheinwerfer wieder leuchten, klar :-)


    Also welche sollte ich eurer Meinung nach verbauen?

    Und wegen dem Einbau:

    Laut Bedienungsanleitung wird mir mitgeteilt, ich solle das von einer Fachwerkstatt tauschen lassen, wegen Hochspannung.

    Auch im BMW Kunden-Chat wurde mir keine Anleitung mitgeteilt, sondern ich solle das wegen dieser "Hochspannung" von der Fachwerkstatt beheben lassen.

    mein lichtschalter steht seit 9 jahren dauerhaft auf Stellung 2 :P


    mehr licht, mehr sicherheit, für alle! ;)

    Ja, ich hatte halt da immer Bedenken, wenn ich Schalter in Stufe 2 Abblendlicht lasse und den Wagen ausschalte, dass meine Batterie entleert wird. Also normal Abblendlicht am runden Schalter ganz nach rechts gedreht.

    Ist das denn nicht so? Dann lass ich das Abblendlicht auch dauerhaft an. Die Problematik hab ich nämlich derzeit, weil mein TFL bzw. Standlicht kaputt ist und das getauscht werden muss.... und ständig der BC Check bimmelt, wenn ich den Motor anlasse bla bla bla "Stand/Tagfahrlicht links defekt"... und ich jetzt halt das das TFL ausgeschaltet habe, der Fehler aber trotzdem kommt...


    aber wenn du sagst, dass man einfach das Abblendlicht angeschaltet lassen kann und dann - wenn Motor aus und über nacht der Wagen normal steht - da die Batterie nicht von leer wird - mach ich das "vorübergehend" auch.

    H8


    H8


    Ich gehe mal davon aus daß du nicht direkt bei BMW bestellen willst:


    https://www.baum-bmwshop24.de/…3gzABvEAQYBSABEgLXFfD_BwE

    Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht mal, was das für ein Aufwand ist, diese Birne zu wechseln... ich wollte halt gleich beide Seiten machen. Habe aber schon gesehen, dass das Fahrerseite noch gut möglich ist - auf der Beifahrerseite es aber wohl so tricky eng zugeht, dass man entweder den LuFiKa abmontieren muss oder Rad runter und Radhaus raus...

    bin ich froh, dass ihr mir helfen konntet. Denn ich war mir echt nicht sicher. Diverse YT Videos angeschaut. Und teils haben die da so nen kleinen silbernen Vorbau getauscht, teils haben die so kleine Birnchen getauscht.


    Und diese H8 Birne mit diesem Stecker dient sowohl für Standlicht als auch für Tagfahrlicht? Oder sind das wieder 2 verschiedene?

    Guten Tag zusammen,

    bei mir trat der Fehler letzte Woche sporadisch auf, dann war es wieder weg, dann kam der Fehler wieder und jetzt bei jedem anlassen.

    Bei aktiviertem Tagfahrlicht, leuchtet der linke (Fahrerseite) Scheinwerfer gar nicht. Ich behebe jetzt zur Zeit den Missstand, dass ich auf Abblendlicht den Lichtschalter schalte, dann leuchten beide Scheinwerfer.


    Ich fahre einen E90, LCI mit XENON (Bj. 12/2008)


    Ich habe mir jetzt 2-3 Threads durchgelesen, komme aber nicht klar, was ich überhaupt brauche.


    Ich habe von H8 Birnen gelesen, auch von W5W Birnen und von dieser Leuchteinheit gelesen:


    [Blockierte Grafik: http://xenonland.com/userfiles…geimages/product_7780.jpg]


    Dies habe ich gefunden in Bezug auf Standlicht Tagfahrlicht von BMW original:

    https://shop.bmw.de/bmw-de/de_…alogenlampen-h8/PID_4810/

    Artikelnummer: 63112359505


    da kommt nach Eingabe der VIN letzten 7 Stellen bei mir dann folgendes:

    Dieses Produkt ist passend für:

    (im Auslieferungszustand ab Werk)

    BMW 320d Limousine

    mit einem grünen Haken.




