Brauche Hilfe: Funkschlüssel - Akku / Batterie - Tausch bzw. Ladung über induktive Ladestation (Zahnbürste)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brauche Hilfe: Funkschlüssel - Akku / Batterie - Tausch bzw. Ladung über induktive Ladestation (Zahnbürste)?

      Hallo zusammen und Guten Morgen,
      heute morgen habe ich mein Fahrzeug auf dem Firmenparkplatz abgestellt und wollte es aus ca. 8 Meter Entfernung mit meinem Funkschlüssel (kein Komfortzugang, normal 3 Tasten, 1 Deckel auf der Rückseite) verschließen, doch nichts geschah. Ich trat 1 Schritt nach vorne doch auch hier keine Reaktion auf Schließung des Fahrzeugs. Erst aus ca. 2-3 Meter Entfernung verschloss sich das Fahrzeug.

      Nun gut, ich nutze meine Fernbedienung ja täglich, fahre keine Kurzstrecke. Früh morgens eine Fahrt von ca. 25-30 Minuten, Heimfahrt die gleiche Strecke und Zeit und am Wochenende bin ich auch gut mal 1 Std. Dauerfahrt-mäßig unterwegs, also aufgrund von mangelnder Zeit fürs Aufladen des Akkus/Batterie des Funkschlüssels, kann das ja nicht liegen, bzw. weiß ich ja auch nicht, wie schnell diese Induktions-Ladung lädt. (Daheim kann ich Akkus in 30 Minuten laden, andere brauchen 16 Std.).

      Nun fahre ich meinen BMW e90 "LCI", heisst, ich habe da keinen "Akkudeckel" auf der Rückseite des Schlüssels.
      Und sicherlich verwehrt ein Akku "irgendwann" auch mal seinen Dienst (Stichwort Ladezyklen...); irgendwann ist ein Akku halt auch mal hin.
      Nun wollte ich den Akku wechseln, bekomme den Schlüssel aber nicht auf. Die Knopfzetlle dürfte das kleinste Problem darstellen, kann man ja alle verfügbaren Knopfzellen irgendwo im "Netz" ordern, selbst noch so exotische Baugrößen wie 2032 oder dergleichen.

      Das Forum habe ich jetzt ca. 40 Minuten mit der Suchfunktion durchforstet, hauptsächlich bekomme ich Threads zum Thema "Komfortzugang" angezeigt, diesen habe ich aber nicht (schlüssel muss in der Aufnahme sitzen, sonst kein starten möglich).

      Einen Link habe ich gefunden, der ein Video zeigt, mit welchem man den Schlüssel per "Induktion" über die Ladestation der elektrischen Zahnbürste "angeblich" laden kann ==> Funkschlüssel über Ladestation E-Zahnbürste laden

      Die Frage ist nur, die ich mir stelle:
      - Kann ich womöglich die Induktions-Lade-Elektronik des Schlüssels beschädigen? Ich meine...wenn ich meine Akkus daheim falsch lade, können die ja einen Schaden nehmen, also bspw. die Batterie ausgelegt auf eine Ladespannung von 3,3 Volt. Wenn ich die dann mit 3,7 oder 4,0 Volt lade, kann das ja nicht so gut für denn Akku sein und kann womöglich tiefenentladen werden oder gar aufheizen und platzen.
      Was ich damit meine ist, ob vielleicht die Ladestation der elektrischen Zahnbürste zuviel Induktiv-Ladung an den Schlüssel abgibt? ?( (ich weiß es ja nicht...)
      Und wann soll ich hier den Schlüssel von der Ladestation nehmen? Kann doch sicher auch überladen werden...oder? Was ja nicht so gut wäre für den Akku bzw. die Eletkronik des Schüssels.


      Jetzt habe ich nur 2 Videos gefunden mitunter bei youtube, mit welchem ein russischer Bürger den Schlüssel (der über keinen "Service-Deckel zum Austausch der Batterie" verfügt, mit einem Messer öffnet... :S und dabei die Elektronik freilegt. Innen ist eine Knopfzelle verbaut und schaut auch so aus, als ob man die normal wechseln könnte, also nicht verlötet oder fest eingebaut.
      Und eben das Video mit dem Ladevorgang auf der Ladestation der elektrischen Zahnbürste.


