Softlack - mögliche Lösungen für Reparatur des Lackes oder Neulackierung - Fokus auf Farbton & Hersteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Feilando : meine Diva ist seit bald einem Jahr verkauft, habe damals sowohl die Blende um das Klimabedienteil als auch hinten die Abdeckung des Ablagefachs zwischen den Sitzen lackiert.

      Beides „ok“, aber für mich nicht 100% zufriedenstellend. Meine Erfahrungen mit dem Lack waren sehr ähnlich, eher rau, farblich nah dran. Habe ebenfalls auf Klarlack verzichtet, diesen maximal in seidenmatt sollte man drüber geben. Bei mir hatte ich zusätzlich grundiert. Für eine Nacht und Kellerlackierung würde ich es als brauchbar bezeichnen. Trotzdem hätte ich auf Dauer gegen unbeschädigte oder Neuteile getauscht. ;)
      ""

      am bisherigen 335i E93 erledigt: ST-X Gewindefahrwerk, M-Achsteile VA, H&R Stabis vo+hi, Bremse von AT-RS, M-Edition
      Sportsitze LCI, M-Lenkrad mit Schaltwippen nachgerüstet, Alpine Hifi, Wagner Evo 1, Performance ESD, Styling 230 in 19", M-Paket Nachrüstung, NBT retrofit mit iDrive Touch

    • Ich habe gestern noch eine zweite Lenkrad Blende und die beiden Becherhalter vorne mit dem amazon Lack lackiert. Habe jetzt die Lackschichten etwas dicker aufgetragen und dadurch eine sehr viel glattere Oberfläche bekommen :thumbsup:


      Hier noch ein Bild, M Blende lackiert, Sportblende noch Original

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TK_e91_08 ()

    • Ich habe gerade festgestellt, dass das Lederpflegezentrum mittlerweile für die Aufarbeitung von Softlack-Oberflächen gezielt Colourlock Produkte anbietet.

      Dafür wird (1) Haftgrund, (2) Lederfarbe mit Vernetzer und (3) Top Coat mit Vernetzer und einem variablen Anteil "Wachs Slip" gemischt. Top Coat ist eine Art Klarlack, dessen Haptik durch einen Anteil Wachs Slip "eingestellt" werden kann. Dadurch soll man den samtigen Griff einiger Softlacke erzielen können. Die Farben können nach Farbkarte oder individuell angemischt werden und sind per Pistole spritzbar. Die Produkte gibts nicht im Shop, da nicht für Endkunden gedacht, können aber per Mail bestellt werden.

      Das System macht für mich bisher den professionellsten Eindruck. Für zwei I-Drive Knöpfe lohnt der Aufriss aber nich. Ich werds deshalb auch mal mit der Ledertönung probieren. Die Tönung enthält angeblich die gleichen Stoffe wie die Lederfarbe, wird aber als Fertigmischung für Endkunden verkauft, d. h. Top Coat usw. ist in der Tönung schon eingemischt, die Deckkraft ist geringer. Die Infos stammen aus einer Telefonberatung.

      Grundsätzlich sollen die Farben und die Tönung für Kunststoffe sehr gut geeignet sein und werden auch im professionellen Bereich eingesetzt.

      Viele Grüße

    • Der Softlack ist etwas dunkler. Der Sprühlack hat im direkten Vergleich einen höheren Anthrazit/Grau Anteil. Ist wirklich nicht viel, man sieht es aber wenn man sie direkt vergleicht.

      Außerdem wirkt der Softlack nicht ganz so matt und etwas homogener. Das sollte aber beides daran liegen, dass ich die letzten Lack Schichten etwas dünn aufgetragen habe. Habe die Sportblende jetzt auch lackiert und die sollte noch etwas näher am Original dran sein.


      Die Lederpflegezentrum Varianten klingt sehr aufwendig, wenn man aber eine ähnliche Haptik beibehalten will sicher keine schlechte Option

    • ANZEIGE