Expertenmeinung zu E93 Mängeln – soll ich morgen kaufen?

  • Naja, bei 7 zu 13 Litern Verbrauch (320d zu 335i) schon. Bei 8 zu 10? Nicht wirklich.

  • knapp 300 Euro. Das fällt doch nicht ins Gewicht

    Das find ich ne gute Aussage von Dir, wirklich. Das verdeutlicht, was ich meine: Das ist für jeden anders. Ich verstehe, dass es viele Leute gibt, bei denen 300 im Jahr nicht ins Gewicht fallen. Es wäre schön, wenn Du auch zu verstehen versuchen würdest, dass es Menschen gibt, bei denen 300€ im Jahr halt doch ins Gewicht fallen. Und es gibt noch eine weitere Gruppe, die die 300€ im Jahr für diesen Zweck einfach nicht ausgeben wollen. Und jeder aus diesen Gruppen, muss das Fahrzeug wählen, das für ihn passt.


    Bei manchen ist das ein Elektro-SUV. Bei manchen ist das ein Renault Twizy. Bei manchen ist das ein Diesel-Smart. Bei manchen ist das ein Helikopter. Bei manchen ist das ein Fahrrad. Bei manchen ist das ein E90, bei manchen ein E91. Bei manchen hat das ideale Fahrzeug gar keine Zylinder, bei manchen derer sechzehn.


    Deswegen ist dieses pauschale "Kauf diesen und jenen Motor" nicht zielführend. Das ist was ich meine. Und das kommt, hab ich das Gefühl, bei einigen nicht an.


    Für mich wäre eine Limo oder ein Kombi absolut nichts. Aber niemand erzählt mir "eyyyy... ein richtiger BMW hat 4 Türen!" - klingt auch dumm, oder? Genau. Warum klingt "eyyyy... ein richtiger BMW hat 6 Zylinder" dann intelligenter? Genau - tut es nicht. Es gibt viele BMWs mit 12 und 8 Zylindern, sind die dann auch falsch? Nein, sie sind aber auch nicht richtig. Sie sind das Auto, das für den richtig ist, ders kauft.



    das muss man dann schon wollen

    Exakt. Das muss derjenige ders kauft, wollen. Deswegen bringt es nichts, ihm direkt zu sagen, dass dieser oder jener Motor falsch sei. Ich finde Diesel-Cabrios auch völlig gaga. Aber ich kenne persönlich Menschen, die das total toll finden.


    was für ein Typ du bist hast du ja schon oft genug raushängen lassen

    The Lord knows I cant change. Für mich ist das okay, aber ich respektiere es wirklich, wenn jemand sagt, dass er sich das nicht reinziehen will.

  • Nö alles gut Boltar :drinkw: Ich wollte den Käufer lediglich davor bewahren nachher enttäuscht zu sein. Es gibt Autos mit 170PS die sich eben deutlich spritziger fahren (lassen) als ein E93. Vielleicht ist es so weniger hart ausgedrückt :)

  • Also eins steht fest, ein Cabrio ist ein völlig sinnloses Fahrzeug das alle Nachteile vereint. Für wen 300 Euro Unterschied was ausmachen sollte ein solches Fahrzeug definitiv nicht kaufen.

  • Die Außenspiegel mit Abblendautomatik haben keine bläuliche Färbung und besitzen einen Kunststoffrand am Spiegel selber, der das Paket aus Spiegel, Elektrochromatik und Schutzglas zusammenhält. Der normale Außenspiegel ist bläulich gefärbt um die Blendwirkung dauerhaft zu reduzieren. Nur falls sich das jemand irgendwann mal fragt.

  • Also eins steht fest, ein Cabrio ist ein völlig sinnloses Fahrzeug das alle Nachteile vereint. Für wen 300 Euro Unterschied was ausmachen sollte ein solches Fahrzeug definitiv nicht kaufen.

    Auch wieder eine Aussage die vollkommen daneben ist.

    Cabrios sind nicht sinnlos und füllen definitiv eine sonst bestehende Marktlücke.

    300 Euro sind 300 Euro. Für mich wären das 4 Tankladungen also 4 Monate autofahren. Man kann sich ein 13000 Euro Auto kaufen und trotzdem zu der Personengruppe gehören für die "300 Euro einen Unterschied machen". Für mich machen auch 2-3 Euro einen Unterschied weil diese kleinen Unterschiede sich am Ende des Jahres zusammenrechnen lassen und so eine nicht unwesentliche Summe ergeben.



    An den TE
    Bitte erkundige dich ob der Wagen vom Händler selbst verkauft wird oder ob es sich hier um einen Kundenauftrag handelt.


    Die Formulierung "

    DAS FAHRZEUG BEFINDET SICH IN EINEM GUTEN GEPFLEGTEN ZUSTAND.

    1 Hand im Privatbesitz, UNFALLFREI, NICHTRAUCHER, TIERFREI.
    "


    suggeriert, dass es sich um einen Verkauf im Kundenauftrag handelt. Da kannst du also jegliche Garantie und Gewährleistung vergessen.

  • Die Außenspiegel mit Abblendautomatik haben keine bläuliche Färbung und besitzen einen Kunststoffrand am Spiegel selber, der das Paket aus Spiegel, Elektrochromatik und Schutzglas zusammenhält. Der normale Außenspiegel ist bläulich gefärbt um die Blendwirkung dauerhaft zu reduzieren. Nur falls sich das jemand irgendwann mal fragt.

    Nur das Spiegelglas sieht anders aus, alles andere ist gleich.