    Jetzt weiß ich halt überhaupt nicht, was ich überhaupt brauche. Brauch ich eine H8 Birne mit diesem Winkelstecker oder brauche ich nur dieses W5W "Birnchen" oder womöglich doch dieses silberne Plastikgehäuse?


    Ich kann euch halt sagen, dass ich einen 320d Facelift fahre mit Xenon-Scheinwerfern.

    Die Xenons funktionieren aber, sowohl Abblendlicht, als auch Fernlicht.


    Bitte um Hilfe.

    Bin seit November im home Office. Fahre derzeit sehr wenig. Hatten bis vor kurzen ja ausgangssperre ab 21 Uhr. Habe aber gemerkt, dass -je öfter ich das Licht nutze - je heller wird es. Braucht wohl einige Stunden bis es die volle Leuchtkraft entfaltet hat. Aber ja, die d1s xenarc war die richtige Wahl, habe volles Licht. Nur.... diese werbeaussagen... von wegen 25 Prozent mehr Licht oder 50 Prozent mehr Sichtweite... merk ich nix. Aber zufrieden. War im Doppelpack ja auch relativ günstig. Auch nicht so billig blau... weiß und hell und springt sehr schnell an bis zur vollen Helligkeit.

    Im Klartext: Diese Edelspritsorten bringen nichts, zumindest nicht bei Benzin. Diesel wurde hier nicht getestet.

    Jo, Diesel - Premium-Sprit wurde nicht getestet. Der Artikel ist schon sehr umfangreich, habe den Großteil mit den Prüfungen und Vorbereitungen und Testszenarien nur überflogen. Die Testergebnisse und das Fazit waren für mich relevant.
    Die Leistungssteigerung bei einem V8 Audi mit > 280 PS dann im Vergleich zur Steigerung des Premium-Kraftstoffs aufzuzeigen, finde ich fail. Klar sind das bei einem Fahrzeug mit knapp 300 PS nur dann sehr sehr wenige Leistungszuwächse. Hier wäre es toll gewesen einen aktuellen (2019 2020 Fahrzeug) mit Mittelmaß 150-170 PS als Testfahrzeug zu nehmen. Meine Meinung.



    Wie kann es denn sein, dass hier viele Verwender solcher Wunderkraftstoffe Stein und Bein schwören, der Motor liefe besser, weicher, runder, würde erheblich mehr leisten und erheblich weniger verbrauchen, wenn wissenschaftlich und nachprüfbar und objektiv festgestellt wurde, dass eventuelle Verbrauchsvorteile und Leistungserhöhungen sich im allgemeinen Toleranzbereich befinden, also gar nicht wirklich spürbar sein können?

    Wunderkraftstoff ist das für mich gar nicht. Der Motor läuft besser... das ist wie "schmeckt mir gut" oder "Wohlfühltemperatur" :-) Läuft besser bei kühlen Temperaturen und frischer, kalter Luft wegen Verbrennung könnte ja auch der Fall sein.
    Oder wie beim Kauf von hochwertigen Kopfhörern. Da wurde schon zig mal irgendwas getestet. Da schnitt ein 120 Euro Kopfhörer von der reinen - gemessenen - Akkustik besser ab, wie ein 300 Euro Kopfhörer.
    Die Tester die den Preis der beiden wussten, hatten ein besseres Fazit für den teureren Kopfhörer. Die Tester, denen der Preis nicht bewusst war, hatten ein besseres Ergebnis für den billigeren Kopfhörer.



    Der Motor würde weicher oder runder laufen... wenn damit das klackern gemeint ist, dann kann ich sagen, dass das klackern erst nach 3-4 vollen kompletten Tankfüllungen der Fall ist - aber auch nur dann - wenn ich immer den gleichen Kraftstoff über die Range von 3-4 Tankfüllungen tanke. Also 4x komplett Ultimate Diesel oder 4x komplett voll OMV Maxx Motion oder Shell V-Power.
    Ich denke einfach nicht, dass nach dem einfüllen, bezahlen und losfahren nach den ersten paar Kilometern eines anderen Krafstoffs da schon solche Veränderungen spürbar sind.
    Man sagt ja auch in dem Artikel, dass das Problem der Vermischung von unterschiedlichen Sprit durch eine Tankreinigung beholfen wurde.
    Und die fehlende Tankreinigung kann ich mir behelfen, indem ich halt einfach 3-4x (bzw. 150-200 Liter) immer den gleichen Kraftstoff tanke. So mein Gefühl und Verständnis.


