325d N57 Unruhiger Motorlauf bei Kaltstart *Mysteriös*

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 325d N57 Unruhiger Motorlauf bei Kaltstart *Mysteriös*

      Guten Morgen liebe Mitforisten und -foristinnen,

      Ich möchte euch mal meine "Leidensgeschichte" mitteilen und um Rat fragen:
      - Beim Kaltstart habe ich (ich glaube) regelmäßig ein intervallartiges auf- und abfallen der Leerlaufdrehzahl.
      - Zog ich den Stecker des Luftmassenmessers läuft der Hobel sauber -> Der Tausch des LMM hat nun aber auch keine Besserung gebracht??
      - Beim Fahren sind keine Probleme festzustellen, Verbrauch passt auch
      - Wenn der Wagen "warm" ist, tritt dieses Problem nicht auf!

      Frage:
      Was könnte hier noch das Problem sein?
      Verkokter Ansaugtrakt?
      Glühstifte?


      Vielen lieben Dank euch vorab

      ""
    • Das Problem ist bekannt und darüber wurde schon viel geschrieben. Verkorkte Ansaugbrücke ist das Problem.

      Du kannst darüber viel im Forum lesen.

      Hab bei mir das agr rauscodieren lassen und tanke nur noch Shell v Power diesel und hab keine Probleme mehr. Ansaugbrücke habe ich noch nicht angefasst und glühstifte+steuergerät auch nicht obwohl es die schon im FS anzeigt.

    • Aber müsste er bei verkokter ASB nicht auch im warmen Zustand unruhig laufen?
      Meiner macht das ja nur leicht beim Kaltstart und danach ist es weg.

      Was stünde dem im FS wenn es das Glüzeitsteuergerät wäre?

      Der Wagen hat erst ca. 80tkm runter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benny_325d ()

    • ja das ist typisch. Ich habe 137tkm runter und das Auto fährt immer noch super also musst du dir über die Ansaugbrücke keine Riesen Gedanken machen.
      Wie gesagt es wird alles hier im Forum beschrieben was man machen kann.

    • Das ist kein Bisschen mysteriös, das ist das typische Fehlerbild für eine versiffte Ansaugbrücke. Wird hier regelmäßig beschrieben, ausbauen und reinigen. Ich hatte es beim Kauf mit 136.000km direkt und so wie die aussah hatte sich der Schmodder schon über einige zehntausend Kilometer vorher angesammelt.

      Aber prüf vor der Aktion die Glühkerzen und das STG gleich mit.

    • Patty schrieb:

      Das ist kein Bisschen mysteriös, das ist das typische Fehlerbild für eine versiffte Ansaugbrücke. Wird hier regelmäßig beschrieben, ausbauen und reinigen.
      Betrifft mich persönlich ja nicht so sehr, da der M57 da weniger anfällig ist.
      Aber alle 100 tkm die ASB reinigen würde mir ziemlich auf den Senkel gehen. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, die ASB zu beschichten, dass nichts mehr hängen bleibt?
      Irgendwas wie Teflon. Ich weiß, das ist nicht trivial, und macht möglicherweise mehr Arbeit als das Ding alle 4 Jahre auszubauen und dann knietief im Rußschmodder zu stehen.
      Aber als Gedankenspiel...?
    • Ich denke die bessere Lösung ist hier AGR off und so weiter. Denn die ASB ist ja nicht das Ende der Kette, die Einlassventile sehen entsprechend aus und wenn der Dreck komplett in den Einlass geht, statt zum Teil in der ASB kleben zu bleiben, kommen da vielleicht noch ganz andere Probleme auf einen zu.

    • sebbel23 schrieb:

      ja das ist typisch. Ich habe 137tkm runter und das Auto fährt immer noch super also musst du dir über die Ansaugbrücke keine Riesen Gedanken machen.
      Wie gesagt es wird alles hier im Forum beschrieben was man machen kann.
      Also fährst du einfach mit dem Problem weiter rum?
      Oder wie war das gemeint?
    • Wie gesagt ich habe keine kaltstartprobleme mehr aber meine Ansaugbrücke wird trotzdem verkokt sein. Wenn ich Zeit und Lust hab dann werde ich die mal ausbauen und reinigen.

      genau ich fahre ohne Probleme jeden Tag so rum.

    • Patty schrieb:

      Ich denke die bessere Lösung ist hier AGR off und so weiter. Denn die ASB ist ja nicht das Ende der Kette, die Einlassventile sehen entsprechend aus und wenn der Dreck komplett in den Einlass geht, statt zum Teil in der ASB kleben zu bleiben, kommen da vielleicht noch ganz andere Probleme auf einen zu.
      Hast natürlich Recht. Ich hätte auch mal in meinen eigenen Erinnerungen kramen müssen... :S
      Wobei sich bei meinem M57 die ASB "zugesetzt" hatte (allerdings nicht auf N57 Niveau), die Ansaugkanäle und Ventile dagegen überhaupt nicht (blank!)
      Dank meistens geschlossenem AGR sollte es auch für die ASB der Vergangenheit angehören.

      Außer, jemand möchte das AGR nicht deaktivieren oder kennt niemand mit genug Talent, das fehlerfrei zu machen. Davon habe ich hier auch schon gelesen...
    • Mysteriös ist das Ganze nur weil noch keine vernünftige Fehlersuche gemacht wurde.(Fehlerspeicher auslesen, Vorglühanlage testen usw.)Wenn der Motor z.B. mit abgezogenem Drallklappenstecker beim
      Kaltstart nicht mehr ruckelt.Könnte man die Ansaugbrücke und je nach Versottungsgrad die Einlasskanäle reinigen.Oder andere DDE Software verwenden
      mit reduzierter AGR-Rate.

    • ANZEIGE