E90 als Fahranfänger

  • Hallo zusammen,


    Ich habe bald meinen Führerschein und war auf der suche nach einem Erstwagen - nun bin ich am überlegen mir einen E90 zuzulegen, weiß aber nicht so recht auf was ich genau bei der Gebrauchtwagen suche achten muss.

    Für die Anschaffung stehen mir ca. 6000€ zur Verfügung. Ich habe momentan den E90 318i im Auge, weiß aber wie bereits erwähnt nicht genau auf was ich achten muss bzw ob ein 318i Sinnvoll ist als Erstwagen.

  • Warum nicht?

    Willkommen übrigens.


    Schau dich mal um, wir haben eine Ecke "Kaufberatung", da steht schon viel drin zum einlesen.

    Ok, die hast du ja schon gefunden.

    Lies dich mal ein, wenn du was bestimmtes wissen willst, sag Bescheid. Aber du bist ja nicht der Erste, der sich hier nen E90 kauft und Rat holt ;)

    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  • Hallo,


    schau als Fahranfänger auch nach den Versicherungsklassen. Die kleinen Modelle sind meist höher in der Versicherung. Mit etwas Glück kann ein (etwas) größerer Motor deutlich günstiger sein.

    Beim 318/320i würde ich nach dem älteren Motor suchen, N46?! Hat noch keine Hochdruckpumpe/Injektoren, NOX Kat die schnell teuer werden können.

    Bei dem Budget mußt du natürlich damit rechnen das hier und da ein paar Teile aufgrund des Alters/Fahrleistung fällig werden Bremsen/Dämpfer/Lagerung. Dies beim Kauf mit einrechnen/nichta uf der letzten Rille kaufen.


    Gruß Christian

  • Der E90 ist ein grundsolides KFZ. Viele meiner Mechaniker, mich eingeschlossen, meinen es wäre der letzte gute BMW ^^.

    Aber mal im Ernst, einen E90 als Erstwagen, dagegen spricht wenn nur der Geldbeutel. Einen N54N55 würde ich mir aber abschminken, die sind für Anfänger schon garstig ;)

    Fahrwerk ist nach der Zeit ausgelutscht, da kann man sich aber gleich mit den M-Teilen aushelfen.
    Die Injektorproblematik ist bei den bestimmten Motorvarianten immer gegeben, genau so wie NOX Kat und bei den Dieseln zwangsläufig der DPF

  • Von den klassischen Problemen mal abgesehen, why not. Sind mmn. auch recht entspannt zu reparieren und die meisten Werkstätten kennen die Autos sehr gut, da die gleiche Plattform ja im Einser verbaut wurde, wovon es auch extrem viele gibt. Teile sind idR auch günstig.

  • Ich persönlich habe einen 318i VFL Bj2008, bin zwar zufrieden mit dem Auto aber leider musste ich einiges investieren;
    - Injektoren

    - Nox Sensor

    - Kardanwelle repariert
    - Einige Extras auf Wunsch
    - Das nächste Thema wird bestimmt Kat + alle Lambda Sonden, mal sehen <<

    Viele schwören drauf, dass die Facelift Modelle bessere und weniger anfällig sind, also mein Rat nimm dir ein Facelift Modell

  • Ich würde als Anfänger erstmal prüfen ob ich Heckantrieb, Vorderradantrieb oder 4WD fahren wollte oder müsste. Und das im Alltag,oder Urlaub ... . Dann, was für eine Motorcharakteristik, Diesel oder Benzin ... Automatik oder Schaltung, Dann Platz, dann Jahresleistung dann P/L , wie lange soll der Wagen halten ...

    War früher echt einfacher 🤔

  • Ich würde als Anfänger erstmal prüfen ob ich Heckantrieb, Vorderradantrieb oder 4WD fahren wollte oder müsste. Und das im Alltag,oder Urlaub ... . Dann, was für eine Motorcharakteristik, Diesel oder Benzin ... Automatik oder Schaltung, Dann Platz, dann Jahresleistung dann P/L , wie lange soll der Wagen halten ...

    War früher echt einfacher 🤔

    Das ist doch vollkommen egal. Bei Heck oder Allrad ist nur die Wahrscheinlichkeit größer, ihn im Winter oder beim experimentieren zu zersägen.

    3er halte ich aber gundsätzlich für eine gute Wahl. Sicher, viel Blech außenrum, gibt viele Schrauber die Hand anlegen können.


    Benzin oder Diesel ist wohl nur die große Frage.

  • Ja, viele Schrauber, aber je nach Motor trotzdem hohe Folgekosten.
    Und nicht vergessen: Die E Reihe wird einfach alt. Poröse Bremsschläuche die sich nicht von den Leitungen lösen lassen: 500-700 Euro.
    Ich würde als Fahranfänger wahrscheinlich einen Aygo oder so nehmen. Als erstes Auto völlig ausreichend.
    Meinen Kindern würde ich eher einen F20 ans Herz legen.

  • Ja, viele Schrauber, aber je nach Motor trotzdem hohe Folgekosten.
    Und nicht vergessen: Die E Reihe wird einfach alt. Poröse Bremsschläuche die sich nicht von den Leitungen lösen lassen: 500-700 Euro.
    Ich würde als Fahranfänger wahrscheinlich einen Aygo oder so nehmen. Als erstes Auto völlig ausreichend.
    Meinen Kindern würde ich eher einen F20 ans Herz legen.

    Etwas Geld in der Hinterhand ist natürlich obligatorisch. Der Traum von der günstigen Mittelklasse im E9x kann schnell nach hinten losgehen.