E90 N43 Kraftstoffdruck Ruckeln

  • Hallo zusammen,


    ich bin momentan etwas am verzweifeln. Zurzeit ist mein Auto ab und an am ruckeln. Es hat damit angefangen, dass er mal auf der Autobahn angefangen hat zu ruckeln und ich dann die Meldung vom Leistungsabfall bekommen habe. Im Fehlerspeicher waren mehrere Fehler hinterlegt:


    29CD-Verbrennungsaussetzer Zylinder 1

    29D0-Verbrennungsaussetzer Zylinder 4

    29D9-Verbrennungsaussetzer bei geringem Tankfüllstand

    29F1-Kraftstoffdruck, Plausibilität

    2AEC- Stickoxidsensor Eigendiagnose

    30EA- DeNox Katalysator verschwefelt


    Ich habe im Oktober alle Zündspulen und alle Injektoren neu gemacht. Danach war erst mal eine Zeit lang Ruhe. Lediglich im 2. Gang bei 2500 Umdrehungen hat mein Auto etwas geruckelt, es waren jedoch mehr so rucktet wie wenn man keine Traktion hätte.

    Ich habe mir gedacht, dass es vielleicht an der Kraftstoffpumpe hinten rechts unterm Sitz liegen könnte. Ich habe diese jetzt gewechselt und ich habe schon bemerkt, dass mein Auto sich besser fährt jedoch ruckelt er jetzt sporadisch. Einmal ist der Motor sogar ausgegangen.

    Im Fehlerspeicher fand ich bisher nur den Eintrag:


    29CD: Verbrennungsaussetzer Zylinder 1


    Was mir jedoch die letzten Tage aufgefallen ist: Ich bin an zwei verschiedenen Tagen die gleiche Strecke gefahren und in der selben Rechtskurve hat mein Auto immer wieder angefangen zu ruckeln. Heute war es sogar so, dass ich auf dem Hinweg über eine Straße gefahren bin die etwas abfällt. In dem Moment habe ich die Meldung bekommen, dass ich einen Leistungsabfall habe. Bin sofort rechts ran und habe den Speicher ausgelesen:


    29CD: Verbrennungsaussetzer Zylinder 1

    29F1: Kraftstoffdruck Plausibilität


    Auf dem Rückweg bin ich dann genau über die gleiche Straße gefahren jedoch von der anderen Seite aus und es hat wieder geruckelt als die Straße etwas abfiel. Wie kann das sein? Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht die Pumpe in den Fällen dann nicht genug Kraftoff Ansaugen kann? Aber ich habe eigentlich alles korrekt verbaut. Vielleicht hat einer ja eine andere Vermutung. Aber das ruckeln wurde halt erst nach dem Wechseln der Pumpe häufiger.


    Lg

  • Klingt ein bisschen nach Hochdruckpumpe. Die ist bekannt dafür, ab und an mal kaputt zu gehen.


    Welche Zündkerzen sind da drin und wie alt sind sie? Wie sehen sie an den Spitzen aus?

  • Pumpe nochmal ausbauen und kontrollieren.

    Wo hast du die Pumpe gekauft?


    Von wo waren die Injektoren? Neue von BMW?

    Pumpe Nummer 1 habe ich über Ebay gekauft. Jedoch war bei diesem der Tankgeber defekt und ich habe mir die gleiche über autodo….de bestellt und auch eingebaut. Richtig rum ist sie schon eingebaut, neue Dichtung wurde auch verwendet. Jedoch hat sich am Verhalten nichts getan. Deswegen hat es denke ich auch nichts mit der Pumpe zu tun.


    Die Injektoren habe ich von leebmann gekauft und sind alle Index 11

    Einfach mal Hochdruck und Niederdruck loggen.
    Dann siehst welcher zusammenbricht.

    Der Kraftstoffverbrauchniederdruck bewegt sich bei mir immer ab 4,8 Aufwärts. Der Hochdruck (glaube Raildruck ?) ist immer im Bereich von 150 bar. Oft aber auch 149, je nachdem wie stark ich beschleunige geht er auch deutlich höher. Sobald es aber ruckelt geht der Druck auf 90-100 bar.