    Also um wirklich da Veränderungen festzustellen, kann dies - meiner Meinung nach - erst nach 3-4 gleichen Tankfüllungen festgestellt werden. Zwischendurch mal was anderes tanken und so, würde ja das Testergebnis verfälschen.



    Ich persönlich finde an diesem Premium-Sprit - jedenfalls jetzt zur Corona-billig-tanken-Zeit nichts Verwerfliches, auch den Premium-Sprit zu tanken.
    Wenn der Preis für Standard-Diesel bei uns derzeit unter 1,00 € ist und der Premium-Sprit ca. 1,25 € kostet - ja mei.... ist mir das persönlich relativ egal. Das macht gerade mal bei 50 Litern (mit denen ich ca. 850 km weit komme) einen Mehrpreis von ca. 12,50 € aus. Ja ok...12,50 € haben oder nicht haben, schon klar. Aber ich hab auch schon zu "normalen - nicht Corona-Zeiten" Jahrelang einen Preis von 1,17 bis 1,25 € für 1 Liter Standard-Diesel von No-Name Tankstellen bezahlt.


    Meine persönlichen positiven Veränderungen waren beim Premium-Sprit (Aussage nach mindestens 3-4 kompletten immer gleichen Kraftstoff von Shell V-Power oder OMV Maxx Motion oder Aral Ultimate folgende:
    - Der Motor klackert im Leerlauf weniger oder aber auch mehr, dass mir das Hörgefühl sagt, es klackert leiser.
    - Der Druck, wenn man mal auf Kick-Down geht (Automatik) ist stärker, heisst die Beschleunigung ist besser beim Überholen, wo ich die Leistung brauche. Und nur da brauch ich die Leistung. Weder im Stadtverkehr noch Überland mit 100km/h auf dem Tacho.
    - Verbrauch ist bei mir gleich geblieben, auch wenn suggeriert wird, dass ein 60er Cetan von der Energieentfaltung besser ist wie ein Standard EN 590 Diesel mit "mindestens" 51. Im Sommer verbrauche ich tendenziell weniger, im Winter mehr. Liegt womöglich daran, dass ich im Winter mit Sitzheizung, Heckscheibenheizung, vermehrt Licht und Heizung und Co. fahre, als im Sommer, wo der Mehraufwand höchstens auf die ständig laufende Klimaanlage zurückzuführen wäre.
    - Maximale Geschwindigkeit kann ich nicht mitreden, fahre ich mein Auto seltenst bis über 160km/h.



    Ich habe hier was interessantes gefunden, was ihr womöglich schon kennt, aber offizell von Aral ist:


    https://www.fip.de/fileadmin/u…Aral-Dieselkraftstoff.pdf


    Hier ist ein Vergleich der Diesel vorgenommen zwischen DIN EN 590 (standard Diesel) und einem WWFC Cat. 4 Diesel (was auch immer das ist..) und eben Aral Diesel Ultimate.
    Die Zeile mit der Schmierfähigkeit ist interessant und gibt mir einen bitteren Geschmack auf:


    Diesel (Standard Norm 590): Schmierfähigkeit: 460
    Diesel Ultimate Aral: Schmierfähigkeit: 330


    Und wir wissen doch alle, dass unsere Diesel schön geschmiert werden wollen, wenig Reibung, das machen wir oder wollen wir doch bei unseren Motorölen auch so oder irr ich?
    Als ich den Artikel der fehlenden Schmierung von Dieselkraftstoffpumpen, Einspritzdüsen & Co. gelesen habe kürzlich im Netz in Verbindung mit der fehlenden Schmierfähigkeit von Ultimate Diesel tanke ich das nicht mehr.
    Derzeitig tanke ich - weil der Kraftstoff sehr gut getestet wurde - OMV Diesel-Premium.