    Das Spiegelglas hat einen Ring etwa 5mm vom Rand aus, der über das ganze Glas rundum läuft.

  • Da ich einen E93 fahre kann ich es ganz gut beurteilen. Nicht nur aus theoretischer Sicht.
    Geil ist Cabrio fahren trotzdem, aber es ist ein reines Luxusauto. Und dann über 300 Euro pro Jahr als Argument sprechen? Das ist dann was für Theoretiker.

  • Nur das Spiegelglas sieht anders aus, alles andere ist gleich.

    Das Spiegelglas hat einen Ring etwa 5mm vom Rand aus, der über das ganze Glas rundum läuft.

    Der VFL hat einen sichtbaren schwarzen Rand am Glas, die Abblendung geht aber bis zu diesem. Beim LCI ist um die abblendende Fläche ein ca. 5mm starker Rand, der nicht abblended. Stimmt also beides ;--)


    Bzgl. 6 vs. 4 Zylinder: Wer sich im Leistungsgewicht signifikant mit nem E93 320i verbessert, für den wirkt der Wagen möglicherweise schnell. Wer nur cruisen möchte, braucht die 2 weiteren Zylinder nicht und muss sie auch nicht unterhalten. Hier wäre einzig die gesteigerte Laufruhe noch ein Punkt.

    An einen 35i gewöhnt man sich auch und mancher möchte danach mehr haben. Andere sehen die Kosten und sind vielleicht nicht bereit diese zu zahlen obwohl sie es könnten. Andere können es schlicht nicht.

  • Hallo,


    ich finde den vor allem viel zu teuer. Vor LCI, Ausstattung mäßig. Der Motor ist meines Erachtens auch nichts was in dem schweren E93 Spass macht.


    Grüße

    Marcus

  • Um vielleicht wieder etwas Sachlichkeit in die 20i vs 6 Zylinder Debatte zu bringen:


    Nicht jeder will mit seinem Wagen schnell fahren, was auch völlig iO ist. Ich hatte (e90 ist seit ein paar Wochen weg) knapp drei Wochen den Zafira 1.4t meines alten Herrn. Danach fühlt sich jeder 6 Zylinder an wie eine Rakete, den man davor eher als "joa, ganz zügig" beschrieben hätte. Das erdet einen mal wieder etwas.


    Ich denke der 20i wird schon reichen, großartige Sportfahreransprüche hast du ja nicht. Bin demletzt einen 520i e39 gefahren (6 Zylinder, aber Drehmoment und Leistung identisch), und würde als größtes Downgrade im Vergleich zu einem 6 Zylinder mit mehr Hubraum das Drehmoment im Alltag sehen. Hab mich letztlich für einen 2,5 Liter anstatt dem 2,2 Liter im e39 entschieden, weil der merklich früher mehr Kraft hat.

    Wenn einem das bewusst ist, oder man eh niedriger motorisierte Autos gewohnt ist, dann ist doch auch ein 320i in Ordnung.

    Preis finde ich auch ziemlich hoch gegriffen, wenn der aber wirklich makellos ist, schon fast gerechtfertigt. Kommt eben drauf an, wie lang du das Auto halten willst.


    Mein Fazit wäre: Wenn der Wagen makellos dasteht und vom Händler kommt, inkl. Haftung, dann verhandeln und für gut 13-13500€ nehmen. Die Kisten haben gerade eh solche Mondpreise, einen vergleichbaren 6 Zylinder bekommst du meiner Meinung nach nur recht schwer für das Geld, aber es gibt sie.


    Wenn der aber kleinere Baustellen hat, trotz der Laufleistung, dann würd ich schreiend wegrennen. Christian kann dir ein Lied davon singen.


    Vernünftiger wäre es vermutlich, wenn man Abstriche machen kann und will, einen ordentlich gepflegten 6 Zylinder zu kaufen. Im Idealfall, sollte es ein N53 sein, mit gemachter HDP und Injektoren. Am wenigsten Probleme wird wahrscheinlich der N52k im vfl machen, auch mit über 100tkm Laufleistung. Ölabstreifringe sind bei dem kein Thema, man hat keine Direkteinspritzung, etc.


    Ich denke bevor man sich Gedanken macht über 100-300€ Unterschied beim Sprit im Jahr, sollte man sich über die Auswirkungen einer Reparatur in der Werkstatt im Klaren sein. Steuerkette, HDP, usw... schlagen in der Werkstatt halt so ordentlich zu Buche, dass man dafür auch ein paar Jahre lang 2l mehr verbrauchen könnte.


    Geht nicht drum, dass man sich dann einen von der Palme wedeln kann, dass man zwei Zylinder mehr hat, sondern darum, dass die Problemchen sich beim 6 Zylinder etwas mehr in Grenzen zu halten scheinen, als bei einem 4 Zylinder. Gute Autos zu finden wird mit den e9X langsam aber allgemein schwer, egal was für ein Motor oder welche Bauform.

  • 1. E93 gab es (in Europa) nicht mit N52.

    2. Ein E93 ist super schwer. 1700-1800kg. Schwerer als ein E61 zum Beispiel. Und schon ein 335i E93 ist Serie alles andere als ein Rennwagen.
    3. 13 000 für ein so altes Auto mit kleinem Motor auszugeben (ohne wieder über das 4 vs. 6 Zylinder zu diskutieren) ist dann schon wirklich Liebhaberei. Realistisch ist der Wagen eher knapp über vierstellig. Auch wegen Wertverlust, da haben Reihensechser eher das Potential nicht so viel Geld im Stand zu verbrennen.


    Ich denke es ist alles gesagt, ich bin gespannt was es am Ende wird.