    Fehlerspeicher zeigt zurzeit auch Lambdasonde vor Kat, leitungsfehler an

  • dann hast deinen Übeltäter gefunden.

    Wenn Niederdruck stabil bleibt bei 4,8bar und mehr und der Raildruck zusammenbricht, dann ist es die HDP.

    Wann bricht er denn auf 90-100bar ein?

    Wenn du viel Last auf den Motor gibst?

    150bar ist das Minimum.

  • dann hast deinen Übeltäter gefunden.

    Wenn Niederdruck stabil bleibt bei 4,8bar und mehr und der Raildruck zusammenbricht, dann ist es die HDP.

    Wann bricht er denn auf 90-100bar ein?

    Wenn du viel Last auf den Motor gibst?

    150bar ist das Minimum.

    Sobald ich ab 2500 Umdrehungen etwas schneller beschleunigen will fängt es sofort an zu ruckeln und die Leuchte geht an. Dachte bis jetzt es sei normal, dass der Druck fällt, sobald er mit einem Zylinder weniger dann fährt

    Wenn die Hochdruckpumpe auf 90 bar geht, hast du deinen schuldigen gefunden.

  • Bestell auch gleich den Stößel mit. Wird wahrscheinlich kaum verschlissen sein, aber wenn die HDP schon Probleme macht, dann Biedes tauschen. Zudem kostet er nur wenig.

    Empfehle Bosch Pumpe + INA Stößel.

  • Bestell auch gleich den Stößel mit. Wird wahrscheinlich kaum verschlissen sein, aber wenn die HDP schon Probleme macht, dann Biedes tauschen. Zudem kostet er nur wenig.

    Empfehle Bosch Pumpe + INA Stößel.

    Habe Hochdruckpumpe, Stößel und Dichtung jetzt alles gewechselt. Zündkerzen habe ich auch alle Gewechselt und da die Verbrennungsaussetzer immer auf Zylinder 1 waren habe ich noch die Zündspulen von Zylinder 1 und 2 getauscht. Auf der Autobahn hatte ich nach dem Einbau auch keine Probleme. Heute hat es dann einmal geruckelt und da ging der Raildruck wieder runter auf 120 Bar. Fehler im Speicher sind:

    2C3D: Lambdasonde vor Katalysator Leitungsfehler

    29CD: Verbrennungsaussetzer Zylinder 1


    Der Lambdawert vor Kat ist, sobald der Fehler hinterlegt ist, dann immer konstant bei 1,5 obwohl er ja bei 1 stehen müsste glaube ich.


    Woran könnte es nun liegen ?


    lg

  • mal ne andere Frage.

    Injektoren hast du die IMA Codes aber schon eingetragen?

    Welche Zündkerzen hast verbaut?

    NGK ZKBR7A-HTU gehören da nämlich rein.

    Zündspulen kann ich dir Delphi GN10476-12B1 empfehlen.

  • mal ne andere Frage.

    Injektoren hast du die IMA Codes aber schon eingetragen?

    Welche Zündkerzen hast verbaut?

    NGK ZKBR7A-HTU gehören da nämlich rein.

    Zündspulen kann ich dir Delphi GN10476-12B1 empfehlen.

    Ja habe ich beim Wechsel eintragen lassen. Zündkerzen habe ich Bosch genommen, vorher war NGK drin. Habe auch keine Verschlechterung bis jetzt gespürt

  • Mal eine andere Frage. Habe beim Tausch der Hochdruckpumpe gesehen das da auch so ein Kabel in meinem Motorraum rumhängt welches nirgendwo angeschlossen ist. Ich konnte leider nicht genau gucken wo es herkommt, da es dunkel wurde. Es hängt hinter der Ansaugbrücke.
    Werde es nochmal genauer überprüfen aber vielleicht kennt sich ja schon einer hier aus und erkennt auf den ersten Blick woher es kommt.