    Großes Problem ist nur, dass bei uns hier regional 4 von 5 Aral-Tankstellen das Ultimate anbietet, während es bei uns hier regional nur sehr sehr wenige OMV Tankstellen gibt, die auch nicht alle das Premium-Segment abdecken.
    Preislich macht es nix aus... zwischen Aral Ultimate und OMV Maxx Motion.


    Aber die Schmierfähigkeit von Maxx Motion ist höher wie bei Ultimate von Aral.
    Das liegt daran, dass OMV nicht FAME (Biodiesel, Fettsäureester-Komponenten) zum Einsatz bringt, sondern die Bio-Komponente HVO.
    HVO ist wohl von der Komponente was ganz anderes wie FAME und schädigt nicht den Motor.


    Den Bio-Anteil müssen alle erfüllen, auch Aral, die halt auf FAME im Standard-Diesel setzt und keine Biokomponente dem Ultimate zufügt.
    Aber wollen wir wirklich einen Kraftstoff, der weit weniger schmiert (vergleich 460 zu 330 macht ca. 71% nur aus, was an Schmierung stattfindet, was ich beachtlich ernüchternd finde).


    Zum Thema HVO (was halt die Biokomponente ist beim Maxx Motion Diesel - gibt es sehr viel Informationen.
    Bspw. ist der Energiegehalt von HVO bei 83-96, während er bei FAME (Biodiesel-Beimischung) nur bei 53 liegt.
    Somit kann also der Sprit von Maxx Motion aufgewertet werden durch die Bio-Komponente. Und eben nicht minderwertiger werden und nur durch Additive wieder stabilisisert werden, wie bei FAME.



    Ich hab mich schon mit dem Thema etwas befasst, bin kein Chemie-Laborant und kein KFZ-Ingenieur. Aber es gibt ja das weltweite Internet, was einem mit Informationen versorgt.


    HVO ist bekannt auch für "synthetischer Diesel", der keinesfalls weniger Leistung hat, wie unser jetziger Diesel. Es existieren wohl schon Taxi-Unternehmen, die ausschließlich nur HVO tanken.
    In Schweden bspw. wird bis zu 49% HVO dem normalen Diesel beigemischt, Vorreiter für diese Technologie ist Volvo.


    Ich denke es kommt halt immer drauf an, was in dem "Diesel" steckt. Fettsäuerester-Komponenten kurz FAME sind womöglich für unsere Fahrzeuge nicht so gut, wobei Bio-Komponenten die Schmierfähigkeit verbesseren.
    Aber es gibt eben neben FAME auch HVO, was auch eine Biokomponente ist.


    Wer sich dafür interessiert, wird im Netz schnell fündig mit HVO und Diesel bei der Suche auch mit Vergleichstabellen zu Diesel Aral Ultimate Shell V-Power und OMV Maxx Motion.



    Der Einzigste Nachteil den ich halt sehe bei den OMV Maxx Motion ist - zumindest bei uns - dass es nur sehr sehr wenige Tankstellen gibt, die diesen Premium-Diesel-Sprit anbieten. Da gibt es weitaus mehr Shell und Aral-Tankstellen.

    Also ich fahre jetzt in 3. Generation (seit 3 Jahren mit jährlichem Ölwechsel die Produkte von Fuchs Automotive.


    Hier nehme ich - als Diesel-Fahrer - seit je her das GT1 Pro C3 in 5W-30. Dazu einen herkömmlichen Ölfilter der renommierten Marken Mahle, Mann, Knecht, Champion oder Bosch.


    Was nehme ich denn - wenn ich auch die letzten Seiten dieses 118 seitigen Threads hier gelesen habe - für ein Automatik-Getriebeöl für den E90 Automatik 6 Gang?
    Oder hab ich das überlesen, was da reinkommt?