      Ich will halt nicht letztlich zum "freundlichen" gehen und einen neuen Schlüssel für 160,00 Euro oder gar mehr ordern, nur weil halt mein Akku (Bj. 12/2008, auch immerhin schon wieder > 6 Jahre) halt kaputt ist oder einfach "ausgelutscht" ist...
      Klar habe ich noch einen Zweit-Funkschlüssel, nur vom "sporadischen" wechseln von Schlüssel 1 auf 2 löse ich das Akku-Problem auch nicht.

      Das Problem muss aber am Akku liegen, weil:

      A) die Elektronik ja nicht kaputt ist, verschließt und öffnet das Fahrzeug ja immer
      B) erwarb ich das Fahrzeug 2011 und da konnte ich aus ca. 15 bzw. aus ca. 5 Meter (vom Haus innen über Fenster mit Sicht zum Auto) das Auto ver- und entriegeln. Da hat das ja auch geklappt.


      Nun frage ich euch, ob ihr irgendeine sinnvolle und sichere Alternative wisst zum Akku/Batterie-Tausch des Schlüssels (ich wiederhole: ich habe einen LCI Schlüssel, der "NICHT" über einen "zweigeteilten" Deckel auf der Rückseite verfügt).


      Ich werde jetzt erst mal den Zweitschlüssel nutzen, aber eine Dauerlösung ist das ja auch nicht, weil da der Akku ja auch irgendwann seine "Lebzeit" hinter sich hat.



      Grüße Marco

      ""
    • Hier mal ein Video wie man das Gehäuse öffnet und dann durch ein anderes ersetzt -Link-
      Schlüsselgehäuse weil das Alte dann nicht mehr so gut ausschaut -Link-
      Akku noch wechseln und gut is.

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Juke ()

    • Passt scho!

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

    • Silverhead schrieb:

      Hat mir super geholfen, Danke !

      P.S.: Wollte mich bei dir bedanken mit dem "bedanken" Button, dann kommt aber nur eine Fehlermeldung von wegen "www.e90-forum meldet: Sie haben einen ungültigen oder nicht mehr gültigen Link aufgerufen"... ?(


      Bei mir klappts :P

      Super Tipp! Hat einer noch auf die Schnelle die Akku-Bezeichnung zur Hand? Für mich sieht das Dingen aus wie eine Mainboard-Batterie.
    • Willi85 schrieb:

      Super Tipp! Hat einer noch auf die Schnelle die Akku-Bezeichnung zur Hand? Für mich sieht das Dingen aus wie eine Mainboard-Batterie.

      Nicht ganz, Mainboards haben die allseits belibete CR2032 Batterie, die BMW Fernbedienung braucht einen Akku, guckst du -hier-

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

    • Ähhhhhmmmm, diese "Nasen" von diesem Akku suggerieren mir, dass ich da irgendwas löten muss? Oder wie funktioniert das mit dem Austausch der "Batterie" (des Akkus) ?

      Das habe ich so noch nicht gesehen.
      Hast du denn schonmal selbst so einen Batterie/Akku-Wechsel vorgenommen an nem LCI-Schlüssel?

    • Silverhead schrieb:

      Hast du denn schonmal selbst so einen Batterie/Akku-Wechsel vorgenommen an nem LCI-Schlüssel?

      Nö, aber schon 100tausend mal gelötet.
      Für einen Heimwerker mit kleinem Lötkolben ist das überhaupt kein Problem.

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

    • Auch ich hatte das Problem, dass mein Auto nur bei 2-3m auf die Fernbedienung reagiert (Schlüssel ohne "Akkudeckel" auf der Rückseite).
      Hab mich dann an den Tipp mit dem Laden über die Ladestation der E-Zahnbürste gehalten - und siehe da, das Auto öffnet/schließt auch bei 12-13m wieder :)

      Mein BlackNiño: E90 - 320dA - 130kW/177PS - Black Sapphire Metallic - M194 17" - M Sportpaket - Navi Prof. - M3 Spiegel - Flaps uvm. ¯\_(^.^)_/¯
    • wasja18 schrieb:

      Laden auf einer Induktiven Ladestation funktioniert bei mir nicht.

      Ist auch nur eine Notlösung.
      In Post 2 ist der Link zum Youtube Video und dem Gehäuse.

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

    • ANZEIGE