    Infos zu Getriebeöl


    Für alle 6HP Wandlerautomaten wird das "ZF Lifeguardfluid 6" benötigt. Hier sind noch weitere Anbieter mit der "BMW 83220144137 Freigabe"
    - Shell M-1375.4 (Original ZF Lifeguardfluid 6)
    - Ravenol 6HP
    - Mannol ATF AG55


    Woher bekomme ich denn das ZF Lifeguardfulid 6 Getriebeöl?
    Und muss ich den Motor bzw. das Getriebe vor dem prüfen nach dem Füllstand erst mal "warm" fahren und wie lange? Und Manuell schalten während der Aufwärm-Fahrt? Weil sonst fährt der auf der AB ja nur im 5. oder 6. Gang..

    Bremse durchtreten und im Leerlauf alle Gänge mehrmals durchschalten. Anschließend in die Stellung ”P” (Parken) schalten.
    Anschließend Ölstand prüfen (Siehe Schritt 2)

    Bremse durchtreten, dass das Auto keinen Satz nach vorn oder hinten macht? Oder für was die Bremse durchtreten? Ich kann die Gänge ja eh nur wechseln, wenn ich auf die Bremse trete, oder meinst du das gar nicht?


    Gänge mehrmals durchschalten heisst? Also ich hab ja nur P R N und D oder?


    Oder in D schalten und dann auf DS umschalten am Ganghebel und dann versuchen im Stand auf D2 D3 D4 D5 D6 zu schalten?

    Wie kann man denn den Ölstand beim e90 automatikgetriebe kontrollieren?


    Beim Motoröl hab ich einen messstab. Und beim automatik getriebe?


    Bei der c Klasse meiner Eltern w204 bj 2011 hat die automatik einen Öl messstab im Motorraum.


    Hat der e90 sowas auch oder kann ich die Füllmenge über das Werkstatt Menü in Erfahrung bringen oder wie mach ich das als laie?

    ja nun ja. meine gedanken waren eh „über nacht laden“.


    ist die ampere stärke dann hauptsächlich für die ladegeschwindigkeit zuständig?
    machen das überhaupt alle batterien klanglos mit, wenn ich mit 10A lade?
    oder stresse ich da womöglich die batterie mit?


    bitte nicht lachen, aber wenn die batterie bspw 120ah hat und ich mit 10 a lade, wäre sie dann nach 12 std. voll? und bei 4a erst nach 30 stunden? und bei 1a erst nach 120 stunden , sprich 5 tagen? oder komplett falsch gerechnet?

    hallo. ich brauche ein batterie ladegerät. da ich noch keines habe und der markt so schier unendlich groß ist und ich 0 ahnung habe, brauche ich empfehlungen von euch.


    erstmal zum verständnis: 6volt 12volt ist, für roller und auto, oder? für das auto brauche ich ja im normalfall keine 6 volt ladung. richtig?


    dann noch das mit den ampere...
    der 1a lader kostet bspw 30 euro, der 2a 40, der 4a 60 und der 10a kostet 130 euro.
    was sagt mir das? ist das so, dass der 10 a lader in einem 1/10 der zeit die batterie lädt, wie dies der 1a lader tut in der 10—fachen zeit?
    wann brauche ich ein 1,2,4,5,10A ladegerät?


    was ist für die batterie schonend zum laden?


    was bringen mir bei diversen ladegeräten diese ganzen features wie 4 oder 5 oder 7 stufige ladung?


    was für ein ladegerät sollte ich verwenden, wenn ich es nur sporadisch mal für 2 autos im haushalt brauche?


    ichbrsuche deswegen ein ladegerät, weil das zweitauto nur immer mal 5 bis 10 km bewegtwird und deswegen die lima die batterie nicht laden kann in der kurzen zeit.


    kostentechnisch würde ich mir einen preis bis 80 oder 100 euro vorstellen.


    oder auf was noch achten beim kauf eines ladegeräts?


    wäre toll, wenn ich unterstützung bekommen würde von euch. grüße ;)